Diane Kruger

Könnte den Film nicht nochmal sehen

Wenn Kino vom Leben nachgeahmt wird: In "Aus dem Nichts" spielt Diane Kruger eine Frau, die Mann und Sohn bei einem Attentat verliert. Während der Dreharbeiten starb völlig unerwartet ihr Stiefvater – das setzte ihr sehr zu, erzählt Kruger im Interview. ...weiter

Fatih Akin

Aus dem Nichts

(Kinostart: 23.11.) Eine Bombe vernichtet eine Familie – die Mühlen der Justiz verweigern der überlebenden Mutter jede Gerechtigkeit. Regisseur Fatih Akin kommentiert die Affäre um die NSU-Mordserie aus seiner Sicht: als frustrierendes Rachedrama. ...weiter


München

Französische Salonkunst 1840 - 1910

Wider das Klischee vom hohlen Pathos: Die Hypo-Kunsthalle führt vor, wie vielgestaltig die Werke waren, die im Paris des 19. Jahrhunderts die Massen anzogen – von Pin-up-Girls bis zu Porträts von Landleuten und Streikenden. Eine längst überfällige Rehabilitierung. ...weiter


Kathryn Bigelow

Detroit

(Kinostart: 23.11.) Zeitgeschichte aus der Ameisenperspektive: Action-Regisseurin Kathryn Bigelow verkürzt die Rassenunruhen in Detroit 1967 auf eine Episode des Schreckens im Stundenhotel – Realitäts-Rekonstruktion als folgenloser Horrorfilm. ...weiter


Ai Weiwei

Human Flow

(Kinostart: 16.11.) Elendsporno aus der Panorama-Perspektive: Konzept-Künstler Ai Weiwei dreht eine Doku über Flüchtlingsströme weltweit als wirren Bildersalat – mit gigantischem Aufwand und grotesk dürftigem Resultat. Jede TV-Reportage bietet mehr. ...weiter


Armin Müller-Stahl+ Manfred Krug

Fünf Patronenhülsen

Sengende Sonne, kein Wasser: Den Überlebenskampf von fünf Freiwilligen im Spanischen Bürgerkrieg gegen die Faschisten inszenierte DEFA-Regisseur Frank Beyer 1960 wie einen packenden Western – das Filmmuseum Düsseldorf zeigt ihn am 12. Dezember. ...weiter

Milo Rau

Das Kongo Tribunal

(Kinostart: 16.11.) Blutige Smartphones: Für ihre Produktion ist Coltan nötig – um dessen Fundstätten im Ost-Kongo wird seit 20 Jahren gekämpft. Dortige Massaker und Anomie beleuchtet Regisseur Milo Rau anschaulich mit einer Tribunal-Inszenierung vor Ort. ...weiter


Berlin

Kulturrevolutions-Fotografie heute

Bilder einer totgeschwiegenen Katastrophe: Von Maos Kulturrevolution will das offizielle Chinas nichts mehr wissen. Wie heutige Fotokünstler damit umgehen, führt das Museum für Fotografie vor – leider ohne nötige Erläuterungen für westliche Betrachter. ...weiter


Ali Soozandeh

Teheran Tabu

(Kinostart: 16.11.) Sündenbabel im Iran: Der Animationsfilm von Regisseur Ali Soozandeh porträtiert eine zynische Gesellschaft, die vor allem durch Doppelmoral zusammengehalten wird – mit beeindruckend expressiver Optik und kolportagehaften Konflikten. ...weiter


Frankfurt am Main

Matisse – Bonnard

Nachbarn und Freunde in der Klassischen Moderne: Der Fauvist Henri Matisse und der Nabis-Künstler Pierre Bonnard malten die gleichen Motive auf ganz unterschiedliche Weise. Das zeigt ein erhellender Vergleich im Städel Museum – Bonnard ist vielschichtiger. ...weiter