Christian Bale

The Promise - Die Erinnerung bleibt

(Kinostart: 17.8.) Der ignorierte Genozid: 1915/16 beging die türkische Armee einen Völkermord an den Armeniern, der als Vorbild für den Holocaust diente. Das bereitet Regisseur Terry George als Historien-Epos mit Starbesetzung auf, das aufklärt, aber nicht anklagt. ...weiter


Clémentine Deroudille

Robert Doisneau - Auge von Paris

(Kinostart: 17.8.) Mit Kamera, Charme und Empathie: Regisseurin Clémentine Deroudilles porträtiert den französischen Fotografen Robert Doisneau als Menschenfreund, der auf Illusionen setzte und Klischees produzierte – ein gelungenes Film-Denkmal. ...weiter


Gurinder Chadha

Der Stern von Indien

(Kinostart: 10.8.) Geburt zweier Staaten im Flüchtlings-Chaos: Unter welch dramatischen Umständen Indien und Pakistan unabhängig wurden, erzählt Regisseurin Gurinder Chadha mit leichter Hand als mitreißendes Historien-Epos – ohne Scheu vor großen Gesten. ...weiter


Cédric Klapisch

Der Wein und der Wind

(Kinostart: 10.8.) Wasser macht weise, fröhlich der Wein – aber nicht in der Tragikomödie von Cédric Klapisch: Ein geerbtes Weingut stürzt drei Geschwister in Turbulenzen. Bis sie sich zusammenraufen: für ein charmantes Loblied auf Familiensinn und Verantwortung. ...weiter


Stanley Tucci

Final Portrait

(Kinostart: 3.8.) Kunst kommt nicht von Können, sondern von Selbstzweifeln: Im Biopic über den Bildhauer Alberto Giacometti zeigt Stanley Tucci, was es bedeutet, mit dem eigenen Schaffen zu ringen – das intensive Porträt eines flamboyanten Künstlers. ...weiter


Michael Schindhelm

The Chinese Lives of Uli Sigg

(Kinostart: 3.8.) Entdecker eines Kunst-Kontinents: Seit 30 Jahren trägt der Schweizer Uli Sigg die größte Sammlung zeitgenössischer Werke zusammen. Ihn porträtiert Regisseur Schindhelm als begnadeten China-Versteher – und behandelt Gründe seiner Erfolge diskret. ...weiter


Michael Fassbender

Das Gesetz der Familie

(Kinostart: 3.8.) Es gibt kein richtiges Leben im nomadischen: Regisseur Adam Smith siedelt einen Vater-Sohn-Konflikt im Milieu von Outlaws in Wohnwagen an. Wovon er wenig versteht: Kultivierte Top-Darsteller wirken als Prekariat kaum glaubwürdig. ...weiter


Andrej Kontschalowski

Paradies

(Kinostart: 27.7.) Von Tschechow zu Himmler und zurück: Der russische Regisseur Andrej Kontschalowski porträtiert drei Menschen in der Weltkriegs-Endphase. Sein so eigenwilliges wie fesselndes Psychogramm wurde in Venedig 2016 für die beste Regie prämiert. ...weiter


Sally Potter

The Party

(Kinostart: 27.7.) Wenn das Kartenhaus zusammenbricht: Die britische Regisseurin Sally Potter lässt in ihrer Satire eine Party von intellektuellen Freunden eskalieren – ein sardonischer Blick auf die Doppelmoral der desillusionierten Brexit-Gesellschaft. ...weiter


Christopher Nolan

Dunkirk

(Kinostart: 27.7.) Wie man 150 Millionen Dollar im Ärmelkanal versenkt: Seinen Mammut-Kriegsfilm über die Evakuierung der britischen Armee 1940 in Dünkirchen inszeniert Regisseur Christopher Nolan als hektische Materialschlacht mit klebrigem Pathos. ...weiter