Lee Toland Krieger

Celeste & Jesse

(Kinostart: 14.2.) Eine Liebesgeschichte mit ganz falschem Anfang: nach der Trennung. Die romantische Komödie um ein Ex-Ehepaar von Regisseur Lee Toland Krieger spielt originell mit den Erwartungen an das Genre. ...weiter


Céline Danhier

Blank City

(Kinostart: 24.1.) Ende der 1970er Jahre entstand in New York eine vitale Film- und Musik-Szene: No Wave. Die gelungene Doku von Céline Danhier illustriert Zeitzeugen-Interviews mit Original-Aufnahmen von damals. ...weiter


Sean Penn

Gangster Squad

(Kinostart: 24.1.) Polizei-Kommando erledigt Mafia-Boss im Los Angeles der 1940er Jahre: Trotz großen Staraufgebots ist der Thriller von Regisseur Ruben Fleischer ein vorhersehbar eindimensionales Special-Effects-Spektakel. ...weiter


Quentin Tarantino

Django Unchained

(Kinostart: 17.1.) «Inglorious Basterds» mit Pferden: Die Südstaaten-Sklaverei dient Tarantinos neuem Film als Anlass für Laber- und Metzel-Orgien. Im Dschungel der Zitate und Verweise steckt kein System, jedenfalls kein antirassistisches. ...weiter


Julia Loktev

The Loneliest Planet

(Kinostart: 3.1.) Globetrotter-Drama in Georgien: Auf einer Trekking-Tour mit Bergführer gerät ein Liebespaar in Rollen-Konflikt. Die Spannung des psychologischen Kammerspiels lässt Regisseurin Loktev unaufgelöst ins Leere laufen. ...weiter


So Yong Kim

For Ellen

(Kinostart: 3.1.) Streit ums Scheidungs-Kind: Ein junger Vater trifft seine kleine Tochter, um die er sich zuvor nie gekümmert hat. Wie ihm die Bedeutung dieser Begegnung bewusst wird, zeigt Regisseurin Kim erst sperrig, dann kraftvoll. ...weiter