Halle/ Saale

Gustav Klimt

Kaum ein Künstler verkauft sich besser: Manche von Klimts Jugendstil-Ikonen auf Goldgrund werden millionenfach kopiert. Zum 100. Todestag fächert die Moritzburg die gesamte Bandbreite seines Werks auf – voller Überraschungen, doch zuweilen fehlt der Kontext. ...weiter
München

Jörg Immendorff: Für alle Lieben

Ein Ex-Maoist als Staatskünstler der alten Bundesrepublik: Deren Zeitgeist und Personal hielt kein anderer Maler so vielschichtig opulent fest wie Immendorff. Die enorme Bandbreite seines Werks führt das Haus der Kunst in seiner großen Retrospektive anschaulich vor. ...weiter
Dresden

Ostdeutsche Malerei und Skulptur

Sozialistische Helden und Landschaften, die experimentelle Spielräume boten: Die Zeit scheint reif für einen differenzierten Umgang mit DDR-Kunst. Das Albertinum zeigt, wie sich die Kunstproduktion wandelte, und liefert Hintergründe zur Sammlung. ...weiter
Mohammad Rasoulof

A Man of Integrity - Kampf um Würde

(Kinostart: 2.5.) Hiob am Fischteich: Ein Provinz-Iraner will bei der allgegenwärtigen Bestechung nicht mitmachen und wird dafür mit Nackenschlägen bestraft – bis er Rache nimmt. Regisseur Rasoulof entwirrt das Korruptions-Netzwerk, das die Welt beherrscht. ...weiter
Matthew McConaughey

Im Netz der Versuchung

(Kinostart: 2.5.) Der nicht so alte Kriegsveteran und das Meer, Film-Noir-Referenzen und Science Fiction in der Südsee: An diesem wilden Genremix hat sich Regisseur Steven Knight, bekannt für die gelungene Umsetzung gewagter Filmkonzepte, gründlich verhoben. ...weiter
Ulrich Köhler

Bungalow (WA)

(Kinostart: 2.5.) "Fänger im Roggen" in der deutschen Provinz: Ulrich Köhler erzählt in seinem frisch digitalisierten Debütfilm von einem Rekruten auf Heimatbesuch. Seine beiläufige Alltagsskizze von 2002 wirkt wie aus einer längst vergangenen Epoche. ...weiter

Kunst+Film-Video der Woche:

Als Kino noch das Größte war: Im Deutschen Reich gab es drei Mal mehr Lichtspieltheater als heute. Die damalige Filmproduktion bietet ein komplettes Panorama der Epoche; ihr heutiges Bild ist maßgeblich durchs Kino geprägt. Das zeigt wunderbar anschaulich die Ausstellung "Kino der Moderne: Film in der Weimarer Republik" bis 13.10. im Berliner Museum für Film und Fernsehen.

Auch neu im Kino ab 11. Juli

  • "Yesterday" von Danny Boyle ("Steve Jobs", "T2 – Trainspotting") mit Lily James ("Die dunkelste Stunde") und Teenie-Schwarm Ed Sheeran: Tragikomödie über einen erfolglosen Straßenmusiker, der nach einem Stromausfall mit Beatles-Songs berühmt wird.
  • "My Days of Mercy" mit Ellen Page ("Flatliners"): US-Liebesdrama zwischen Gegnerin und Befürworterin der Todesstrafe.
  • "Electric Girl" von Ziska Riemann ("Lollipop Monster"): Psychodrama einer Poetry Slammerin, die an ihre Verwandlung in eine Superheldin glaubt.
  • "Campus Galli": Doku über den heutigen Bau eines Klosters mit mittelalterlichen Mitteln.
  • "Unsere große kleine Farm": Doku über Großstadt-Paar, das auf dem Land die Gründung eines Bauernhofs wagt.

Wöchentlich aktuelle Kinostarts, Film-Kritiken + Ausstellungs-Tipps direkt in Ihre Mailbox:

Berlin

London 1938: Bilder gegen Hitler

Von wegen "Entartete Kunst": Ein Jahr vor Kriegbeginn stellte eine Mammutschau den Briten die Vielfalt moderner Malerei in Deutschland vor. Daran erinnert die Liebermann-Villa – mit einem Zehntel der damaligen Exponate, ausführlich kommentiert. ...weiter
Berlin

George Grosz in Berlin

Alle wollen nach Berlin, er nicht: Nach dem US-Exil kehrte der gebürtige Berliner Grosz unwillig zurück. Ohne seine ätzende Polit-Grafik wäre das Bild der Weimarer Republik undenkbar: Das zeigt eine große Werkschau im Bröhan-Museum – mit Stärken und Schwächen. ...weiter
München

Florenz und seine Maler

Die Erfindung der neuzeitlichen Kunst: In der Toskana-Metropole des 15. Jahrhunderts wurden Standards definiert, die europäische Malerei bis heute prägen. Das zeigt die Alte Pinakothek großartig anschaulich anhand von 120 Meisterwerken. ...weiter
Vincent Lindon

Streik (En Guerre)

(Kinostart: 25.4.) Alle Räder stehen still, wenn unser starker Arm es will: Arbeiter kämpfen gegen die Schließung ihrer Fabrik. Vincent Lindon gibt als Gewerkschafter alles, doch vergeblich. Packend legt Regisseur Stéphane Brizé die Ängste der Gelbwesten-Generation bloß. ...weiter
André Schäfer + Eva Gerberding

Auch Leben ist eine Kunst

(Kinostart: 25.4.) Kaufhaus-König und Kunstfreund: Die Doku über den Unternehmer und Lebemann Max Emden behandelt viele spannende Themen, unter anderem den Umgang mit Raubkunst. Angesichts der Fülle von Aspekten werden die Filmemacher etwas kurzatmig. ...weiter
Rainer Bock

Atlas

(Kinostart: 25.4.) Ein Stoiker in der Zwickmühle: David Nawrath erzählt von einem Möbelpacker, der späte Vatergefühle entwickelt. Dramaturgisch läuft das nicht immer rund, unterm Strich aber passt es – auch dank des Hauptdarstellers Rainer Bock. ...weiter

Kommende Top-Ausstellungen

  • "In einem neuen Licht": Kanada und Impressionismus vom 19.7. bis 17.11. in der Kunsthalle München
  • "Garten der irdischen Freuden" Garten als Metapher vom 26.7. bis 1.12. im Martin-Gropius-Bau, Berlin
  •  Eröffnung des neuen Bauhaus-Museums am 8.9. in Dessau, Sachsen-Anhalt
  • "Tiepolo - Der beste Maler Venedigs" vom 11.10. bis 2.2.2020 in der Staatsgalerie, Stuttgart
  • "Van Gogh: Stillleben": erste Einzelschau zum Thema vom 26.10. bis 2.2.2020 im Museum Barberini, Potsdam

Arthouse-Kino Top 10 Charts

  1. "Geheimnis eines Lebens" mit Judi Dench
  2. "The Dead don't die" von Jim Jarmusch
  3. "Rocketman" von Dexter Fletcher
  4. "Ein Becken voller Männer" von Gilles Lellouche
  5. "Der Klavierspieler vom Gare du Nord" von L. Bernard
  6. "Burning" von Lee Chang-dong
  7. "Apollo" von Todd Douglas Miller
  8. "Kroos" von Manfred Oldenburg
  9. "Yoga - Die Kraft des Lebens" von Stephane Haskell
  10. "Das melancholische Mädchen" von Susanne Heinrich
Dresden

Gewalt und Geschlecht

Materialschlacht für einen guten Zweck: Eine Mammutschau im Militärhistorischen Museum will Geschlechter-Klischees entkräften – und verzettelt sich mit Bergen von Belegstücken für so schlichte wie eingängige Gleichberechtigungs-Thesen. ...weiter
Berlin

Maler, Mentor, Magier: Otto Mueller

Aufbruchstimmung in der Provinz: Ab 1919 lehrte der Expressionist Otto Mueller an der Kunstakademie in Breslau. Eine Ausstellung im Hamburger Bahnhof versucht sein Wirken nachzuvollziehen und scheitert an einem überambitionierten Konzept. ...weiter
Berlin

ABC des Reisens

Fiktive Reiseführer und schnittige Werbeplakate: Die Berliner Kunstbibliothek feiert 150 Jahre ihres Bestehens mit einer coolen Präsentation zum Thema Reisen. Alle fünf Abteilungen der Kunstbibliothek glänzen dabei mit spannenden Preziosen. ...weiter
Julian Schnabel

Als Künstler sein Ding machen

Ein alter Hauptdarsteller und eine neue Todes-Theorie: Regisseur Julian Schnabel, selbst bekannter Maler, findet Zweifel am Biopic über seinen berühmten Kollegen Vincent van Gogh unangebracht – mit den Fiktionen der Kunst stolpere man über die Wahrheit. ...weiter
Willem Dafoe

Van Gogh – Schwelle zur Ewigkeit

(Kinostart: 18.4.) Kamera mit Gleitsichtbrille: Der Maler Julian Schnabel veranschaulicht brillant die Weltsicht seines Kollegen Vincent van Gogh, kongenial gespielt von Willem Dafoe – eine ergreifende Einführung in die Kunstreligion der Moderne. ...weiter
Sergey Dvortsevoy

Ayka

(Kinostart: 18.4.) Milchstau im Geflügelschlachthaus: Regisseur Sergey Dvortsevoy schildert den Alltag einer illegal in Moskau lebenden Kirgisin – als ebenso packendes wie klaustrophobisches Duett der Hauptdarstellerin Samal Yeslyamova mit der Kamera. ...weiter