Rostock

Norbert Bisky – Zentrifuge

Wenn malerisch die Fetzen fliegen: Seine homoerotisch grundierten Jünglinge liefert Norbert Bisky nun den Fliehkräften aus. Das verleiht diesem Bilder-Kosmos enorme Dynamik, zeigt seine erste institutionelle Einzelausstellung in der Kunsthalle.

...weiter
Berlin + Monschau bei Aachen

Ara Güler – Das Auge Istanbuls

Istanbul ist die größte und vielleicht schönste Metropole Europas – ihr Stadtbild hat Ara Güler unermüdlich dokumentiert. Dem berühmtesten türkischen Fotografen richtet das Willy-Brandt-Haus seine erste deutsche Werkschau aus: eine gelungene Hommage.

...weiter
Bremen

Existenzielle Bildwelten

Ein Mash Up als Memento Mori: Die Weserburg zeigt eine Privatsammlung, die traditionelle Artefakte aus Afrika und Ozeanien mit Gegenwartskunst kombiniert. Als schillernden Mix von Werken zu elementaren Momenten des Lebens – vor allem dem letzten.

...weiter
Köln

Die Kathedrale

Wir bauen eine Kathedrale, war ein Motto des 19. Jahrhunderts: Damals wurde mancher Dom erst fertig – und zum dankbaren Motiv für Maler bis zur klassischen Moderne. Das Wallraf-Richartz-Museum lädt zur Besichtigungs-Tour; mit ziemlich verengtem Blick.

...weiter
Berlin

Made in Germany – Werkbund 1914

Mobilmachung der Dinge: Kurz vor dem Ersten Weltkrieg veranstaltete der Deutsche Werkbund in Köln eine riesige Leistungsschau. An diesen Meilenstein der Design-Geschichte erinnert die Gedenk-Ausstellung des Werkbundarchivs im Museum der Dinge.

...weiter
Mathieu Amalric

Das blaue Zimmer

(Kinostart: 2.4.) Ein Mord, den heute keiner mehr beginge: Multitalent Mathieu Amalric verfilmt einen Krimi von Georges Simenon handwerklich solide in verschachtelten Rückblenden – doch das auslösende Motiv ist rettungslos veraltet.

...weiter
Gianfranco Rosi

Das andere Rom − Sacro GRA

(Kinostart: 26.3.) An der Umgehungsstraße kurz vor den Mauern unserer Stadt: Regisseur Rosi erforscht die Peripherie an der Ringautobahn um Rom. Seine eindrucksvollen Porträts der dort Gestrandeten gewann als erste Doku 2013 den Goldenen Löwen.

...weiter
Peter Krüger

N – Der Wahn der Vernunft

(Kinostart: 26.3.) Falsches Bewusstsein, erlesen bebildert: Das Leben eines Amateur-Enzyklopädisten im kolonialen Afrika nutzt Regisseur Krüger als Aufhänger für raunendes Räsonnieren über den Culture Clash von Rationalität und magischem Denken.

...weiter
Oskar Roehler

Tod den Hippies – Es lebe der Punk!

(Kinostart: 26.3.) Keine Atempause, Geschichte wird gemacht: Nach den 1970ern verfilmt Regisseur Roehler sein Leben in den 1980er Jahren. Wobei er fast alles ignoriert, was die Punk-Szene in Westberlin ausmachte – zugunsten larmoyanter Nabelschau.

...weiter
J. C. Chandor

A Most Violent Year

(Kinostart: 19.3.) Hiob in der Heizöl-Branche: 1981 steht ein Firmenchef in New York kurz vor dem Ruin. Darüber macht J.C. Chandor, Regisseur von “Margin Call” und “All is lost”, mit nüchterner Präzision den besten Wirtschaftskrimi des jungen Jahrtausends.

...weiter

Flop-Ausstellungen 2014

Antike: Die Wikinger

Diese Kaperfahrer beeindrucken keinen: kleinteilige und fantasielose Materialschlacht von Fundstücken im Martin-Gropius-Bau.

...weiter

Kunst bis 1900: Feuerbach + Lagerfeld

Muse trifft Softporno - die Kunsthalle in Hamburg mixt Porträts und Erotik-Fotos: absurde Kombination.

...weiter

1900 bis 1945: Avantgarde!

Ohne Worte: Ein Saal ist mit Bildern gepflastert, der zweite mit Vitrinen. Erklärungen fehlen im Berliner Kulturforum.

...weiter

Kunst im Film

Mr. Turner - Meister des Lichts

Ein Maler-Genie als Grobian: Mike Leigh erweitert sein Porträt des größten englischen Malers zum grandiosen Epochen-Panorama.

...weiter

Das Salz der Erde

Sebastião Salgado fotografierte unsagbares Leid und strahlende Schönheit in den entlegensten Winkeln der Erde - nun erzählt er Wim Wenders sein Leben.

...weiter

Das große Museum

Das Kunsthistorische Museum in Wien ist eine Welt für sich. Johannes Holzhausen blickt lakonisch und stilvoll hinter die Kulissen.

...weiter
Essen

Monet, Gauguin, van Gogh...

… sie alle begeisterten sich für Japan: Im 19. Jahrhundert beeinflussten Bilder und Motive aus Fernost stark die westliche Kunst. Was Europäer abkupferten, und wie der Japonismus bis heute fortwirkt, zeigt eine grandiose Schau im Museum Folkwang.

...weiter
Köln + Wien

Ludwig goes Pop

50 Jahre Pop Art: Aus der größten deutschen Kollektion filtern Museum Ludwig und MUMOK Highlights, die überraschende Einsichten bieten. Diese Strömung war viel sperriger und hintergründiger, als meist angenommen – von wegen gefällige Deko-Kunst.

...weiter
Berlin

LOVE

All You Need Is Love: Zum Fest der Liebe zeigt die Galerie Camera Work ein Potpourri von Fotografien zu allen Aspekten des Themas – romantisch, verführerisch, erotisch, sentimental oder fürsorglich. Fast jedes Bild erzählt seine Liebesgeschichte.

...weiter
Düsseldorf

Nach Ägypten! Slevogt + Paul Klee

Als Ägypten noch Kunst-Extasen auslöste: Vor 100 Jahren reiste der Impressionist Max Slevogt dorthin, 15 Jahre später folgte Paul Klee – sie verarbeiteten ihre Eindrücke völlig unterschiedlich. Das führt die Kunstsammlung NRW im K20 anschaulich vor.

...weiter
München

Florine Stettheimer

Stil-Ikone im New York der 1920/30er Jahre: Marcel Duchamp war ihr enger Freund, Andy Warhol schätzte sie als Vorläuferin der Pop Art. Doch die Exzentrikerin Stettheimer zeigte ihre Bilder nur zuhause. Nun entdeckt das Lenbachhaus ihr Werk für Europa.

...weiter
Josef Hader

Das ewige Leben

(Kinostart: 19.3.) Ganz unten in Graz: Josef Hader spielt erneut den Gelegenheits-Ermittler Simon Brenner – diesmal völlig abgewrackt. Wolf Haas’ schwarzhumorigen Ösi-Krimi verfilmt Wolfgang Murnberger gewohnt bissig und bitterböse mit viel Schmäh.

...weiter
Charlotte Gainsbourg

3 Herzen

(Kinostart: 19.3.) Liebesleben als Kette verpasster Chancen: Regisseur Benoît Jacquot lässt seinen Helden endlos zwischen Charlotte Gainsbourg und Chiara Mastroianni schwanken − mit löchrigem Drehbuch für ein unglaubwürdiges Edelkitsch-Melodram.

...weiter
Stanislaw Mucha

Tristia − Eine Schwarzmeer-Odyssee

(Kinostart: 19.3.) Der Fluch des späten Kinostarts: 2012 bereiste Regisseur Mucha die Schwarzmeer-Region und hielt allerlei Unsinn fest, den die Leute so reden. Das kommt erst jetzt ins Kino − was damals nur geschmacklos war, wirkt nun mörderisch.

...weiter
Mark Burton & Richard Starzak

Shaun das Schaf − Der Film

(Kinostart: 19.3.) Weg mit dem Pulli aus eigener Wolle: In seinem ersten Kinofilm stürzt sich Shaun mit seiner Schafherde ins Getümmel von London. Der jüngste Plastilin-Film der britischen Aardman-Studios katapultiert Slapstick in eine neue Dimension.

...weiter
Phie Ambo

Viel Gutes erwartet uns

(Kinostart: 19.3.) Was Kühe alles können: mit Hörnern kosmische Kräfte einfangen und mit Blut den Boden vergeistigen. Regisseurin Phie Ambo porträtiert einen dänischen Bio-Bauern, der trotz krauser Ideen das weltbeste Gourmet-Restaurant beliefert.

...weiter