Benny Boom

All Eyez on me

(Kinostart 15.6.) Zwischen Knast, Shakespeare und Schampus: Das kurze, schnelle Leben von Tupac Shakur alias 2Pac schildert Regisseur Benny Boom als modernes Helden-Epos von Aufstieg und Fall – eine Hommage an einen der einflussreichsten Rapper aller Zeiten. ...weiter


Jeff Nichols

Loving

(Kinostart 15.6.) Wenn Liebe legal wird: Regisseur Jeff Nichols erzählt die wahre Geschichte der Lovings, die wegen ihrer "Mischehe" verhaftet werden. 1967 gehen sie vor Gericht – und kippen das US-Gesetz: leises Bürgerrechts-Drama über zwei unfreiwillige Helden. ...weiter


Richard Gere

The Dinner

(Kinostart: 8.6.) Schuld und Sühne im Luxus-Restaurant: Zwischen Haute Cuisine und Handy-Anrufen müssen zwei ungleiche Ehepaare fatale Fehltritte ihrer Söhne ausbügeln. Regisseur Oren Moverman beleuchtet Upper-Class-Moral im Digitalzeitalter. ...weiter


Ethan Hawke

Born to be Blue

(Kinostart: 8.6.) Eight Miles High: Der Trompeter Chet Baker war eine Ikone des 50er-Jahre- Cool-Jazz – die an der Nadel hing. Sein Achterbahn-Leben verfilmt Regisseur Robert Budreau als bestechendes Psychogramm eines Opfers himmelstürmender Ambitionen. ...weiter


Terrence Malick

Song to Song

(Kinostart: 25.5.) Sex, Drugs, but no Spirit of Rock 'n' Roll: Regie-Einzelgänger Terrence Malick kommt an die Grenzen seiner Stilmittel – großes Star-Aufgebot, rastlos schweifende Kamera und innere Monologe können Liebeshändel unter Musikern kaum darstellen. ...weiter


Annette Bening

Jahrhundertfrauen

(Kinostart: 18.5.) In der vorwiegend weiblichen Patchwork-Familie: Regisseur Mike Mills erinnert sich an sein Aufwachsen unter vier Frauen und einem Alibi-Mann – ein liebevoll gezeichnetes Gruppen-Porträt ganz unterschiedlicher Charaktere in Kalifornien 1979. ...weiter


Warren Beatty

Regeln spielen keine Rolle

(Kinostart: 4.5.) Verbotene Liebe in der Traumfabrik: In seinem ersten Film seit 1998 verquickt der 80-jährige Warren Beatty den Mythos um die Hollywood-Legende Howard Hughes mit einer Liebesgeschichte seiner Angestellten – als beschwingte Sittenkomödie. ...weiter


Jim Jarmusch

Gimme Danger

(Kinostart: 27.4.) Brave Bilder von einer brachialen Band: Regisseur Jim Jarmusch porträtiert die enorm einflussreiche Proto-Punk-Band "The Stooges" um Sänger Iggy Pop. Diese Doku wird ihr in vielen Aspekten gerecht, fängt aber den wichtigsten nicht ein. ...weiter


Michael Keaton

The Founder

(Kinostart: 20.4.) Schnelles Essen, schnelles Geld: Regisseur John Lee Hancock erzählt, wie der Vertreter Ray Kroc aus "McDonald's" die weltgrößte Fastfood-Kette machte – und deren Gründer ausbootete. Dabei glänzt Michael Keaton als skrupelloses Energiebündel. ...weiter


Michael Caine

Abgang mit Stil – Going in Style

(Kinostart: 13.4.) Robin-Hood-Räuberpistole mit Ruheständlern: Drei um ihre Rente betrogene Senioren rächen sich mit einem Bankraub. "Garden State"-Regisseur Zach Braff jongliert virtuos mit Versatzstücken aus Gaunerkomödien – ein diebisches Vergnügen. ...weiter