Michael Fassbender

Twelve Years a Slave

(Kinostart: 16.1.) Sklaverei in Amerika, das größte Verbrechen der Menschheit, kommt fast nie ins Kino: Es fehlt an Zeugnissen. Einen Opfer-Erlebnisbericht von 1853 verfilmt Regisseur Steve McQueen werkgetreu: wohl der beste Geschichtsfilm des Jahres. ...weiter


Martin Scorsese

The Wolf of Wall Street

(Kinostart: 16.1.) Turbo-Achterbahnfahrt mit Sex & Drugs & Rock'n'Roll: Leonardo DiCaprio brilliert als Finanzhai mit dem Lebensstil von Caligula. Das malt Martin Scorsese lustvoll aus: Börse als organisierter Betrug wird zum höllischen Heidenspaß. ...weiter


J.C. Chandor

Vom Segeln besessener Teenager

Segeln ist die teuerste Art, unbequem zu reisen: "All Is Lost"-Regisseur J.C. Chandor kennt sich mit Yachten aus. Im Interview erzählt er, wie er Robert Redford für seine Schiffbruch-Idee gewann und Kentern zur emotionalen Reise ins eigene Ich wird. ...weiter

Robert Redford

All Is Lost

(Kinostart: 9.1.) Der alte Mann und das Meer: Robert Redford kämpft als schiffbrüchiger Segler unermüdlich um sein Überleben. Diese Seenot-Saga von JC Chandor, Regisseur von "Der große Crash – Margin Call", ist ein minimalistisches Meisterwerk. ...weiter