Tom Hanks

Extrem Laut + Unglaublich Nah

(Kinostart: 16.2.) Erkundungs-Expeditionen in New York: Nach dem 9/11-Terroranschlag sucht ein Junge nach Spuren seines toten Vaters. Damit reduziert Stephen Daldrys Film die Romanvorlage von Jonathan Safran Foer auf ein Rührstück. ...weiter
Paul Smaczny + Günter Atteln

Die Thomaner

(Kinostart: 16.2.) Parallelwelt des vielstimmigen Wohlklangs: Der Leipziger Thomaner-Chor feiert sein 800-jähriges Bestehen. Das Doku-Porträt des Jungen-Kollektivs gerät ein wenig zu harmonieselig. ...weiter
Martin Scorsese

Hugo Cabret

(Kinostart: 9.2.) Zauberhafte Spielerei: Regisseur Scorsese hat ein Kinderbuch in 3D verfilmt – als Liebeserklärung an die Anfänge des Kinos. Sein bildgewaltiger Abenteuer-Film ist für elf Oscars nominiert. ...weiter

Kunst+Film-Video der Woche:

Als Kino noch das Größte war: Im Deutschen Reich gab es drei Mal mehr Lichtspieltheater als heute. Die damalige Filmproduktion bietet ein komplettes Panorama der Epoche; ihr heutiges Bild ist maßgeblich durchs Kino geprägt. Das zeigt wunderbar anschaulich die Ausstellung "Kino der Moderne: Film in der Weimarer Republik" bis 13.10. im Berliner Museum für Film und Fernsehen.

Auch neu im Kino ab 11. Juli

  • "Yesterday" von Danny Boyle ("Steve Jobs", "T2 – Trainspotting") mit Lily James ("Die dunkelste Stunde") und Teenie-Schwarm Ed Sheeran: Tragikomödie über einen erfolglosen Straßenmusiker, der nach einem Stromausfall mit Beatles-Songs berühmt wird.
  • "My Days of Mercy" mit Ellen Page ("Flatliners"): US-Liebesdrama zwischen Gegnerin und Befürworterin der Todesstrafe.
  • "Electric Girl" von Ziska Riemann ("Lollipop Monster"): Psychodrama einer Poetry Slammerin, die an ihre Verwandlung in eine Superheldin glaubt.
  • "Campus Galli": Doku über den heutigen Bau eines Klosters mit mittelalterlichen Mitteln.
  • "Unsere große kleine Farm": Doku über Großstadt-Paar, das auf dem Land die Gründung eines Bauernhofs wagt.

Wöchentlich aktuelle Kinostarts, Film-Kritiken + Ausstellungs-Tipps direkt in Ihre Mailbox:

Jean-Pierre + Luc Dardenne

Der Junge mit dem Fahrrad

(Kinostart: 9.2.) Porträtisten des Prekariats: Der schonungslose Sozialrealismus der Dardenne-Brüder wird auf Festivals mit Preisen überhäuft. Wie dieser Film, der ungewohnt optimistisch ausfällt – mit einem elfjährigen Wildfang als Star. ...weiter
Jean-Pierre + Luc Dardenne

Illusionen verlieren wie im Märchen

In «Der Junge mit dem Fahrrad» nimmt sich eine Friseurin eines Jungen an, der von seinem Vater im Stich gelassen wird. Ein Gespräch über Filmemachen unter Brüdern, Kinder als Hauptdarsteller und einfache Fragen ans Leben. ...weiter
Gary Oldman

Dame König As Spion

(Kinostart: 2.2.) Die bleierne Zeit: Die Neuverfilmung des Spionage-Thrillers von John le Carré beschwört formvollendet 70er-Jahre-Tristesse herauf. Regisseur Tomas Alfredson zeichnet feinsinnige Psychogramme paranoider Top-Agenten. ...weiter

Kommende Top-Ausstellungen

  • "In einem neuen Licht": Kanada und Impressionismus vom 19.7. bis 17.11. in der Kunsthalle München
  • "Garten der irdischen Freuden" Garten als Metapher vom 26.7. bis 1.12. im Martin-Gropius-Bau, Berlin
  •  Eröffnung des neuen Bauhaus-Museums am 8.9. in Dessau, Sachsen-Anhalt
  • "Tiepolo - Der beste Maler Venedigs" vom 11.10. bis 2.2.2020 in der Staatsgalerie, Stuttgart
  • "Van Gogh: Stillleben": erste Einzelschau zum Thema vom 26.10. bis 2.2.2020 im Museum Barberini, Potsdam

Arthouse-Kino Top 10 Charts

  1. "Geheimnis eines Lebens" mit Judi Dench
  2. "The Dead don't die" von Jim Jarmusch
  3. "Rocketman" von Dexter Fletcher
  4. "Ein Becken voller Männer" von Gilles Lellouche
  5. "Der Klavierspieler vom Gare du Nord" von L. Bernard
  6. "Burning" von Lee Chang-dong
  7. "Apollo" von Todd Douglas Miller
  8. "Kroos" von Manfred Oldenburg
  9. "Yoga - Die Kraft des Lebens" von Stephane Haskell
  10. "Das melancholische Mädchen" von Susanne Heinrich
Gary Oldman

Wie eine alte, weise Eule

Als Top-Agent George Smiley im Spionage-Thriller «Dame, König, As, Spion» ist Gary Oldman für einen Oscar nominiert. Ein Gespräch über alltägliche Paranoia, gutes Aussehen ohne Worte und Nebenrollen für allein erziehende Väter. ...weiter
Jennifer Fox

My Reincarnation

(Kinostart: 2.2.) Langzeit-Beobachtung von Lamaismus-Lehrern: Regisseurin Fox hat den Alltag eines tibetischen Meisters und seines italienischen Sohnes 20 Jahre lang gefilmt. Ihre Doku ist amüsant, lebensklug und bisweilen unglaublich. ...weiter
Kim Ki-duk

Arirang

(Kinostart: 26.1.) Selbst-Zerfleischung eines Star-Regisseurs: Der berühmteste koreanische Filmemacher ist schwer depressiv und filmt sich dabei. Ein radikales Dokument, das anzusehen ähnlich quält wie die Erkrankung selbst. ...weiter