Berlin

«Welt will Grunewald von mir»

Im Clinch mit Kaiser Wilhelm II. wurde Walter Leistikow zu einem der bekanntesten Landschafts-Maler um 1900. Einen bedeutenden Nachlass seiner subtilen Natur-Studien erhält nun das Bröhan-Museum; es zeigt sie als umfangreiche Werkschau.

...weiter
Frankfurt am Main

Schwarze Romantik

Schaurig schöne Geisterbahn der Kunstgeschichte: Seit dem 18. Jahrhundert frönen Maler der Lust am Abseitigen und Abgründigen. Diese Traditionslinie des Makabren zeichnet das Städel Museum mit 200 Werken bis zum Surrealismus nach.

...weiter
Bochum/ Wiesbaden/ Chemnitz

Abbas Kiarostami

Welt in Winterstarre: Ihr schwarzweißes Lichterspiel arrangiert der iranische Star-Regisseur zu betörend schönen Fotografien. Seine an Tusche-Malerei und Impressionismus erinnernden Aufnahmen sind erstmals im deutschsprachigen Raum zu sehen.

...weiter
Karlsruhe

Corot: Natur und Traum

In Frankreich gilt Corot als bedeutendster Landschafts-Maler des 19. Jahrhunderts. Die Kunsthalle zeigt nun seine erste große Retrospektive in Deutschland: eine fulminante Ausstellung, die düstere Aspekte seines Werks offenbart.

...weiter
Köln

1912 – Mission Moderne

Wie man eine neue Kunst-Epoche inszeniert: Die legendäre Sonderbund-Schau 1912 in Köln setzte die Moderne in Deutschland mit einem Paukenschlag durch. Zum 100. Jahrestag zeigt das Wallraf-Richartz-Museum ihre spektakuläre Rekonstruktion.

...weiter
Stacie Passon

Concussion – Leichte Erschütterung

(Kinostart: 5.12.) Verzweifelte Hausfrauen suchen Sex in der City: Im Luxus-Loft erlebt eine verheiratete Lesbe ihr Coming Out als Hobbyhure. Aus diesem Softporno-Rezept macht Regisseurin Stacie Passon eine intelligent-raffinierte erotische Utopie.

...weiter
Andrea Segre

Venezianische Freundschaft

(Kinostart: 5.12.) Globalisierung auf der Mikro-Ebene: Im Stammcafé der Fischer von Chioggia serviert plötzlich eine Chinesin. Regisseur Andrea Segre erzählt mit malerischen Bildern und exzellenten Hauptdarstellern von Immigranten-Problemen.

...weiter
Pablo Berger

Blancanieves

(Kinostart: 28.11.) Schneewittchen und die Stierkampf-Zwerge: Regisseur Pablo Berger verlegt das Grimmsche Märchen nach Spanien vor 100 Jahren. Ein liebevoll ausgestatteter und inszenierter Stummfilm, der Klassiker der 1920er Jahre perfekt imitiert.

...weiter
Naomi Watts + Robin Wright

Tage am Strand

(Kinostart: 28.11.) Lesbische Frauenfreundschaft und/oder inzestuöse Überkreuz-Beziehung: Die Vorlage von Nobelpreisträgerin Doris Lessing schillert moralisch vieldeutig. Doch die Verfilmung durch Anne Fontaine erliegt ihrem Hang zum Schönfärben.

...weiter
Ridley Scott

The Counselor

(Kinostart: 28.11.) Fünf Weltstars wollen einen Drogen-Deal deichseln, verquasseln sich aber mit Kalenderblatt-Weisheiten. Der opulente Pseudo-Thriller von Regisseur Ridley Scott zeigt, warum ein Pulitzer-Preisträger keine Drehbücher schreiben sollte.

...weiter

Flop-Ausstellungen 2013

Antike: Uruk - Megacity im Irak

Das Pergamonmuseum müht sich, eine der ältesten Städte der Welt vorzustellen. Doch es gibt kaum etwas zu sehen.

...weiter

Kunst bis 1900: Schloss Hubertusburg

Hier wurde der erste weltweite Krieg beendet, aber das Museum stellt lieber Jagdwaffen aus: völlig provinziell.

...weiter

1900 bis 1945: Museum Berggruen

Pfusch des Jahres: im März pompös wieder eröffnet, 7 Monate später wegen Schimmelbefall geschlossen.

...weiter

Hinter der Leinwand

Heutige Jugend beeindruckt mich

"Blau ist eine warme Farbe" gewann in Cannes die Goldene Palme. Die lesbische Love Story widmet er der Sex-Revolution, sagt der Regisseur.

...weiter

Jeder ist Alois Nebel

Der abseitige Animations-Film über einsame Bahner ist in Tschechien ein Knüller. Die Macher stehen vor einem Rätsel.

...weiter

Sich treiben lassen ist die Story

Dem Held von "Inside Llewyn Davis" passiert nichts Aufregendes. Wie man das fesselnd filmt, erklären Joel + Ethan Coen.

...weiter
Berlin

Im Licht von Amarna

Vor 100 Jahren wurde die Büste der Nofretete entdeckt. Ihr Gatte Pharao Echnaton begründete in Ägypten den ersten Monotheismus, der bald wieder unterging: Zum Jubiläum stellt das Neue Museum diese antike Kultur-Revolution prachtvoll aus.

...weiter
Berlin

Geschlossene Gesellschaft

Selbst-Reflexion unter Ausschluss der Welt-Öffentlichkeit: Die Kunst-Fotografie in der DDR bildete völlig eigene Bild-Sprachen aus. Das zeigt die erste ihr gewidmete Überblicks-Ausstellung seit der Wende in der Berlinischen Galerie.

...weiter
Stuttgart

Die Welt der Kelten

Kelten-Ausstellungen haben Konjunktur: Nach Völklingen 2010/11 zeigt nun Stuttgart eine neue Überblicks-Schau zu ihrer rätselhaften Kultur – aufgegliedert in zwei Abteilungen, die besser ihre Standorte getauscht hätten.

...weiter
Baden-Baden

Der Rhein im 19. Jahrhundert

Boom der Rhein-Romantik: Als Dampfer und Bahn das Fluss-Tal erschlossen, wuchs die Lust auf Ritter-Burgen. Wie der Strom zugleich industrialisiert und idealisiert wurde, führt das Museum für Kunst und Technik im 19. Jahrhundert anschaulich vor.

...weiter
München + Würzburg + Halle/ S.

«Entartete Kunst»

Ende eines Kunst-Krimis: Vor zwei Jahren wurden mitten in Berlin 16 Skulpturen der klassischen Moderne gefunden. Die Nazis hatten sie als «entartete Kunst» beschlagnahmt, sie galten als verloren – nun sind sie in der Neuen Pinakothek zu sehen.

...weiter
Roman Polanski

Venus im Pelz

(Kinostart: 21.11.) Mann will Frau aus Angstlust am eigenen Untergang: David Ives’ Sacher-Masoch-Adaption für das Theater verfilmt Roman Polanski als hinreißend ironisch-erotisches Kammerspiel mit atemberaubend wandelbaren Schauspielern.

...weiter
Bettina Blümner

Scherbenpark

(Kinostart: 21.11.) Problemmädchen-Porträtistin: „Prinzessinnenbad“-Regisseurin Bettina Blümner verfilmt Alina Bronskys Roman über ein Prekariats-Girlie. Das gerät trotz wunderbar rotziger Hauptdarstellerin in Milieu- und Figurenzeichnung zu brav.

...weiter
Bernardo Bertolucci

Ich und Du

(Kinostart: 21.11.) Bernardo Bertolucci, Altmeister des Leinwand-Epos, greift zur kleinen Form. In seinem ersten Film seit neun Jahren verstecken sich zwei Geschwister im Hauskeller – ein stilles, intensives Kammerspiel mit sanftem Spannungsbogen.

...weiter
Irrfan Khan

Lunchbox

(Kinostart: 21.11.) Liebe geht durch den Magen: Mit einem falsch ausgelieferten Lunchpaket beginnt die Brieffreundschaft zwischen Fremden. Regisseur Ritesh Batra porträtiert Metropolen-Bewohner in Mumbai zart ironisch ohne Bollywood-Übertreibungen.

...weiter
François Ozon

Jung & schön

(Kinostart: 14.11.) Eine weitere Lolita als schönes Schau-Objekt: Vom Doppelleben einer jugendlichen Prostituierten aus gutem Haus inszeniert Regisseur François Ozon nur den äußeren Anschein. Dekorative Oberflächen münden in banale Melancholie.

...weiter

© Kunst+Film

  • Impressum
  • Kontakt
  • Über uns

  • Bewertungen: 1 Stern: ärgerlich, 2 Sterne: uninteressant, 3 Sterne: zwiespältig, 4 Sterne: annehmbar, 5 Sterne: sehenswert, 6 Sterne: hervorragend