Fernando Meirelles

Mehr Freizeit ohne Maschinen

Fernando Meirelles’ neuer Film «360» jagt 15 Figuren auf der Suche nach Liebe um den Globus. Im Gespräch beklagt der Regisseur die klein gewordene Welt, den Wahn ständiger Erreichbarkeit und die «Verarschung» durch neue Technologien. ...weiter

Fernando Meirelles

360

(Kinostart: 16.8.) Alle hängen mit Allen zusammen: Meirelles, gefragter Regisseur seit seinem Slum-Schocker «City of God» von 2002, verfilmt Schnitzlers Drama «Reigen» neu. Dabei verzettelt er sich an sechs Schauplätzen mit großem Star-Ensemble. ...weiter


Johnny Depp

Rum Diary

(Kinostart: 2.8.) Jugend-Sünden des Gonzo-Journalisten Hunter S. Thompson: Er startete seine Laufbahn mit viel Rum, LSD und schönen Frauen auf Puerto Rico – kongeniale Verfilmung mit Johnny Depp in der Hauptrolle. ...weiter


Kevin Macdonald

Marley

(Kinostart: 17.5.) Der bislang einzige Pop-Superstar aus der Dritten Welt flutete nicht nur den Westen mit Wohlfühl-Reggae. Er bewahrte auch seine Heimat Jamaika vor dem Bürgerkrieg, wie eine fesselnde Dokumentation zeigt. ...weiter


Gustavo Taretto

Medianeras

(Kinostart: 3.5.) Generation Psychotherapie in Argentinien: Zwei junge und leicht neurotische Singles in Buenos Aires finden sich, nachdem sie lange aneinander vorbeiliefen. Humorvolles Metropolen-Märchen voller poetischer Bild-Ideen. ...weiter


Hélène Lee

The First Rasta

(Kinostart: 26.4.) Der unbekannte Stifter einer Weltreligion: Leonard Percival Howell gründete die Rastafari-Bewegung. Die Doku seiner Biographin Hélène Lee entreißt ihn dem Vergessen – leider ohne kritische Reflexion. ...weiter


Alejandro Brugués

Juan of the Dead

(Kinostart: 12.4.) Untote aus den USA bedrohen den Kommunismus auf Kuba: Seine Zombiefilm-Parodie macht Regisseur Alejandro Brugués zur Metapher für die Karibik-Insel, die mit angehaltenem Atem auf den Tod der Revolution wartet. ...weiter


Icíar Bollaín

Und dann der Regen

(Kinostart: 29.12.) Wiederkehr der Tragödie als Farce: Während ein Filmteam in Bolivien den Kampf von Indios gegen Kolumbus dreht, brechen Unruhen aus. Ein kluges Revoluzzer-Melodram über das neokoloniale Dilemma. ...weiter


Alicia Scherson

Turistas

(Kinostart: 1.12.) Könnten Ferien auf deutschem Bauernhof sein, ist aber Urlaub im Nationalpark von Chile: Carla streitet mit ihrem Mann und schlägt die Zeit mit Zufallsbekannten tot. Eine Fingerübung, die blasse Eindrücke hinterlässt. ...weiter


Michael Glawogger

Whores’ Glory - Ein Triptychon

(Kinostart: 29.9.) Huren aller Länder, vereinigt Euch: zu einer Doku über Prostitution in Thailand, Bangladesch und Mexiko. Tiefe Einblicke in das Gewerbe bleiben rar; der Film verweilt ausdauernd bei Ritualen des Vor- und Nachspiels. ...weiter