Katell Quillévéré

Die Lebenden reparieren

(Kinostart: 7.12.) Wenn ein Leichnam das Leben anderer verlängert: Das Herz eines hirntoten Jugendlichen dient im Familiendrama von Katell Quillévéré als Organspende für eine chronisch Kranke – in einer Art Medizin-Lehrfilm voller Betroffenheitskitsch. ...weiter


Harvey Keitel

Madame

(Kinostart: 30.11.) Aschenputtel ohne Asche: In Amanda Sthers' Komödie verliebt sich der Gast einer edlen Dinner-Party in eine Hausangestellte und bringt die zwanghafte Ständeordnung der Gastgeberin durcheinander – lauwarme Gesellschaftssatire ohne Biss. ...weiter


Vincent Cassel

Gauguin

(Kinostart: 2.11.) Mit erträumten Südsee-Idyllen wurde Paul Gauguin zum Superstar der modernen Malerei. In seinem Biopic beschränkt sich Regisseur Édouard Deluc auf seine erste Tahiti-Reise: als tragisch tropischen Western fast ohne Kunst-Kontext. ...weiter


William Oldroyd

Lady Macbeth

(Kinostart: 2.11.) Emanzipation durch Mord: In William Oldroyds Literaturverfilmung kämpft die junge Ehefrau eines Adligen im England des 19. Jahrhunderts gegen die Macht des Patriarchats - intimes Kammerspiel mit feministischem Antlitz und kühlen Bildern. ...weiter


Reda Kateb

Django – Ein Leben für die Musik

(Kinostart: 26.10.) Sich arrangieren, ohne zu kollaborieren: Im Biopic über die Jazzlegende Django Reinhardt konzentriert sich Regisseur Étienne Comar auf die Zeit der deutschen Besetzung Frankreichs – für ein rasantes Musiker-Drama mit gewagten Volten. ...weiter


Francis Lee

God's Own Country

(Kinostart: 26.10.) Schwule Saisonliebe unter Schafzüchtern: Regisseur Francis Lee findet für sein authentisches Spielfilmdebüt im malerisch rauen Yorkshire klischeefreie Bilder – vermeintliche Homophobie von Hinterwäldlern spielt keine Rolle. ...weiter


Ruben Östlund

The Square

(Kinostart: 19.10.) Gemeinsinn im Quadrat: Im Cannes-Siegerfilm porträtiert Regisseur Ruben Östlund einen aalglatten Museumschef in Nöten – nicht als Abrechnung mit Absurditäten des Kunstbetriebs, sondern als Episodenreigen mit moralischem Mehrwert. ...weiter


Michael Haneke

Happy End

(Kinostart: 12.10.) Eine schrecklich suizidale Familie: Chef-Misanthrop Michael Hanekes Film erzählt von einer gut situierten Familie, deren Geschäfte und Empathien vor dem Zusammenbruch stehen – sadistisches Gesellschaftsdrama ohne Happy End. ...weiter


Ryan Gosling + Harrison Ford

Blade Runner 2049

(Kinostart: 5.10.) Erinnerungen aus der Zukunft: Die Fortsetzung des SciFi-Klassikers „Blade Runner“ von Regisseur Denis Villeneuve erzählt von einer Welt, in der virtuell und real ununterscheidbar sind – intensive Dystopie in düsteren Bildern. ...weiter


Tarik Saleh

Die Nile Hilton Affäre

(Kinostart: 5.10.) Allein gegen alle: Im Neo-Noir-Krimi von Regisseur Tarik Saleh kämpft ein Kommissar auf eigene Faust gegen allgegenwärtige Korruption des Mubarak-Regimes in Ägypten. Ein so fesselnder wie düsterer Abgesang auf den Arabischen Frühling. ...weiter