Faruk Aksoy

Fetih 1453

(Kinostart 16.2.) Neo-osmanische Nostalgie in der Türkei: die Eroberung von Konstantinopel durch Sultan Mehmet II. als halb fiktives Helden-Epos. Das opulente Schlachten-Gemälde birgt chauvinistische Untertöne. ...weiter
Tom Hanks

Extrem Laut + Unglaublich Nah

(Kinostart: 16.2.) Erkundungs-Expeditionen in New York: Nach dem 9/11-Terroranschlag sucht ein Junge nach Spuren seines toten Vaters. Damit reduziert Stephen Daldrys Film die Romanvorlage von Jonathan Safran Foer auf ein Rührstück. ...weiter
Paul Smaczny + Günter Atteln

Die Thomaner

(Kinostart: 16.2.) Parallelwelt des vielstimmigen Wohlklangs: Der Leipziger Thomaner-Chor feiert sein 800-jähriges Bestehen. Das Doku-Porträt des Jungen-Kollektivs gerät ein wenig zu harmonieselig. ...weiter

Kunst+Film-Video der Woche:

Bis 3. Dezember im Berliner Neuen Museum: Die beiden ältesten Hochkulturen der Erde hatten in der Antike keinen direkten Kontakt. Umso aufschlussreicher ist dieser erste systematische Vergleich "China und Ägypten: Wiegen der Welt", worin sich beide Gesellschaften radikal unterschieden (z.B. Geld) und auf welchen Gebieten sie zu ähnlichen Lösungen kamen (etwa bei der Schrift).

Auch neu im Kino ab 23. November

Wöchentlich aktuelle Kinostarts, Film-Kritiken + Ausstellungs-Tipps direkt in Ihre Mailbox:

Martin Scorsese

Hugo Cabret

(Kinostart: 9.2.) Zauberhafte Spielerei: Regisseur Scorsese hat ein Kinderbuch in 3D verfilmt – als Liebeserklärung an die Anfänge des Kinos. Sein bildgewaltiger Abenteuer-Film ist für elf Oscars nominiert. ...weiter
Jean-Pierre + Luc Dardenne

Der Junge mit dem Fahrrad

(Kinostart: 9.2.) Porträtisten des Prekariats: Der schonungslose Sozialrealismus der Dardenne-Brüder wird auf Festivals mit Preisen überhäuft. Wie dieser Film, der ungewohnt optimistisch ausfällt – mit einem elfjährigen Wildfang als Star. ...weiter
Jean-Pierre + Luc Dardenne

Illusionen verlieren wie im Märchen

In «Der Junge mit dem Fahrrad» nimmt sich eine Friseurin eines Jungen an, der von seinem Vater im Stich gelassen wird. Ein Gespräch über Filmemachen unter Brüdern, Kinder als Hauptdarsteller und einfache Fragen ans Leben. ...weiter

Top-Ausstellungen im November

  • "Tintoretto – A star was born": zum 500. Geburtstag des Genies bis 14.1. im Wallraf-Richartz-Museum, Köln
  • "Hinter der Maske. Künstler in der DDR": 40 Jahre Sozialismus-Kunst bis 4.2. im Museum Barberini, Potsdam
  • "Glanz und Elend in der Weimarer Republik": von Otto Dix bis Jeanne Mammen bis 25.2. in Schirn, Frankfurt
  • "Bestandsaufnahme Gurlitt": NS-Kunstraub und die Folgen bis 11.3. in der Bundeskunsthalle, Bonn
  • "Hawai'i – Königliche Inseln im Pazifik": erste deutsche Ausstellung bis 13.5. im Linden-Museum, Stuttgart

Arthouse-Kino Top 10 Charts

  1. "The Big Sick" von Michael Showalter mit Holly Hunter
  2. "The Square" von Ruben Östlund
  3. "Fikkefuchs" von Jan Henrik Stahlberg
  4. "Suburbicon" von George Clooney mit Matt Damon
  5. "Gauguin" mit Vincent Cassel
  6. "Maudie" mit Sally Hawkins + Ethan Hawke
  7. "Simpel" mit Frederick Lau + Devid Striesow
  8. "Weit. Ein Weg um die Welt" von Allgaier + Weisser
  9. "Human Flow" von Ai Weiwei
  10. "Die Unsichtbaren - Wir wollen leben" von Claus Räfle
Gary Oldman

Dame König As Spion

(Kinostart: 2.2.) Die bleierne Zeit: Die Neuverfilmung des Spionage-Thrillers von John le Carré beschwört formvollendet 70er-Jahre-Tristesse herauf. Regisseur Tomas Alfredson zeichnet feinsinnige Psychogramme paranoider Top-Agenten. ...weiter
Gary Oldman

Wie eine alte, weise Eule

Als Top-Agent George Smiley im Spionage-Thriller «Dame, König, As, Spion» ist Gary Oldman für einen Oscar nominiert. Ein Gespräch über alltägliche Paranoia, gutes Aussehen ohne Worte und Nebenrollen für allein erziehende Väter. ...weiter
Jennifer Fox

My Reincarnation

(Kinostart: 2.2.) Langzeit-Beobachtung von Lamaismus-Lehrern: Regisseurin Fox hat den Alltag eines tibetischen Meisters und seines italienischen Sohnes 20 Jahre lang gefilmt. Ihre Doku ist amüsant, lebensklug und bisweilen unglaublich. ...weiter