Tübingen

Heide Hatry – Flowers and Faces

Der Mensch ist, was er isst: Heide Hatry fertigt Porträtbüsten und Blumen-Skulpturen aus Schlachtabfällen und Tier-Organen an. Ihr verführerischer Reiz hat eine extrem kurze Halbwertzeit, wie die Bildergalerie im Deutsch-Amerikanischen Institut zeigt. ...weiter
Leipzig

Via Lewandowsky – Hokuspokus

König der Kalauer-Kunst: Den hintersinnigen Humor der ostdeutschen Nischengesellschaft setzt Via Lewandowsky in Skulpturen um. Anstelle von Geistesblitzen breitet seine Werkschau im Museum der bildenden Künste eher arg gesuchte Anspielungen aus. ...weiter
Marcie Begleiter

Eva Hesse

(Kinostart: 28.4.) Heureka in Kettwig an der Ruhr: Dort fand Eva Hesse 1964 zu ihrem Stil. In New York beeindruckten ihre großformatigen Installationen die Kunstwelt; 1970 starb sie mit nur 34 Jahren. Ihre wechselhafte Biografie dokumentiert Marcie Begleiter. ...weiter
Reto Caduff + Stephan Plank

Conny Plank– The Potential of Noise

(Kinostart: 28.9.) Als der Weltgeist der Rockmusik südlich von Köln wohnte: Conny Plank war einer der einflussreichsten Musikproduzenten der 1970/80er Jahre. Die Doku seines Sohnes Stephan beschwört wortreich den Mythos, erklärt ihn aber kaum. ...weiter
Ildikó Enyedi

Körper und Seele

(Kinostart: 21.9.) Traumdeutung für Verliebte: Zwei Schlachthof-Kollegen in Budapest kommunizieren miteinander im Schlaf. Für ihre poetisch schillernde Liebesgeschichte findet die ungarische Regisseurin Ildikó Enyedi traumschöne Bilder – der Berlinale-Gewinner 2017. ...weiter
Richard Gere

Norman

(Kinostart: 21.9.) Ich möchte Sie jemandem vorstellen: Richard Gere als Möchtegern-Magnat wird erst zum Freund von, dann zur Gefahr für Israels Regierungschef – eine subtile Hochstapler-Sittenkomödie in New Yorker Finanzkreisen von Regisseur Joseph Cedar. ...weiter

Kunst+Film-Video der Woche:

Peter Paul Rubens (1577-1640) war einer der produktivsten Künstler des Barock - für seine mehr als 1400 überlieferten Gemälde und Ölskizzen bediente er sich ausgiebig bei Vorläufern und Konkurrenten. Die Vielzahl der Quellen, aus denen er schöpfte, stellt das Städel Museum in der Schau "Rubens - Kraft der Verwandlung" ausführlich vor - noch bis 3.6. in Frankfurt am Main.

Auch neu im Kino ab 17. Mai

  • "Wohne lieber ungewöhnlich": französische Komödie um das ungewöhnliche WG-Konzept einer Patchworkfamilie - Kinder tauschen ihre Eltern aus.
  • "Die Tochter": Low-Budget-Drama um ein siebenjähriges Mädchen, das mit allerlei Intrigen versucht, ihre getrennt lebenden Eltern an einer Versöhnung zu hindern.
  • "Schatzkammer Berlin": Doku im Stil eines Imagefilms über die Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit ihren 19 Museen und fünf Millionen Artefakten.
  • "Namrud - Troublemaker": Doku-Porträt eines provokanten arabischen Sängers in Israel.
  • "Deadpool 2" mit Ryan Reynolds ("Life", "Die Frau in Gold") und Josh Brolin ("Sicario", "Everest"): Sequel des selbstironischen Superhelden-Actionfilms um einen Mutanten mit sagenhaften Selbstheilungskräften.

Wöchentlich aktuelle Kinostarts, Film-Kritiken + Ausstellungs-Tipps direkt in Ihre Mailbox:

Frankfurt am Main

Ich - Künstler-Selbstporträts

Ich ist ein Anderer: Im Zeitalter allgegenwärtiger Selbstbespiegelungen einer narzisstischen Selfie-Kultur scheint sich das Ich einer genauen Bestimmung immer mehr zu entziehen. Das zeigt die Schirn Kunsthalle anhand der Werke von 40 Künstlern. ...weiter
Berlin

Lee Miller – Fotografien

Als Hitler Selbstmord beging, planschte Lee Miller in seiner Badewanne: Weltkriegs-Ende und KZ-Befreiung erlebte sie hautnah mit. Zuvor hatte sie mit surreal anmutenden Aufnahmen auf sich aufmerksam gemacht, zeigt der Martin-Gropius-Bau in einer Werkschau. ...weiter
München

Joaquín Sorolla: Meister des Lichts

Erfinder des gemalten Urlaubsfotos: Mit leuchtenden Bildern von Belle Epoque und Badespaß wurde Joaquín Sorolla um 1900 zum populärsten Künstler Spaniens. Sein halb natural-, halb impressionistisches Œuvre stellt die Hypo-Kunsthalle erstmals ausgiebig vor. ...weiter
Naomi Watts + Woody Harrelson

Schloss aus Glas

(Kinostart: 21.9.) Papa was a rolling stone: Eine US-Journalistin wuchs in einer Nomaden-Familie auf. Ihre Bestseller-Autobiographie verfilmt Regisseur Destin Daniel Cretton als präzise Prekariats-Studie – mit unvermeidlichem versöhnlichen Alles-in-Butter-Ende. ...weiter
Steven Soderbergh

Logan Lucky

(Kinostart: 14.9.) Kleine Leute, großer Coup: In der Gangster-Komödie des ″Oceans Eleven‶-Regisseurs Steven Soderbergh planen drei Geschwister aus der Unterschicht einen kniffligen Raubüberfall – samt skurrilen Einblicken in die US-Südstaaten-Provinz. ...weiter
John Trengove

Die Wunde

(Kinostart: 14.9.) Mit einer Handkamera zwei Tabus knacken: Der südafrikanische Regisseur John Trengove beobachtet geheime Initiations-Rituale der Xhosa – und zugleich allgegenwärtige Homophobie. Ein sehr hellsichtiger und facettenreicher Enthüllungsfilm. ...weiter

Kommende Top-Ausstellungen

  • "10. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst": vom 9.6. bis 9.9. an diversen Orten in Berlin
  • "Entfesselte Natur: Das Bild der Katastrophe seit 1600": vom 29.6. bis 14.10. in der Hamburger Kunsthalle
  • "Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland": vom 21.9. bis 6.1.2019 im Martin-Gropius-Bau, Berlin
  • "Ostdeutsche Malerei und Skulptur 1949–1990": Neupräsentation des Sammlungsbestands vom 15.6. bis 6.1.2019 im Albertinum, Dresden.

Arthouse-Kino Top 10 Charts

  1. "Isle of Dogs - Ataris Reise" von Wes Anderson
  2. "3 Tage in Quiberon" mit Marie Bäumer
  3. "Lady Bird" von Greta Gerwig mit Saoirse Ronan
  4. "Der Buchladen der Florence Green" von Isabel Coixet
  5. "Auf der Jagd – Wem gehört..." von A. Agneskirchner
  6. "Was werden die Leute sagen" von Iram Haq
  7. "Madame Aurora und der Frühling" mit Agnes Jaoui
  8. "Transit" von Christian Petzold mit Franz Rogowski
  9. "HERRliche Zeiten" von Oskar Roehler
  10. "System Error" von Florian Opitz
Berlin

Kunst der Vorzeit – Felsbilder

40.000 Jahre Kunstgeschichte in einer Ausstellung: Der Martin-Gropius-Bau zeigt gemalte Kopien von prähistorischen Höhlenmalereien – eine atemberaubend faszinierende Zeit- und Weltreise über drei Kontinente zu den Anfängen der Menschheit. ...weiter
Halle/ Saale

Krieg – archäologische Spurensuche

Krieg als kulturelle Errungenschaft: Mit Ackerbau und Viehzucht begann das organisierte Abschlachten. Dessen Entstehung zeigt umfassend das Landesmuseum für Vorgeschichte; am Beispiel der Schlacht von Lützen 1632 bohrt es gründlich in die Tiefe. ...weiter
Berlin/ Hannov./ Duisb./ Stuttg.

Julian Rosefeldt – Manifesto

Star-Schauspielerin Cate Blanchett ändert die Welt: Als Punk, Penner oder Broker trägt sie Avantgarde-Manifeste vor – deren Furor verpufft in Endlosschleifen. Das inszeniert Julian Rosefeldt im Hamburger Bahnhof als ausgefeiltes Rollenspiel auf 13 Kanälen. ...weiter
Jennifer Lawrence+ Javier Bardem

mother!

(Kinostart: 14.9.) Mutter sei Dank: Regisseur Darren Aronofsky rechnet mit Paschatum ab, indem er Javier Bardem und Jennifer Lawrence durch wüsten Horror voller grotesker Bibelzitate jagt – eine geschmacklose Hymne auf die Frau als Erneuerin der Schöpfung. ...weiter
Emma Watson

The Circle

(Kinostart: 7.9.) Privatsphäre ist Diebstahl: Ein Internet-Monopolist vergesellschaftet zwangsweise alle Nutzer. Den Bestseller-Roman von Dave Eggers verfilmt Regisseur James Ponsoldt als digitale Dystopie totaler sozialer Kontrolle mit leichten Schwächen. ...weiter
Rachel Weisz

Meine Cousine Rachel

(Kinostart: 7.9.) Romantik kann so schön düster sein: Roger Michells Neuverfilmung eines Mystery-Thrillers von Daphne du Maurier lässt eine machthungrige Witwe den Erben ihres verstorbenen Gatten verführen – ein sehr englisches Drama über Fallstricke der Libido. ...weiter