Filmbuch

Tarzanismus und Kalebassen-Kino

Heute startet Afrikas größtes Filmfestival, das FESPACO in Ouagadougou: für einen Kurzbesuch etwas weit weg. Einen guten Überblick über die aktuelle Szene bietet das Buch «Neues afrikanisches Kino» von Manthia Diawara.

...weiter
Berlin

Von Lüge und Wahrheit

In Cannes wurde er 1997 zum «Besten Regisseur aller Zeiten» gekürt: Er hat den Autorenfilm geprägt wie kein anderer. Doch sein Werk gerät in der Internet-Ära außer Sicht. Dagegen setzt die Deutsche Kinemathek eine Ausstellung samt Berlinale-Retrospektive.

...weiter
Darren Aronofsky

Schwanensee als Halluzinogen-Trip

Darren Aronofsky porträtiert Grenzgänger, die ihr Leben einer bizarren Manie opfern. In «Black Swan» zerbricht Natalie Portman am Wunsch, als Tänzerin perfekt zu sein. Ein Gespräch über klassische Heldensagen und die Nabelschnur mit dem Universum.

...weiter

Kunst+Film-Video der Woche:

Die biomorphen Groß-Skulpturen von Henry Moore waren in den 1960er bis 1980er Jahren allgegenwärtig. An das Werk des britischen Bildhauers erinnert das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster mit der großen Retrospektive „Impuls für Europa“ noch bis Ende der Woche.

Auch neu im Kino ab 23. März

  • „Der Hund begraben“ mit Justus von Dohnányi („Die Frau in Gold“): Tragikomödie über einen arbeitslosen Mann, dem eines Tages ein Hund zuläuft.
  • „Lommbock“ mit Moritz Bleibtreu („Die dunkle Seite des Mondes“): Fortsetzung der erfolgreichen Komödie über zwei Kiffer, die einen Cannabis-Pizzalieferservice gründen
  • Alles gut“ von Pia Lenz: Bewegender Dokumentarfilm über zwei geflüchtete Jungen aus Mazedonien und Syrien, die mit ihren Familien in Hamburg gestrandet sind.
  • „Die Jones – Spione von nebenan“ mit John Hamm („The Congress“) und Zach Galifianakis („Birdman“): Komödie über ein Ehepaar, dessen scheinbar harmlose neue Nachbarn sich als Spione entpuppen.

Wöchentlich aktuelle Kinostarts, Film-Kritiken + Ausstellungs-Tipps direkt in Ihre Mailbox:

Frederick Wiseman

Struktur erst beim Schneiden

Dokumentar-Filmer Frederick Wiseman beobachtet in seinem 38. Film „La Danse: Das Ballett der Pariser Oper“ den Tanz-Alltag einer der berühmtesten Compagnien der Welt. Ein Gespräch über Dreh ohne Vorbereitung an Orten, die Tennis-Plätzen gleichen.

...weiter
Lambert Wilson

Mönche sind Fixsterne der Welt

«Von Menschen und Göttern» zeigt die letzten Monate von acht französischen Mönchen, die im algerischen Bürgerkrieg sterben: 1996 wurden die Trappisten-Mönche von Tibhirine brutal ermordet. Lambert Wilson spielt die Rolle des Abtes Christian.

...weiter
Tilda Swinton

Liebe löst Revolutionen aus

In «I am love» spielt Tilda Swinton die russische Gattin eines Mailänder Industriebosses, die mit einem Koch durchbrennt. Ein Gespräch über die Liebe als Medium des Erwachens und die Strategie, das Publikum mit einem Schaumbad einzuseifen.

...weiter

Top-Ausstellungen im März

  • „Geschlechterkampf“: Themen-Schau von Franz Stuck bis Frida Kahlo bis 19. März im Städel Museum, Frankfurt
  • „Impressionismus. Die Kunst der Landschaft“: Eröffnungs-Schau bis 28.5. im Museum Barberini, Potsdam
  • „Unter italienischen Himmeln“: Italienbilder des 19. Jahrhunderts bis 28.5. im Albertinum, Dresden
  • „Magritte. Der Verrat der Bilder“: erste Werkschau seit 20 Jahren bis 5.6. in der Schirn Kunsthalle, Frankfurt/ Main
  • „Das Feld hat Augen. Bilder des überwachenden Blicks“: vom 12.2. bis 2.7. im Museum für Fotografie, Berlin

Arthouse-Kino Top 10 Charts

  1. „Moonlight“ von Barry Jenkins
  2. „Wilde Maus“ von und mit Josef Hader
  3. „Lion – Der lange Weg nach Hause“ von Garth Davies
  4. „Der junge Karl Marx“ von Raoul Peck
  5. „Der Hunderteinjährige…“ von Felix + Mans Herngren
  6. „La La Land“ mit Emma Stone + Ryan Gosling
  7. „Hidden Figures“ von Theodore Melfi
  8. „Manchester by the Sea“ mit Casey Affleck
  9. „Elle“ von Paul Verhoeven mit Isabelle Huppert
  10. „Neo Rauch“ von Nicola Graef