Berlin

Gehorsam: Greenaway-Installation

Das Jüdische Museum bestellt eine Ausstellung über Abrahams Opferung von Isaak bei Peter Greenaway. Der Filmregisseur inszeniert sie als überladene "Ein Herz für Kinder"-Familienfeier – und lässt Gehorsam nur in seinem Privatleben durchschimmern. ...weiter
Frankfurt am Main

Indonesian Contemporary Art

Indonesien ist Gastland der Frankfurter Buchmesse, aber die Kultur des größten Staats in Südostasien hierzulande kaum bekannt. Das ändern zwei Ausstellungen im Kunstverein und Fotografie Forum: eine erstklassige Einführung in einen exotischen Kunst-Kosmos. ...weiter
Karlsruhe + Berlin

Bodenlos – Vilém Flusser + Künste

Prophet der Postmoderne: In den 1970/80er Jahren galt Vilém Flusser als ebenso gefeierter wie umstrittener Medientheoretiker. 25 Jahre nach seinem Tod würdigt ihn eine Schau im ZKM und der Akademie der Künste – konfuser und rätselhafter als alle seine Schriften. ...weiter
Asghar Farhadi

The Salesman

(Kinostart: 2.2.) Haus kaputt, Gesellschaft marode: Sein neues Beziehungsdrama erweitert Asghar Farhadi, der Ingmar Bergman des Iran, zu einem Panorama von oben und unten, Moderne und Tradition – dafür genügt ein ungebetener Besucher. ...weiter
Ang Lee

Die irre Heldentour des Billy Lynn

(Kinostart: 2.2.) Krieger-Ehrung in den Zeiten von Mega-Sport-Shows: Aus dem Auftritt eines hochdekorierten Veteranen macht Regisseur Ang Lee ein dialoglastiges Kammerspiel, das alle Aspekte von Krieg kurz antippt. Da hilft nur Rückzug an die Front. ...weiter
Ben Affleck

Live by Night

(Kinostart: 2.2.) Ein Gangster als Gutmensch: In seiner dritten Regie-Arbeit malt Ben Affleck die Prohibitions-Ära der 1920er Jahre als opulent inszeniertes Epos aus. Darin beeindruckt er als moralisch anspruchsvoller Mafioso – bei leider verkitschtem Schluss. ...weiter

Kunst+Film-Video der Woche:

Noch bis Anfang November: Im Alten Gefängnis von Wittenberg gestalten rund 60 Gegenwarts-Künstler - darunter Stars wie Ai Weiwei oder Erwin Wurm - je eine frühere Zelle; über Themen, die sie mit dem Reformator assoziieren. Das reicht von rabiater Religionskritik bis zu Bibel-Kopie per Roboter - der Ausstellungs-Titel "Luther und die Avantgarde" hält Wort.

Auch neu im Kino ab 19. Oktober

Wöchentlich aktuelle Kinostarts, Film-Kritiken + Ausstellungs-Tipps direkt in Ihre Mailbox:

Berlin

Der Löwen-Kuhnert

Der Grzimek der Malerei: Wilhelm Kuhnert brachte den Deutschen Afrikas exotische Tierwelt nahe. An den zu Lebzeiten berühmten, heute fast vergessenen Künstler erinnert zum 150. Geburtstag die Alte Nationalgalerie mit einer originellen Kabinettschau. ...weiter
München

Yes!Yes!Yes! Warholmania in Munich

Werdegang eines Selbstvermarktungs-Genies: Andy Warhol begann als Werbegrafiker, fixierte die Oberflächen-Erscheinung der bewegten 1960er Jahre und erstarrte am Ende in Selbststilisierung. Das führt das Museum Brandhorst anhand von rund 100 Werken vor. ...weiter
Berlin

Radikal Modern: Architektur 1960er

Von Meilenstein-Bauwerken zu Arbeiter-Schließfächern: Berliner Stadtplanung in Ost und West spiegelt Glanz und Elend der Beton-Ära. Die Berlinische Galerie zeichnet sie nach – und strickt an der Legende, Plattenbau-Architekten hätten nur das Beste gewollt. ...weiter
Natalie Portman

Jackie: Die First Lady

(Kinostart: 26.1.) Der Präsident ist tot, es lebe seine Witwe: Nach dem Attentat auf JFK 1963 schaute die Welt auf Jackie Kennedy. Bravourös verkörpert von Natalie Portman, begleitet sie Regisseur Pablo Larraín in den Tagen danach – und huldigt einer Ikone. ...weiter
Wim Wenders

Die schönen Tage von Aranjuez (3D)

(Kinostart: 26.1.) Altherren-Sommeridylle: Ein Paar sitzt in einem Garten bei Paris und schwadroniert über dies und das. Seine Verfilmung eines Theaterstücks von Peter Handke gerät Regisseur Wim Wenders zur bemüht tiefgründigen Lebensweisheits-Lektion. ...weiter
Felix Ruckert

Violently Happy

(Kinostart: 26.1.) SM-Erotik, Tanz und Großfamilien-Lebensgefühl: All das bringt der Choreograph Felix Ruckert in seiner "Schwelle 7" zusammen. Regisseurin Paola Calvo dokumentiert ein utopisches Gegenmodell zum allgegenwärtigen Geschäft mit dem Sex. ...weiter

Top-Ausstellungen im Oktober

  • "The Great Graphic Boom: Amerikanische Graphik 1960 – 1990" bis 5.11. in der Staatsgalerie Stuttgart
  • "Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt": Geschichte des Papsttums bis 26.11. in den REM, Mannheim
  • "China & Ägypten. Wiegen der Welt": erster Ost-West-Kulturvergleich bis 3.12. im Neuen Museum, Berlin
  • "Tintoretto – A star was born": zum 500. Geburtstag des Genies bis 14.1. im Wallraf-Richartz-Museum, Köln
  • "Jeanne Mammen: Die Beobachterin": Werkschau der neusachlichen Künstlerin bis 15.1. in der Berlinischen Galerie

Arthouse-Kino Top 10 Charts

  1. "Happy End" von Michael Haneke mit Isabelle Huppert
  2. "Victoria & Abdul" von Stephen Frears mit Judi Dench
  3. "Körper und Seele" von Ildikó Enyedi
  4. "Vorwärts immer!" von Franziska Meletzky
  5. "Schloss aus Glas" mit Naomi Watts + Woody Harrelson
  6. "Weit. Ein Weg um die Welt" von Allgaier + Weisser
  7. "Die Nile Hilton Affäre" von Tarik Saleh
  8. "Maleika" von Matto Barfuss
  9. "Magical Mystery" von Arne Feldhusen mit Detlev Buck
  10. "Tulpenfieber" mit Alicia Vikander + Christoph Waltz
München + Hamburg + Dresden

Geniale Dilletanten: Subkultur 80er

Sie besangen Betonbauten, tanzten den Mussolini und machten alles anders als ihre Vorgänger – bei gleichen Zielen. Bevor die Neue Deutsche Welle zu NDW verkam, war sie die kreativste Jugendkultur, die dieses Land je sah: Daran erinnert das Haus der Kunst. ...weiter
Berlin + London

The Botticelli Renaissance

Botticelli auf den Kopf gestellt: Die Gemäldegalerie zeigt Renaissance-Meisterwerke, 19. Jahrhundert-Wiederentdeckungen und moderne Zitate – verrät aber nicht, was original und was nachgeahmt ist. Eine Zwei-Klassen-Ausstellung für Eingeweihte und Schaulustige. ...weiter
Berlin

Berlin Art Week 2015

Mit neuer Bescheidenheit zurück zur Natur: Die beiden wichtigsten Kunstmessen der Berlin Art Week zeigen sich aufgeräumt, pragmatisch und besucherfreundlich. Die abc-Messe steht im Zeichen des Kreuzes, die Positions verzichtet auf Effekthascherei. ...weiter
Juliette Binoche

Die feine Gesellschaft

(Kinostart: 26.1.) Vater der Klamotte: Regisseur Bruno Dumont will die Slapstick-Dramaturgie der frühen Stummfilm-Ära wiederbeleben. Seine plump inszenierte Sozial-Satire mit makabren Kannibalismus-Scherzen verendet sinnfrei an den Stränden der Normandie. ...weiter
Kirill Serebrennikov

Der die Zeichen liest – Uchenik

(Kinostart: 19.1.) Mit der Bibel gegen die Welt: Ein russischer Teenager wird zum radikalen Christen und mischt seine Schule auf. Statt auf Gegenwehr trifft er auf lauen Opportunismus – gelungene Groteske nach einem Theaterstück von Marius von Mayenburg. ...weiter
Davy Chou

Diamond Island

(Kinostart: 19.1.) Lockruf der globalen Konsumkultur: Auf einer Insel in Kambodscha schuften junge Tagelöhner für ersehnten Wohlstand. Regisseur Davy Chou blendet in seinem Generationen-Porträt Lokales weitgehend aus – zugunsten von iPhones und Youtube. ...weiter