Filme aus Deutschland ... weitere Beiträge

Jakob Lass

So was von da

(Kinostart: 16.8.) Feierlaune und Hirntumor: Regisseur Jakob Lass verfilmt einen Roman von Tino Hanekamp und erzählt von einer durchfeierten Nacht in einem Club auf St. Pauli. Authentische Partyszenen verläppern sich in einem Nichts an Handlung. ...weiter
Christian Vogel

Egal was kommt

(Kinostart: 2.8.) Ich und mein Bike: Der Journalist und Regisseur Christian Vogel unternimmt eine Erdumrundung auf dem Motorrad. Der Film über seine Erlebnisse zeigt einen Filmemacher, der sich nur für sich selbst interessiert und die Welt kaum wahrnimmt. ...weiter
Hans Weingartner

303

(Kinostart: 19.7.) Liebe auf Umwegen: Zwei junge Leute fahren in einem Wohnmobil gen Süden und kommen sich beim Diskutieren über Beziehungsmodelle und das Leben näher. Frisches Roadmovie von Regisseur Hans Weingartner, glaubwürdig und lebendig. ...weiter

Filme aus Osteuropa ... weitere Beiträge

Elwira Niewiera + P. Rosołowski

Der Prinz und der Dybbuk

(Kinostart: 7.6.) Sich völlig neu erfinden: Diese PR-Floskel nahm Michał Waszyński existentiell ernst. Der russische Jude wurde Erfolgsregisseur in Polen und später Produzenten-Prinz in Italien – seinen faszinierenden Lebensweg zeichnet eine Doku kongenial nach. ...weiter
Sergei Loznitsa

Die Sanfte

(Kinostart: 3.5.) Reise ans Ende der Nacht: Frei nach Dostojewski schickt der ukrainische Regisseur Sergei Loznitsa seine sanftmütige Heldin auf der Suche nach ihrem Mann durch den russischen Gefängnis-Gulag – in einer beeindruckenden politischen Parabel. ...weiter
Semih Kaplanoğlu

Grain – Weizen

(Kinostart: 26.4.) Endzeitfilme mit Öko-Botschaft stehen hoch im Kurs. Doch "Grain – Weizen" des türkischen Regisseurs Semih Kaplanoğlu, Berlinale-Gewinner 2010 mit "Bal – Honig", bietet nur esoterisches New-Age-Gerede und symbolisch überfrachtete Bilder. ...weiter

Filme aus Südamerika ... weitere Beiträge

Juliana Rojas + Marco Dutra

Gute Manieren

(Kinostart: 26.7.) Eine fleischliche Beziehung: Die Krankenschwester Clara zieht das Werwolf-Kind ihrer Geliebten groß. Komplexes brasilianisches Horror-Drama, das in seinem ständigen Wechsel von Stilen und Genres etwas mehr verspricht als es einlösen kann. ...weiter
Alejandro Jodorowsky

Endless Poetry

(Kinostart: 19.7) Im surrealen Bilderrausch: Der exzentrische chilenische Filmemacher Alejandro Jodorowsky fasziniert mit einem autobiographischen Spielfilm, der vor allem einer poetischen Logik folgt – ein wildes Fest der Farben und der Fantasie. ...weiter
Lucrecia Martel

Zama

(Kinostart: 12.7.) Reichtum, Ruhm und der Sinn des Daseins: Ein spanischer Kolonialoffizier wartet in Südamerika vergeblich auf sein Glück. Regisseurin Lucretia Martel inszeniert ein eigenwilliges Historiendrama, das tief in die Kolonialgeschichte blickt. ...weiter

Filme aus Afrika ... weitere Beiträge

Shirin Neshat

Auf der Suche nach Oum Kulthum

(Kinostart: 7.6.) Maria Callas des Orients: Oum Kulthum gilt als größter Star der arabischen Welt; ihr Gesangsstil war absolut einzigartig. Der Diva widmet die iranische Künstlerin Shirin Neshat einen Film, der ihre Stimme feiert, aber den Mythos nicht recht fassen kann. ...weiter
Milo Rau

Das Kongo Tribunal

(Kinostart: 16.11.) Blutige Smartphones: Für ihre Produktion ist Coltan nötig – um dessen Fundstätten im Ost-Kongo wird seit 20 Jahren gekämpft. Dortige Massaker und Anomie beleuchtet Regisseur Milo Rau anschaulich mit einer Tribunal-Inszenierung vor Ort. ...weiter
Mohamed Diab

Clash

(Kinostart: 19.10.) Revolution im Transportraum: Nach dem Militärputsch in Ägypten lässt Regisseur Mohamed Diab Anhänger und Gegner des Regimes in einem Polizeibus aufeinander treffen – scharfsinnige Mikro-Analyse einer zerrissenen Gesellschaft. ...weiter

Filme aus Westeuropa ... weitere Beiträge

Carla Simón

Fridas Sommer

(Kinostart: 26.7.) Der Tod und das Mädchen: Die kleine Frida muss sich nach dem Verlust ihrer Eltern auf eine neue Familie einlassen. In ihrem Debütfilm erzählt Regisseurin Carla Simón ihre eigene Geschichte – sensibel und vollkommen unsentimental. ...weiter
J.K. Simmons

Renegades - Mission of Honor

(Kinostart 28.6.) Nazi-Gold und hübsche Patriotinnen: Fünf Navy SEALs rumpeln durch eine reichlich frivole Schatzsuche in Bosnien. Regisseur Steven Quale inszeniert vor dem Hintergrund des Balkankonflikts ein dubioses Action-Abenteuer. ...weiter
Saoirse Ronan

Am Strand

(Kinostart: 21.6.) Desaster einer Hochzeitsnacht: Ein junges Ehepaar weiß im England der 60er-Jahre nicht, wie es mit seinen Erwartungen umgehen soll. Regisseur Dominic Cooke inszeniert die Verfilmung eines Romans von Ian McEwan allerdings ein wenig zu brav. ...weiter

Filme aus Nordamerika ... weitere Beiträge

Alexandra Dean

Geniale Göttin: Hedy Lamarr

(Kinostart: 16.8.) Hollywood und der ständige Frequenzwechsel: Hedy Lamarr wäre wohl schon vergessen, hätte der Glamourstar nicht in den 1940ern eine bahnbrechende Erfindung gemacht. Unterhaltsames Doku-Porträt, das es mit der Wahrheit nicht immer genau nimmt. ...weiter
Wim Wenders

Grenzenlos

(Kinostart: 2.8.) Die große Liebe und die Miseren dieser Welt: Eine Biomathematikerin und ein Agent verzehren sich nach einander und können nicht zusammenkommen. Wim Wenders verfilmt einen Roman von J.M. Ledgard als prätentiöses Belehrungskino. ...weiter
Jessica Chastain

Die Frau, die vorausgeht

(Kinostart: 5.7.) Ein Porträt des Häuptlings: Die Witwe Catherine Weldon reist ins Reservat, um den Sioux-Anführer Sitting Bull zu malen. Das Westerndrama von Regisseurin Susanna White bemüht sich um "political correctness", kann aber nicht jedem Klischee entrinnen. ...weiter

Filme aus Asien ... weitere Beiträge

Eran Riklis

Aus nächster Distanz

(Kinostart: 9. August) Überkommenes Feindbild: Eine israelische Agentin muss eine libanesische Informantin beschützen und freundet sich mit ihr an. Regisseur Eran Riklis inszeniert einen Film zwischen Kammerspiel und schwer zu durchschauendem Politthriller. ...weiter
Iram Haq

Was werden die Leute sagen

(Kinostart: 10.5.) Nicht ohne meine Herkunft: Ein Pakistani in Norwegen entführt seine Tochter in die Ex-Heimat, um ihr westliche Immoral auszutreiben. Mit differenzierter Sicht auf alle Akteure erzählt Regisseurin Iram Haq ein nüchternes Melodram. ...weiter
Salim Shaheen

Meister der Träume

(Kinostart: 3.5.) Kein Budget, keine Ausrüstung, aber mehr als 110 Filme gedreht: Salim Shaheen ist Afghanistans Kino-Mogul. Die französische Regisseurin Sonia Kronlund porträtiert den unverwüstlichen Optimisten – er lässt einen Schwulen Frauenrollen spielen. ...weiter

Ozeanien, Interviews + Sonstiges ... weitere Beiträge

Shirin Neshat

Einen Sommer nur ihre Musik hören

Oum Kulthum ist ein Mega-Star, und Fans sind empfindlich: Als Exil-Iranerin einen Film über Ägyptens nationale Ikone zu drehen, ist von allen Seiten angreifbar. Ihr Werk werde stets teils gefeiert, teils abgelehnt, erklärt Regisseurin Shirin Neshat im Interview. ...weiter
Frankfurt am Main

50 Jahre "2001: A Space Odyssey"

Der ultimative Trip: Regisseur Stanley Kubrick revolutionierte 1968 den Science-Fiction-Film. Wie visionär sein Meisterwerk ein halbes Jahrhundert später im Sprachassistenten-Zeitalter noch wirkt, führt das Deutsche Filmmuseum in einer Jubiläumsschau glänzend vor. ...weiter
Christian Petzold

Nur Liebende überstehen die Flucht

Regisseur Christian Petzold hat die Handlung von Anna Seghers Flüchtlings-Roman "Transit" aus den 1940er Jahren ins heutige Marseille verlegt. Vergangenheit und Gegenwart seien ohnehin stets gleichzeitig präsent, erklärt er seinen Kunstgriff im Interview. ...weiter