Marc Rensing

Die Frau, die sich traut

(Kinostart: 12.12.) Durch Todesangst gedopte Powerfrau aus dem Osten: Eine Ex-Leistungssportlerin will den Mount Everest im Wasser bezwingen, anstatt sich weiter für ihre Familie aufzuopfern. Regisseur Marc Rensing inszeniert knapp und pointiert. ...weiter


Bettina Blümner

Scherbenpark

(Kinostart: 21.11.) Problemmädchen-Porträtistin: „Prinzessinnenbad“-Regisseurin Bettina Blümner verfilmt Alina Bronskys Roman über ein Prekariats-Girlie. Das gerät trotz wunderbar rotziger Hauptdarstellerin in Milieu- und Figurenzeichnung zu brav. ...weiter


Axel Ranisch

Auf den Wellen des Moments reiten

Regisseur Axel Ranisch hat Erfolg mit Low- bis No-Budget-Filmen: Er dreht ohne Förderung oder Drehbuch, dafür mitten aus dem Leben. Ein Gespräch über seinen Überraschungs-Hit "Dicke Mädchen" und den Nachfolger "Ich fühl mich Disco". ...weiter

Axel Ranisch

Ich fühl mich Disco

(Kinostart 31.10.) Nach "Dicke Mädchen" porträtiert Axel Ranisch wieder einen Antihelden: Der pubertierende Florian muss mit Mamas Tod und Papas Moped zurechtkommen, obwohl er lieber Schlager singt. Schräg-ernster, rundum gelungener Wohlfühl-Film. ...weiter


Erwin Wagenhofer

Alphabet

(Kinostart: 31.10.) Das Elend mit der Schule: Keiner ist mit ihr zufrieden. Erwin Wagenhofer auch nicht: Bildung muss ganz anders werden, fordert er. Über die Agrar- und Finanz-Industrie hat er brillante Dokus gedreht, doch diesmal geht er baden. ...weiter


Dorothee Wenner

Dramaconsult

(Kinostart: 24.10.) There is no business like Nigeria business: Drei Unternehmer aus Lagos wollen in Deutschland Kontakte knüpfen. Regisseurin Wenner begleitet sie und ihre "Berater" – eine subtile Doku über wechselseitige Fremdheit und Ängste. ...weiter


Caroline Link

Exit Marrakech

(Kinostart: 24.10.) Nach "Nirgendwo in Afrika" nun irgendwo in Marokko: Oscar-Preisträgerin Caroline Link inszeniert einen Vater-Sohn-Konflikt in der Wüste. Nur das Zusammenspiel der Hauptdarsteller bewahrt den Film vor dem Abdriften ins Rührstück. ...weiter


Frauke Finsterwalder

Große Sehnsucht nach Nähe

"Finsterworld" ist der erste Spielfilm von Frauke Finsterwalder; ihr Mann, Pop-Literat Christian Kracht, schrieb am Drehbuch mit. Ein Gespräch über Normalität, Küsse auf der Straße in Argentinien und subtile Irritationen durch eine leere Welt. ...weiter

Frauke Finsterwalder

Finsterworld

(Kinostart: 17.10.) Surreale Zeitdiagnose: Pop-Literat Christian Kracht und seine Frau Frauke Finsterwalder halten dem heutigen Deutschland den Zerrspiegel vor. Ihr Episodenfilm im Stil von David Lynch wimmelt von liebenswert gestörten Gefühlskrüppeln. ...weiter


Edgar Reitz

Die andere Heimat

(Kinostart: 3.10.) Nur weg nach Amerika: Der Vorgänger zur Heimat-Trilogie zeigt Deutschland vor 150 Jahren als Armenhaus, aus dem Millionen auswandern. Aus der Sicht von Dörflern, deren karge Lebenswelt er perfekt rekonstruiert – ein Meisterwerk. ...weiter