München

Deadly and Brutal

Nichts für zarte Gemüter: Die Pinakothek der Moderne zeigt handgemalte Filmplakate aus Ghana, die vor Drastik strotzen. Doch Ströme von Blut enthüllen starke Einflüsse der christlichen Ikonographie. ...weiter
Florent de la Tullaye

Im Rollstuhl ins Rampenlicht

«Benda Bilili!» porträtiert fünf behinderte Musiker aus Kinshasa. Ein Gespräch mit Regisseur Florent de la Tullaye über Darsteller, die zum ersten Mal in Betten schlafen. ...weiter
Filmbuch

Tarzanismus und Kalebassen-Kino

Heute startet Afrikas größtes Filmfestival, das FESPACO in Ouagadougou: für einen Kurzbesuch etwas weit weg. Einen guten Überblick über die aktuelle Szene bietet das Buch «Neues afrikanisches Kino» von Manthia Diawara. ...weiter

Kunst+Film-Video der Woche:

Als Kino noch das Größte war: Im Deutschen Reich gab es drei Mal mehr Lichtspieltheater als heute. Die damalige Filmproduktion bietet ein komplettes Panorama der Epoche; ihr heutiges Bild ist maßgeblich durchs Kino geprägt. Das zeigt wunderbar anschaulich die Ausstellung "Kino der Moderne: Film in der Weimarer Republik" bis 13.10. im Berliner Museum für Film und Fernsehen.

Auch neu im Kino ab 20. Juni

  • "Der Klavierspieler vom Gare du Nord"mit Lambert Wilson ("Ein königlicher Tausch"; "Jacques - Entdecker der Ozeane": vorhersehbares Drama aus Frankreich - straffälliger Jungpianist bekommt bei Wettbewerb neue Chance.
  • "Inna de Yard": Doku über alte Reggae-Musiker.
  • "Happy Lamento" von Alexander Kluge ("Pluriversum") mit Khavn de la Cruz: Essayfilm im mäandernden Kluge-Stil mit Slum-Footage vom Schlingensief der Philippinen.
  • "O Beautiful Night": surreale Dramödie aus Österreich - ein junger Musiker zieht mit dem Tod durch die Nacht.
  • "Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich" mit Charlize Theron ("Atomic Blonde"; "Prometheus - Dunkle Zeichen") + Seth Rogen ("The Disaster Artist"; "Steve Jobs"): US-Komödie - Außenministerin stellt Jugendliebe-Journalisten als ihren Redenschreiber an.

Wöchentlich aktuelle Kinostarts, Film-Kritiken + Ausstellungs-Tipps direkt in Ihre Mailbox:

Berlin

Von Lüge und Wahrheit

In Cannes wurde er 1997 zum «Besten Regisseur aller Zeiten» gekürt: Er hat den Autorenfilm geprägt wie kein anderer. Doch sein Werk gerät in der Internet-Ära außer Sicht. Dagegen setzt die Deutsche Kinemathek eine Ausstellung samt Berlinale-Retrospektive. ...weiter
Darren Aronofsky

Schwanensee als Halluzinogen-Trip

Darren Aronofsky porträtiert Grenzgänger, die ihr Leben einer bizarren Manie opfern. In «Black Swan» zerbricht Natalie Portman am Wunsch, als Tänzerin perfekt zu sein. Ein Gespräch über klassische Heldensagen und die Nabelschnur mit dem Universum. ...weiter
Frederick Wiseman

Struktur erst beim Schneiden

Dokumentar-Filmer Frederick Wiseman beobachtet in seinem 38. Film "La Danse: Das Ballett der Pariser Oper" den Tanz-Alltag einer der berühmtesten Compagnien der Welt. Ein Gespräch über Dreh ohne Vorbereitung an Orten, die Tennis-Plätzen gleichen. ...weiter

Kommende Top-Ausstellungen

  • "In einem neuen Licht": Kanada und Impressionismus vom 19.7. bis 17.11. in der Kunsthalle München
  • "Garten der irdischen Freuden" Garten als Metapher vom 26.7. bis 1.12. im Martin-Gropius-Bau, Berlin
  •  Eröffnung des neuen Bauhaus-Museums am 8.9. in Dessau, Sachsen-Anhalt
  • "Tiepolo - Der beste Maler Venedigs" vom 11.10. bis 2.2.2020 in der Staatsgalerie, Stuttgart
  • "Van Gogh: Stillleben": erste Einzelschau zum Thema vom 26.10. bis 2.2.2020 im Museum Barberini, Potsdam

Arthouse-Kino Top 10 Charts

  1. "Rocketman" von Dexter Fletcher
  2. "The Dead don't die" von Jim Jarmusch
  3. "Burning" von Lee Chang-dong
  4. "Britt-Marie war hier" von Tuva Novotny
  5. "Yoga - Die Kraft des Lebens" von Stephane Haskell
  6. "Zwischen den Zeilen" mit Juliette Binoche
  7. "Edie – Für Träume ist es nie zu spät" von S. Hunter
  8. "Sunset" von László Nemes
  9. "Free Solo" von Jimmy Chin + Elizabeth Chai Vasarhelyi
  10. "Monsieur Claude 2" von Philippe de Chauveron
Lambert Wilson

Mönche sind Fixsterne der Welt

«Von Menschen und Göttern» zeigt die letzten Monate von acht französischen Mönchen, die im algerischen Bürgerkrieg sterben: 1996 wurden die Trappisten-Mönche von Tibhirine brutal ermordet. Lambert Wilson spielt die Rolle des Abtes Christian. ...weiter
Tilda Swinton

Liebe löst Revolutionen aus

In «I am love» spielt Tilda Swinton die russische Gattin eines Mailänder Industriebosses, die mit einem Koch durchbrennt. Ein Gespräch über die Liebe als Medium des Erwachens und die Strategie, das Publikum mit einem Schaumbad einzuseifen. ...weiter