Berlin

Germaine Krull – Fotografien

Was für ein Leben! Germaine Krull wohnte in München, Amsterdam, Paris, Brasilien, Thailand und Indien. Sie fotografierte Maschinen und Obdachlose, schnelle Autos und nackte Frauen. Der Martin-Gropius-Bau präsentiert nun eine umfangreiche Werkschau. ...weiter
Oostende/ Belgien

Europäische Geister – Afrika-Kunst

Die Idee ist gut, doch das Museum noch nicht bereit: Das belgische Mu.ZEE will nachzeichnen, wie traditionelle Kunst aus Afrika ab etwa 1900 im Westen wahrgenommen wurde. Vor dieser Mammut-Aufgabe flüchten die Macher in eine wilde Material-Mischung. ...weiter
Aachen

Le Souffleur

Konfrontation der Kollektionen: Das Ludwig Forum kontrastiert den Pop Art-Nachlass seines Namensgebers mit Gegenwartskunst aus der Sammlung Schürmann. Dieser Dialog der Schnittstellen und Widersprüche haucht altbekannten Arbeiten neues Leben ein. ...weiter
Claudio Caligari

Tu nichts Böses– Non essere cattivo

(Kinostart: 6.4.) Italien jenseits von Dolce Vita: Am Strand von Ostia tummelt sich jede Menge Drogenmilieu-Gelichter. Regisseur Claudio Caligari hält die enge Freundschaft zweier Außenseiter als furioses Doppel-Porträt fest – eine fesselnde Sozialstudie. ...weiter
Scarlett Johansson

Ghost in the Shell

(Kinostart: 30.3.) Seelenloses SciFi-Spektakel: Mit dem japanischen Anime-Klassiker von 1995 springt Regisseur Rupert Sanders sehr willkürlich um. Sein Remake bedient sich beim Vorbild wie aus einer LEGO-Kiste – für beliebige Blockbuster-Futuristik. ...weiter
Robert Pattinson

Die Versunkene Stadt Z

(Kinostart: 30.3.) Indiana Jones im Amazonasbecken: Der britische Abenteurer Percy Fawcett suchte nach versunkenen Kulturen im Regenwald und verschwand dort. Ihn will Regisseur James Gray würdigen – sein Biopic gerät zur operettenhaften Kuriositäten-Schau. ...weiter

Kunst+Film-Video der Woche:

Abenteuer Alltag: Der Fotograf Thomas Struth spürt Aspekte der Realität auf, die kaum jemand kennt oder beachtet: etwa das Instrumente-Chaos in Laboren oder der Anblick von Besuchermassen in Museen. Seine malerischen Riesenformate sind sehr populär - mit "Figure Ground" widmet ihm das Haus der Kunst in München bis Anfang Januar 2018 die bislang größte Werkschau.

Auch neu im Kino ab 7. Dezember

  • "Ein Date für Mad Mary": Tragikomödie aus Irland - eine frisch aus der Haft entlassene Dublinerin sucht Begleiter für die Hochzeit ihrer Freundin - und findet eine Partnerin.
  • "Die kanadische Reise": französisches Familiendrama - nach dem Tod seines Vaters besucht der illegitime Sohn inkognito seine Verwandten.
  • "Wenn ich es oft genug sage, wird es wahr": belgische Hypochonder-Komödie um slacker mit Angst vor Brustkrebs.
  • "Lieber Leben": französisches feelgood-Drama um Sportler, der nach Unfall in der Reha zum rapper wird.
  • "Star Wars: Die letzten Jedi (3D)" mit Adam Driver ("Paterson") + Oscar Isaac ("A Most Violent Year") + Domhnall Gleeson ("The Revenant") + Benicio Del Toro ("Sicario", "Escobar"): achte Episode der Weltraum-Saga.

Wöchentlich aktuelle Kinostarts, Film-Kritiken + Ausstellungs-Tipps direkt in Ihre Mailbox:

Wolfsburg

Dark Mirror – Lateinamerika-Kunst

Starker Tobak von einem ignorierten Erdteil: Südamerikas Kulturen sind hierzulande kaum präsent. Das ändert das Kunstmuseum mit einer fulminanten Überblicks-Schau zur Gegenwartskunst – ein Feuerwerk von drastisch sinnlichen und vielschichtigen Werken. ...weiter
Berlin

Piet Mondrian – Die Linie

Es war die Linie, nicht die Farbe: Der Martin-Gropius-Bau will zeigen, wie Piet Mondrian zu seinen radikal abstrakten Bildern aus Geraden und Farbfeldern fand. Die Argumentation wirkt überzeugend – unterschlägt aber sein swingendes Spätwerk. ...weiter
Neuss

Olafur Eliasson: Boros Collection

Naturschauspiele auf der Ex-Raketenstation: Die Langen Foundation bietet den perfekten Rahmen für die kinetische Op-Art des Isländers. 36 Arbeiten aus der Boros-Sammlung ergeben eine gute Werkschau – und zeigen, wie mechanisch und epigonal vieles ist. ...weiter
Aki Kaurismäki

Die andere Seite der Hoffnung

(Kinostart: 30.3.) Weltpolitik im Märchenkostüm: In der neuen Tragikomödie von Regisseur Aki Kaurismäki kümmert sich ein finnischer Restaurant-Besitzer um das Wohlergehen eines syrischen Flüchtlings – eine so lakonische wie sozialromantische Sozialstudie. ...weiter
Daniel Espinosa

Life

(Kinostart: 23.3.) Töten, um zu überleben: Im neuen Science-Fiction-Film von Regisseur Daniel Espinosa entdeckt ein Astronauten-Team eine neue Spezies, die sich bald als Monster erweist - so düsteres wie nachdenkliches Kammerspiel über menschliche Schwächen. ...weiter
Marie-Castille Mention-Schaar

Der Himmel wird warten

(Kinostart: 23.3.) Terror im Kinderzimmer: In ihrem neuen Film erzählt die Regisseurin Marie-Castille Mention-Schaar von zwei Mädchen, die sich von den Lockrufen des "Islamischen Staats" verführen lassen - analytisches Dokudrama mit Bildungsauftrag. ...weiter

Kommende Top-Ausstellungen

  • "Juden, Christen und Muslime: Im Dialog der Wissenschaften 500-1500" vom 9.12. bis 4.3. im Martin-Gropius-Bau, Berlin
  • "Rubens. Kraft der Verwandlung": Quellen des Barock-Malers vom 8.2. bis 21.5. im Städel Museum, Frankfurt/Main
  • "Hello World. Revision einer Sammlung": Entwurf einer nicht-eurozentrischen Kunstgeschichte des 20. Jh. vom 23.3. bis 19.8. im Hamburger Bahnhof, Berlin
  • "Flashes of the Future: Die Kunst der 68er" vom 20.4. bis zum 19.8. im Ludwig Forum, Aachen

Arthouse-Kino Top 10 Charts

  1. "Aus dem Nichts" von Fatih Akin mit Diane Kruger
  2. "Madame" mit Rossy de Palma + Harvey Keitel
  3. "Der Mann aus dem Eis" mit Jürgen Vogel
  4. "A Ghost Story" mit Rooney Mara + Casey Affleck
  5. "The Square" von Ruben Östlund
  6. "Forget about Nick" von Margarethe von Trotta
  7. "The Big Sick" von Michael Showalter mit Holly Hunter
  8. "Weit. Ein Weg um die Welt" von Allgaier + Weisser
  9. "Fikkefuchs" von Jan Henrik Stahlberg
  10. "Maudie" mit Sally Hawkins + Ethan Hawke
Berlin + Münster

Homosexualität_en

Die ganze Bewegung soll es sein: Erstmals seit 34 Jahren ist sexuellen Minderheiten eine Doppel-Ausstellung gewidmet. Das Deutsche Historische Museum ignoriert Fragen der Hetero-Mehrheit; das Schwule Museum zeigt explizite Kunst zu Geschlechter-Themen. ...weiter
Rhein-Neckar-Region

6. Fotofestival „7 Prekäre Felder“

Wie Sie sehen, sehen Sie wenig: Die größte deutsche Fotoschau in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg will sieben wichtige Zeitprobleme bebildern – und übernimmt sich. Deutlich wird, wie schwierig es ist, die Wirklichkeit noch im Bild festzuhalten. ...weiter
Berlin

Gehorsam: Greenaway-Installation

Das Jüdische Museum bestellt eine Ausstellung über Abrahams Opferung von Isaak bei Peter Greenaway. Der Filmregisseur inszeniert sie als überladene "Ein Herz für Kinder"-Familienfeier – und lässt Gehorsam nur in seinem Privatleben durchschimmern. ...weiter
André Téchiné

Mit Siebzehn - Quand on a 17 ans

(Kinostart: 16.3.) Wer sich prügelt, liebt sich: Im Coming-Out-Drama von André Téchiné treffen zwei 17-jährige aufeinander; der eine ist bäuerlich, der andere bürgerlich. Doch sie haben mehr gemeinsam als sie möchten - einfühlsamer Film über die Wirrungen der Sexualität. ...weiter
Michael Dudok de Wit

Die Rote Schildkröte

(Kinostart: 16.3.) Robinsonade in Comic-Version: Der neue Animationsfilm von Michael Dudok de Wit erzählt in minimalistischen Bildern und ohne Dialoge von der Beziehung zwischen Mensch und Natur - eine gelungene Parabel mit universaler Botschaft. ...weiter
Josef Hader

Wilde Maus

(Kinostart: 9.3.) So schön scheitert die Mittelklasse: Im Regiedebüt des Kabarettisten Josef Hader verliert ein alternder Musikkritiker seinen geliebten Job und gerät in eine Lebenskrise. Eine radikal komische Gesellschaftskomödie. ...weiter