Artikel von Ivo Nagelweihler (110)

Geboren 1971 in Hessen. Studium der Kunstgeschichte und Kulturwissenschaften in Münster, Paris und München. Promotion 2001 über die Darstellung meteorologischer Phänomene im Werk von William Turner. Arbeit für diverse Galerien, Beiträge für Fachorgane wie "Kunstzeitung", "Zeitkunst" und Regionalzeitungen wie "Rheinische Post", "Neue Westfälische" und "Nürnberger Nachrichten"; seit 2011 regelmäßig für "Kunst+Film". Schwerpunkte: Kunstmarkt, Malerei aller Epochen und große Einzelgänger der Kunstgeschichte.

Alle Autoren bei kunstundfilm.de

Hamburg

Max Pechstein- Künstler der Moderne

Weltreisender in Sachen Expressionismus: Max Pechstein fand seine eindrucksvollsten Motive in Ostsee-Fischerorten, auf der Kurischen Nehrung und Palau im Pazifik. Das zeigt eine solide, etwas karg kommentierte Retrospektive im Bucerius Kunst Forum. ...weiter

Bonn

Iran: Frühe Kulturen+ Perser-Garten

Zwischen Wiege der Menschheit und Fachchinesisch: Mit erlesenen Exponaten stellt die Bundeskunsthalle etliche prähistorische Kulturen im Iran vor – und verliert sich im Dickicht der Fundstätten. Eine Freiluft-Nebenschau zur Gartenkunst bietet kaum Erholung. ...weiter

Wittenberg + Berlin

Luther + Avantgarde + Luthereffekt

Wie man mit dem Schlagring reformiert: Eine beeindruckende Ausstellung in Wittenberg steckt Gegenwarts-Kunst ins Gefängnis – und veranschaulicht damit Luthers Vermächtnis. Der Martin-Gropius-Bau komprimiert überzeugend 500 Jahre Protestantismus. ...weiter

Düsseldorf

Otto Dix: Der böse Blick

Karriere-Kick im Rheinland: Ab 1921 wurde Otto Dix in Düsseldorf zum Star-Künstler. Sein virtuoser Antikriegs- und Erotik-Horror spottet jeder "Neuen Sachlichkeit" – das zeigt eine spektakuläre Gedenkschau zum 125. Geburtstag in den Kunstsammlungen K20. ...weiter

Potsdam

Impressionismus – Landschafts-Kunst

In den Fußstapfen von Friedrich dem Großen: SAP-Mitgründer und Software-Milliardär Hasso Plattner eröffnet sein Museum im wieder aufgebauten Palais Barberini mit einer glanzvollen Impressionismus-Ausstellung – als formvollendetes Gesamtkunstwerk. ...weiter

Berlin

Omer Fast

Arbeitsalltag von Porno-Darstellern und Leichenbestattern, Yellow Press statt Katalog: In Videos beleuchtet der Israeli Omer Fast, was tabuisiert wird, mit raffinierten Provokationen. Sein üppige Werkschau im Martin-Gropius-Bau läuft aber ins Belanglose aus. ...weiter

Karlsruhe

Kunst in Europa 1945–1968

Inventur des überbordenden Füllhorns: Eine Mammut-Ausstellung im ZKM will sämtliche künstlerischen Strömungen der Nachkriegszeit bilanzieren. Damit übernimmt sie sich – beeindruckt aber als Fundgrube von selten gezeigten Werken aus Osteuropa. ...weiter

Düsseldorf

Hinter dem Vorhang

Der Vorhang zu und alle Fragen offen: Sichtbarrieren werten Kunstwerke seit jeher auf – was selten zu sehen ist, wird begehrenswert. Diese Dialektik von Ver- und Enthüllung spielt das Museum Kunstpalast enzyklopädisch durch; von Heiligenbildern bis zu Bettszenen. ...weiter

München

Von Gibraltar bis Helgoland

Ein Graf als Genie-Mäzen: Adolf von Schack förderte Mitte des 19. Jahrhunderts spätere Malerfürsten wie Arnold Böcklin oder Franz von Lenbach. Seine einzigartige Sammlung spätromantischer Landschaftsmalerei ist endlich wieder vollständig zu sehen. ...weiter

Berlin

Berlin Art Week 2016

Kampf gegen drohende Katerstimmung: Auf das Ende des Hauptstadt-Booms reagieren die beiden wichtigsten Kunstmessen der Berlin Art Week mit Konzentration aufs Wesentliche und Kundenorientierung. Wir empfehlen: jetzt zuschlagen! ...weiter