Wiesbaden + Berlin

Karl Schmidt-Rottluff – Selbstbild

Vom Bilderstürmer zum Großkünstler: Schmidt-Rotluff zählt zu den produktivsten und markantesten Expressionisten. Seinen (Selbst-)Porträts ist nun eine Ausstellung in zwei Museen gewidmet – sie breitet auch sein schwaches Spätwerk schonungslos aus. ...weiter
Berlin

Germaine Krull – Fotografien

Was für ein Leben! Germaine Krull wohnte in München, Amsterdam, Paris, Brasilien, Thailand und Indien. Sie fotografierte Maschinen und Obdachlose, schnelle Autos und nackte Frauen. Der Martin-Gropius-Bau präsentiert nun eine umfangreiche Werkschau. ...weiter
Oostende/ Belgien

Europäische Geister – Afrika-Kunst

Die Idee ist gut, doch das Museum noch nicht bereit: Das belgische Mu.ZEE will nachzeichnen, wie traditionelle Kunst aus Afrika ab etwa 1900 im Westen wahrgenommen wurde. Vor dieser Mammut-Aufgabe flüchten die Macher in eine wilde Material-Mischung. ...weiter
Gore Verbinski

A Cure for Wellness

(Kinostart: 23.2.) Dr. Frankenstein praktiziert im Zauberberg-Spa: An Drehorten wie dem Johannisbad in Zwickau, Burg Hohenzollern und Beelitz-Heilstätten entfesselt Regisseur Gore Verbinski subtilen Sanatoriums-Horror – mit heilsamem Quellwasser. ...weiter
67. Berlinale

Expansionskurs in der Sackgasse

Nach dem Berlinale-Boom: Das Festival war deutlich schlechter besucht als in den Vorjahren. Überteuerter Eintritt für Mittelmaß im Wettbewerb und Strippenzieher-Steckenpferde in den Sektionen schreckt Publikum ab – doch Leiter Kosslick will sich ein Denkmal setzen. ...weiter
Ewan McGregor

T2 – Trainspotting

(Kinostart: 16.2.) Wir sind alle Süchtige: 20 Jahre nach seinem legendären Heroin-Epos sieht Regisseur Danny Boyle nach, was aus den Junkie-Freunden von damals geworden ist – ohne Sentimentalität, aber mit rasanter Story und Aufsehen erregender Bildsprache. ...weiter

Kunst+Film-Video der Woche:

Noch bis Anfang November: Im Alten Gefängnis von Wittenberg gestalten rund 60 Gegenwarts-Künstler - darunter Stars wie Ai Weiwei oder Erwin Wurm - je eine frühere Zelle; über Themen, die sie mit dem Reformator assoziieren. Das reicht von rabiater Religionskritik bis zu Bibel-Kopie per Roboter - der Ausstellungs-Titel "Luther und die Avantgarde" hält Wort.

Auch neu im Kino ab 19. Oktober

Wöchentlich aktuelle Kinostarts, Film-Kritiken + Ausstellungs-Tipps direkt in Ihre Mailbox:

Aachen

Le Souffleur

Konfrontation der Kollektionen: Das Ludwig Forum kontrastiert den Pop Art-Nachlass seines Namensgebers mit Gegenwartskunst aus der Sammlung Schürmann. Dieser Dialog der Schnittstellen und Widersprüche haucht altbekannten Arbeiten neues Leben ein. ...weiter
Wolfsburg

Dark Mirror – Lateinamerika-Kunst

Starker Tobak von einem ignorierten Erdteil: Südamerikas Kulturen sind hierzulande kaum präsent. Das ändert das Kunstmuseum mit einer fulminanten Überblicks-Schau zur Gegenwartskunst – ein Feuerwerk von drastisch sinnlichen und vielschichtigen Werken. ...weiter
Berlin

Piet Mondrian – Die Linie

Es war die Linie, nicht die Farbe: Der Martin-Gropius-Bau will zeigen, wie Piet Mondrian zu seinen radikal abstrakten Bildern aus Geraden und Farbfeldern fand. Die Argumentation wirkt überzeugend – unterschlägt aber sein swingendes Spätwerk. ...weiter
Isabelle Huppert

Elle

(Kinostart: 16.2.) Selbst ist die Power-Frau: Im neuen Film von "Basic Instinct"-Regisseur Paul Verhoeven sucht Isabelle Huppert allein nach ihrem Vergewaltiger – in einem so verstörenden wie intelligenten Psychodrama über das Verhältnis von Macht und Gewalt. ...weiter
München

Friedrich Wilhelm Murnau – Hommage

Eine Symphonie des Grauens: Mit "Nosferatu", "Sunrise" und "Tabu" schuf Murnau in den 1920er Jahren Meilensteine der Filmgeschichte. An sein Gesamtwerk erinnert eine Ausstellung im Lenbachhaus – und begräbt es unter beliebigem Bildersalat. ...weiter
Goran Radovanović

Enklave

(Kinostart: 16.2.) Im KFOR-Panzer zur Schule: Mit den Augen eines einsamen Jungen blickt Regisseur Goran Radovanović auf den serbisch-albanischen Konflikt im Kosovo. Sein präzise inszeniertes Drama ergreift aber einseitig Partei für die serbische Sache. ...weiter

Top-Ausstellungen im Oktober

  • "The Great Graphic Boom: Amerikanische Graphik 1960 – 1990" bis 5.11. in der Staatsgalerie Stuttgart
  • "Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt": Geschichte des Papsttums bis 26.11. in den REM, Mannheim
  • "China & Ägypten. Wiegen der Welt": erster Ost-West-Kulturvergleich bis 3.12. im Neuen Museum, Berlin
  • "Tintoretto – A star was born": zum 500. Geburtstag des Genies bis 14.1. im Wallraf-Richartz-Museum, Köln
  • "Jeanne Mammen: Die Beobachterin": Werkschau der neusachlichen Künstlerin bis 15.1. in der Berlinischen Galerie

Arthouse-Kino Top 10 Charts

  1. "Happy End" von Michael Haneke mit Isabelle Huppert
  2. "Victoria & Abdul" von Stephen Frears mit Judi Dench
  3. "Körper und Seele" von Ildikó Enyedi
  4. "Vorwärts immer!" von Franziska Meletzky
  5. "Schloss aus Glas" mit Naomi Watts + Woody Harrelson
  6. "Weit. Ein Weg um die Welt" von Allgaier + Weisser
  7. "Die Nile Hilton Affäre" von Tarik Saleh
  8. "Maleika" von Matto Barfuss
  9. "Magical Mystery" von Arne Feldhusen mit Detlev Buck
  10. "Tulpenfieber" mit Alicia Vikander + Christoph Waltz
Neuss

Olafur Eliasson: Boros Collection

Naturschauspiele auf der Ex-Raketenstation: Die Langen Foundation bietet den perfekten Rahmen für die kinetische Op-Art des Isländers. 36 Arbeiten aus der Boros-Sammlung ergeben eine gute Werkschau – und zeigen, wie mechanisch und epigonal vieles ist. ...weiter
Berlin + Münster

Homosexualität_en

Die ganze Bewegung soll es sein: Erstmals seit 34 Jahren ist sexuellen Minderheiten eine Doppel-Ausstellung gewidmet. Das Deutsche Historische Museum ignoriert Fragen der Hetero-Mehrheit; das Schwule Museum zeigt explizite Kunst zu Geschlechter-Themen. ...weiter
Rhein-Neckar-Region

6. Fotofestival „7 Prekäre Felder“

Wie Sie sehen, sehen Sie wenig: Die größte deutsche Fotoschau in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg will sieben wichtige Zeitprobleme bebildern – und übernimmt sich. Deutlich wird, wie schwierig es ist, die Wirklichkeit noch im Bild festzuhalten. ...weiter
Peter Chelsom

Den Sternen so nah

(Kinostart: 9.2.) Dem Klischee noch viel näher: Die Jungfernreise eines Teenagers, der auf dem Mars aufwuchs, zu seinem Schwarm auf der Erde gerät Regisseur Peter Chelsom zur vorhersehbaren Coming-of-Age-Story. Mit etwas mehr Mut gäbe der Weltraum viel mehr her. ...weiter
Radu Jude

Scarred Hearts – Vernarbte Herzen

(Kinostart: 9.2.) Zauberberg am Schwarzen Meer: Im Rumänien der Zwischenkriegszeit zwingt seine Krankheit einen jungen Intellektuellen, jahrelang im Bett zu bleiben. Max Blechers autobiographischen Roman von 1937 verfilmt Regisseur Radu Jude passend statisch. ...weiter
Alexandra Leclère

Madame Christine und ihre Gäste

(Kinostart: 9.2.) Gekommen, um zu bleiben: Laut Regierungsdekret müssen alle Franzosen mit viel Wohnraum obdachlose Mitbürger einquartieren. Die Sozial-Komödie von Regisseurin Alexandra Leclère beginnt raffiniert, doch löst sich später im Rosaroten auf. ...weiter