Tübingen

Heide Hatry – Flowers and Faces

Der Mensch ist, was er isst: Heide Hatry fertigt Porträtbüsten und Blumen-Skulpturen aus Schlachtabfällen und Tier-Organen an. Ihr verführerischer Reiz hat eine extrem kurze Halbwertzeit, wie die Bildergalerie im Deutsch-Amerikanischen Institut zeigt.

...weiter
Leipzig

Via Lewandowsky – Hokuspokus

König der Kalauer-Kunst: Den hintersinnigen Humor der ostdeutschen Nischengesellschaft setzt Via Lewandowsky in Skulpturen um. Anstelle von Geistesblitzen breitet seine Werkschau im Museum der bildenden Künste eher arg gesuchte Anspielungen aus.

...weiter
Frankfurt am Main

Ich - Künstler-Selbstporträts

Ich ist ein Anderer: Im Zeitalter allgegenwärtiger Selbstbespiegelungen einer narzisstischen Selfie-Kultur scheint sich das Ich einer genauen Bestimmung immer mehr zu entziehen. Das zeigt die Schirn Kunsthalle anhand der Werke von 40 Künstlern.

...weiter
Berlin

Lee Miller – Fotografien

Als Hitler Selbstmord beging, planschte Lee Miller in seiner Badewanne: Weltkriegs-Ende und KZ-Befreiung erlebte sie hautnah mit. Zuvor hatte sie mit surreal anmutenden Aufnahmen auf sich aufmerksam gemacht, zeigt der Martin-Gropius-Bau in einer Werkschau.

...weiter
München

Joaquín Sorolla: Meister des Lichts

Erfinder des gemalten Urlaubsfotos: Mit leuchtenden Bildern von Belle Epoque und Badespaß wurde Joaquín Sorolla um 1900 zum populärsten Künstler Spaniens. Sein halb natural-, halb impressionistisches Œuvre stellt die Hypo-Kunsthalle erstmals ausgiebig vor.

...weiter
Miguel Gomes

1001 Nacht-Teil 2: Der Verzweifelte

(Kinostart: 11.8.) Kino als Fieberthermometer für ein krankes Land: Im zweiten Teil seines epischen Portugal-Bilderbogens porträtiert Regisseur Gomes diverse Protagonisten der Desillusionierung – im Reich unbegrenzter erzählerischer Möglichkeiten.

...weiter
Rodrigo González

El Viaje

(Kinostart: 11.8.) Rückkehr zu Klängen seiner Kindheit: Rodrigo González, Bassist bei „Die Ärzte“, bereist sein Geburtsland Chile. Seine Begegnungen mit engagierten Liedermachern werden zum Gesellschafts-Porträt, das über eine Musik-Doku weit hinausreicht.

...weiter
Pedro Almodóvar

Julieta

(Kinostart: 4.8.) Anstatt schriller Melodramen ein stilles Seelen-Drama: Pedro Almodóvar, gealtertes Enfant terrible unter Spaniens Regisseuren, porträtiert eine Mutter, die nach ihrer verschwundenen Tochter sucht – psychologisch plausibel und ergreifend.

...weiter
Alberto Rodriguez

La isla mínima – Mörderland

(Kinostart: 4.8.) Im Fluss-Labyrinth des Guadalquivir: Zwei Polizisten suchen 1980 nach Vermissten – in einem Sumpf aus Misstrauen und Verrat. Für seinen packenden Post-Diktatur-Krimi bekam Regisseur Rodriguez den Europäischen Publikums-Filmpreis 2015.

...weiter
Ethan Hawke + Greta Gerwig

Maggies Plan

(Kinostart: 4.8.) Großstadt-Neurotiker einer neuen Generation: Maggie will ein Kind ohne Vater, bekommt ihn trotzdem dazu – und versucht, ihn an seine Ex abzuschieben. Daraus macht Regisseurin Rebecca Miller eine Selbstfindungs-Sittenkomödie mit Mehrwert.

...weiter

Top-Ausstellungen im September

  • „DADA Afrika“: Rezeption afrikanischer Kultur durch Dada-Künstler bis 7.11. in der Berlinischen Galerie, Berlin
  • „Die Etrusker – Von Villanova bis Rom“: bis 8.1.2017 in den Staatlichen Antikensammlungen, München
  • „130% Sprengel. Sammlung Pur“: zur Erweiterungsbau-Eröffnung bis 29.1.2017 im Sprengel Museum, Hannover
  • „Barock – Nur schöner Schein?“: Epochen-Überblick bis 19.2. in den Reiss-Engelhorn-Museen, Mannheim
  • Buddha – Meisterwerke buddhistischer Kunst aus 2.000 Jahren“: bis 19.2.2017 in der Völklinger Hütte

Arthouse-Kino Top 10 Charts

  1. „Tschick“ von Fatih Akin
  2. „Snowden“ von Oliver Stone
  3. „Toni Erdmann“ von Maren Ade mit Sandra Hüller
  4. „Captain Fantastic“ mit Viggo Mortensen
  5. „24 Wochen“ von Anne Zohra Berrached mit Julia Jentsch
  6. „The Beatles: Eight Days a Week“ von Ron Howard
  7. „Der Landarzt von Chaussy“ mit François Cluzet
  8. „Frühstück mit Monsieur Henri“ mit Claude Brasseur
  9. „Der Vollposten“ von Gennaro Nunziante
  10. „The Light between Oceans“ mit Michael Fassbender
Berlin

Kunst der Vorzeit – Felsbilder

40.000 Jahre Kunstgeschichte in einer Ausstellung: Der Martin-Gropius-Bau zeigt gemalte Kopien von prähistorischen Höhlenmalereien – eine atemberaubend faszinierende Zeit- und Weltreise über drei Kontinente zu den Anfängen der Menschheit.

...weiter
Halle/ Saale

Krieg – archäologische Spurensuche

Krieg als kulturelle Errungenschaft: Mit Ackerbau und Viehzucht begann das organisierte Abschlachten. Dessen Entstehung zeigt umfassend das Landesmuseum für Vorgeschichte; am Beispiel der Schlacht von Lützen 1632 bohrt es gründlich in die Tiefe.

...weiter
Berlin/ Hannov./ Duisb./ Stuttg.

Julian Rosefeldt – Manifesto

Star-Schauspielerin Cate Blanchett ändert die Welt: Als Punk, Penner oder Broker trägt sie Avantgarde-Manifeste vor – deren Furor verpufft in Endlosschleifen. Das inszeniert Julian Rosefeldt im Hamburger Bahnhof als ausgefeiltes Rollenspiel auf 13 Kanälen.

...weiter
Stuttgart

Die Welt des Schattentheaters

Reise durch das Schattenreich: In der halben Welt wird Schattentheater gespielt – rituell in Süd- und Ostasien, burlesk im Orient. Doch stets mit enorm kunstfertig gearbeiteten Figuren; eine prachtvolle Auswahl rückt das Linden-Museum ins Rampenlicht.

...weiter
München + Wien

Painting 2.0 – Info-Zeitalter

Oft totgesagt, immer noch quicklebendig: Malerei habe die Modernisierungs-Schübe der letzten 50 Jahre souverän verarbeitet, versichert eine Mammutausstellung im Museum Brandhorst und Mumok. Eine gewagte These für eine facettenreiche Überblicks-Schau.

...weiter
Miguel Gomes

1001 Nacht – Teil 1: Der Ruhelose

(Kinostart: 28.7.) Portugal als orientalischer Bilderbogen: Regisseur Miguel Gomes überträgt den Aufbau der arabischen Erzählungs-Sammlung auf sein Heimatland in der Dauerkrise – als burlesken Episoden-Reigen, der alle geläufigen Grenzen sprengt.

...weiter
Gianfranco Rosi

Seefeuer – Fuocoammare

(Kinostart: 28.7.) Die geteilte Mittelmeer-Insel: Auf Lampedusa gehen Bewohner ihrem Alltag nach, nebenan werden Flüchtlinge versorgt – beide Sphären berühren sich nirgends. Für seine Doku gewann Regisseur Gianfranco Rosi bei der Berlinale den Goldenen Bären.

...weiter
Jeremy Irons

Zeit für Legenden – Race

(Kinostart: 28.7.) Wie ein Schwarzer den Nazis ihre Propaganda-Schau vermasselte: Der US-Athlet Jesse Owens gewann bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin vier Mal Gold. Regisseur Stephen Hopkins zeigt, wie Spitzensport zum politischen Kräftemessen wurde.

...weiter
Mika Kaurismäki

The Girl King

(Kinostart: 21.7.) Ein Riot Girl auf Schwedens Thron: Aus dem turbulenten Leben der ledigen und bisexuellen Barock-Königin Kristina macht Regisseur Mika Kaurismäki einen süffigen Mantel- und Degen-Film voller saftiger Details – Yellow Press fürs Kino.

...weiter
Andrina Mračnikar

Ma Folie

(Kinostart: 21.7.) Der Feind aus meinem Bett: Ein verflossener Geliebter wandelt sich zum hasserfüllten Stalker – und die Amour-Fou-Geschichte zum Psychothriller, den die österreichische Regisseurin Andrina Mračnikar raffiniert in der Schwebe hält.

...weiter