Archäologie ... weitere Beiträge

Berlin

China und Ägypten – Wiegen der Welt

Analogien am anderen Ende der Welt: China und Ägypten hatten in der Antike verblüffend viel gemeinsam. Das führt der erste systematische Vergleich beider Hochkulturen im Neuen Museum anschaulich vor – als Vorbild für das künftige "Humboldt Forum". ...weiter
Chemnitz + Mannheim

Schätze der Archäologie Vietnams

Jenseits von Imbiss und Blumenladen: Die faszinierende Vielfalt der vietnamesischen Kultur stellt eine prachtvolle Ausstellung erstmals hierzulande ausgiebig vor. Mit ausgefeilter Inszenierung kommen SMAC Chemnitz und REM Mannheim ohne Fachsimpelei aus. ...weiter
Bonn

Iran: Frühe Kulturen+ Perser-Garten

Zwischen Wiege der Menschheit und Fachchinesisch: Mit erlesenen Exponaten stellt die Bundeskunsthalle etliche prähistorische Kulturen im Iran vor – und verliert sich im Dickicht der Fundstätten. Eine Freiluft-Nebenschau zur Gartenkunst bietet kaum Erholung. ...weiter

Kunst bis 1800 ... weitere Beiträge

Dresden

Veronese: Der Cuccina-Zyklus

Als Neureiche sich noch mit Alten Meistern schmückten: Eine Kaufleute-Familie in Venedig bestellte 1571 bei Veronese vier prächtige Riesenbilder. Nach ihrer Restaurierung zeigt sie die Gemäldegalerie in neuem Glanz: Selten sah Parvenü-Prunksucht so herrlich aus. ...weiter
Hamburg

Thomas Gainsborough

Bilderschau gegen den Brexit: Daheim gilt Thomas Gainsborough als einer der drei größten englischen Maler des 18. Jahrhunderts. Nun stellt ihn die Kunsthalle erstmals in Deutschland ausführlich vor – als Meister von Harmonie und Experimentierfreude. ...weiter
Frankfurt am Main

Rubens – Kraft der Verwandlung

Keine Kunst ohne Ideenklau: Wie kaum ein anderer Barockmaler hat Peter Paul Rubens die Werke anderer Künstler kopiert und umgedeutet. Das zeigt das Städel-Museum sehr anschaulich ohne weitergehende Einsichten – eine Ausstellung als Memory-Spiel. ...weiter

Kunst 1900 bis 1945 ... weitere Beiträge

Berlin

Die Schönheit der großen Stadt

Von der grünen Wiese bis zur Baustelle Potsdamer Platz: Das Ephraim-Palais zeigt Berliner Ansichten aus 150 Jahren Metropolen-Malerei. Dem abwechslungsreichen Stadtrundgang durch Gemälde und Grafik würden etwas mehr Trennschärfe und Gegenwartsbezug gut tun. ...weiter
Berlin

Bildhauerinnen der Berliner Moderne

Hier wird nicht wie eine hingegossene Venus herumgelegen: Ab 1910 eroberten Bildhauerinnen mit eigenwillig originellen Plastiken, etwa dem Berlinale-Bären, die Kunstsparte Skulptur. Werke von zehn Pionierinnen stellt das Georg Kolbe Museum gebündelt vor. ...weiter
Potsdam

Max Beckmann – Welttheater

Die ganze Welt ist eine Bühne, und wir sind alle Schauspieler: Kaum ein Maler hat Theater-Metaphern so konsequent ausgereizt wie Max Beckmann. Das führt eine glänzend bestückte Werkschau im Museum Barberini vor – ohne inszenatorischen Schnickschnack. ...weiter

Kunst der Gegenwart ... weitere Beiträge

Berlin

10. Berlin Biennale

Frischzellenkur für die Berlin Biennale: In ihrer zehnten Ausgabe wendet sie sich endlich der Gegenwartskunst aus nichtwestlichen Weltgegenden zu. Manches beeindruckt mit suggestiven Motiven und bildstarken Themen – auch wenn es keineswegs leichter zugänglich ist. ...weiter
Düsseldorf

Black & White – Dürer bis Eliasson

Weniger ist mehr: Seit jeher beeindrucken Künstler mit monochromen Gemälden. Welche verblüffenden Effekte dadurch möglich werden, zeigt das Museum Kunstpalast anschaulich im Rundgang durch sieben Jahrhunderte – der allerdings am Ende etwas ausfranst. ...weiter
Dortmund

Afro-Tech - Future of Re-Invention

Vorsprung durch Technik: Beim Afrofuturismus deuten farbige Künstler die Gegenwart um – Afrika wird High-Tech-Zentrum, seine Bewohner erobern den Weltraum. Diesem Mix aus Allmachts- und Rachefantasien widmet der HMKV eine ambivalente Überblicks-Schau. ...weiter

Antike ... weitere Beiträge

Weimar + Berlin

Winckelmann – Moderne Antike

Edle Einfalt, stille Größe: Mit homoerotisch grundierten Schönheits- Idealen wurde Johann Joachim Winckelmann zum Begründer von Archäologie und Kunstgeschichte. Zum 300. Geburtstag begräbt ihn das Neue Museum in einer absurd textlastigen Gedenkschau. ...weiter
München + Aschaffenburg

Die Etrusker – Villanova bis Rom

Urahnen der Toskana-Fraktion: Die Etrusker schufen die erste Hochkultur im heutigen Italien. Ihre Sprache ist bis heute unbekannt, ihre Kunst umso beeindruckender – die Staatlichen Antikensammlungen zeigen ein fantastisches Panorama dieser Zivilisation. ...weiter
Trier

Nero – Kaiser, Künstler und Tyrann

Das Allround-Showtalent auf dem römischen Kaiserthron: Eine glänzend inszenierte Ausstellungs-Trilogie in drei Trierer Museen reinigt Nero vom Stigma des blutgierigen Ungeheuers – und rehabilitiert ihn als Erfinder der Spektakel-Gesellschaft. ...weiter

Kunst 1800 bis 1900 ... weitere Beiträge

Karlsruhe

Cézanne – Metamorphosen

Alles hängt mit allem zusammen: Die Kunsthalle will nachweisen, dass Paul Cézanne alle Formen miteinander verknüpft und Genre-Grenzen aufgelöst hat. Ihre ehrgeizige These lässt sich nur teilweise belegen – was den Schauwert dieser Retrospektive nicht mindert. ...weiter
Bonn

Ferdinand Hodler - Frühe Moderne

Alpengipfel und Historien-Helden auf Monumentalbildern: Damit wurde Hodler zum Nationalmaler der Schweiz. Seine delikaten Allegorien und ätherischen Landschaften sind weniger bekannt; die Bundeskunsthalle zeigt sie zum 100. Todestag in majestätischer Inszenierung. ...weiter
München

Französische Salonkunst 1840 - 1910

Wider das Klischee vom hohlen Pathos: Die Hypo-Kunsthalle führt vor, wie vielgestaltig die Werke waren, die im Paris des 19. Jahrhunderts die Massen anzogen – von Pin-up-Girls bis zu Porträts von Landleuten und Streikenden. Eine längst überfällige Rehabilitierung. ...weiter

Kunst ab 1945 ... weitere Beiträge

Frankfurt am Main

Basquiat: Boom for Real

Leichenfledderei deluxe: Am New Yorker Promi-Künstler, der 1988 an Drogen starb, verdienen seine Nachlassverwalter Abermillionen. Ihnen arbeitet die Schirn Kunsthalle mit einer grotesk beweihräuchernden Werkschau zu – Kunstbetrieb als Bitcoin-Börse. ...weiter
Karlsruhe

Feministische Avantgarde der 1970er

Mehr als MeToo: Vor vier Jahrzehnten kämpften Künstlerinnen für Frauen-Emanzipation – mit unglaublich originellen und fantasievollen Werken. Das ZKM zeigt eine spektakuläre Auswahl solcher Arbeiten; nie zuvor oder danach war Kunst so radikal sinnlich. ...weiter
Berlin

Eduardo Paolozzi: Lots of Fun

Das große Sampeln, Mixen und Schreddern: Der britische Pop-Art-Pionier Eduardo Paolozzi bediente sich als einer der ersten Künstler in den Bilderwelten der Konsumkultur. Seine Werkschau der Berlinischen Galerie fällt überraschend spröde aus. ...weiter

Ethnologica ... weitere Beiträge

Wolfsburg

Facing India

Dem Subkontinent ins Antlitz blicken: Das Kunstmuseum präsentiert in einer furiosen Schau sechs selbstbewusste indische Künstlerinnen. Mit multimedialen Werken befeuern sie gesellschaftliche Debatten – und schaffen zugleich ihren jeweils eigenen Bilderkosmos. ...weiter
Berlin

Hello World-Revision einer Sammlung

Kommt und seht: Die Nationalgalerie bereut, dass sie ganze Kunst-Kontinente bislang ignoriert hat – und sühnt das durch eine grandiose Tour d´Horizon mit 750 Werken. Ob in Indien, Mexiko oder auf Bali: Überall gibt es eine andere Moderne zu entdecken. ...weiter
Berlin

Unvergleichlich: Kunst aus Afrika

Harmonischer Culture Clash: Einer fabelhaften Ausstellung im Bode-Museum gelingt, was alle fordern, aber kaum jemandem glückt – der systematische und anschauliche Vergleich verschiedener Kulturen. Als Vorbild für das umstrittene "Humboldt Forum" ab 2019. ...weiter