Marcus H. Rosenmüller

Sommer der Gaukler

(Kinostart: 22.12.) Mozart trifft im Bergdorf seinen Librettisten Schikaneder: Aus einer Klassenkampf-Provinzposse macht Regisseur Rosenmüller einen historischen Heimatfilm hart an der Grenze zum Klamauk. ...weiter


Stefan Paul

Hotel Deutschland 2

(Kinostart: 15.12.) Kunst-Doku aus Leipzig: Filmverleiher Paul und Selbstdarsteller Wolfgang Krause klappern ihre Kreativ-Kumpels ab. Nach dieser Schülerzeitung fürs Kino wünscht man sich den antifaschistischen Schutzwall zurück. ...weiter


Rolf Eden

Harte Rollen liegen ihm

In seinem Film ist er der Star: «The Big Eden» bebildert Rolf Edens Laufbahn als Playboy und Regisseur seines Lebens mit Privat-Material. Ein Gespräch über visuelle Tagebücher, Nachtleben-Erotik und verständnisvolle Verwandte in Israel. ...weiter

Peter Dörfler

The Big Eden

(Kinostart: 8.12.) Das wurde höchste Zeit: eine Doku über Rolf Eden, 81-jähriger Ahnherr aller anständigen Playboys. Der Strahlemann mimt unermüdlich das ewige Glückskind – und erweist sich als eingefleischter Nietzscheaner. ...weiter


Samira Radsi

Anduni – Fremde Heimat

(Kinostart: 1.12.) Armenisch für Anfänger: Nach dem Tod ihres Vaters vergewissert sich Belinda aus Köln, woher sie stammt und wer sie ist. Die ambitionierte Multikulti-Produktion presst Regisseurin Radsi ins Format einer Vorabend-Serie. ...weiter


Christian Stückl

Die große Passion

(Kinostart: 17.11) Die größte Geschichte aller Zeiten: Alle zehn Jahre führt Oberammergau die Leidensgeschichte Christi auf. Regisseur Jörg Adolph dokumentiert den Kreuzweg zur Premiere – ein erbauliches Spektakel selbst für Atheisten. ...weiter


Cyril Tuschi

Der Fall Chodorkowski

(Kinostart: 17.11.) Wie der reichste Mann Russlands beim Kreml in Ungnade fiel und im Knast verschwand: Für seinen fesselnden Dokumentarfilm hat Regisseur Tuschi fünf Jahre lang recherchiert. Der spannendste Polit-Krimi unserer Zeit. ...weiter


Cyril Tuschi

Kein Ausstieg aus dem Teufelskreis

Ex-Jukos-Ölbaron Michail Chodorkowski ist der berühmteste politische Häftling der Welt. Regisseur Cyril Tuschi erklärt im Interview, warum der Milliardär ins Gefängnis ging. ...weiter

Andreas Dresen

Halt auf freier Strecke

(Kinostart: 17.11.) Eine Kollektiv-Improvisation über die letzten Dinge: Regisseur Dresen beobachtet eine Familie, deren Vater im Sterben liegt. Diese Todes-Studie ist erschütternd wahrhaftig – und unerträglich realistisch. ...weiter


Leander Haußmann

Hotel Lux

(Kinostart: 27.10.) Vom «Großen Diktator» über «Forrest Gump» zu «Das Leben ist schön»: Michael Bully Herbig wird als Hitlers Wahrsager zu Stalins Vertrautem. Diese Gulag-Komödie entstellt die Absurdität des Sowjet-Systems listig zur Kenntlichkeit. ...weiter