Tomáš Luňák + Jaroslav Rudiš

Jeder trägt Alois Nebel mit sich

Der Animationsfilm „Alois Nebel“ war in Tschechien ein Knüller – obwohl die Hauptfigur ein einsamer Provinz-Bahner ist. Regisseur Luňák und Drehbuchautor Rudiš über ihr langwieriges Rotoskopie-Verfahren, Coming Out für Eltern und ein Land ohne Helden.

...weiter
Tomáš Luňák

Alois Nebel

(Kinostart: 12.12.) Bester europäischer Animationsfilm 2012: Herausragende Verfilmung der tschechischen Graphic Novel über einen Eisenbahner im früheren Sudetenland. Sein Schicksal verdichtet Regisseur Tomás Lunák zur Allegorie des Grenzlandes.

...weiter

Cristian Mungiu

Jenseits der Hügel

(Kinostart: 14.11.) Teufelsaustreibung im Dracula-Land: Cristian Mungiu, Cannes-Sieger 2007, entfaltet Kloster-Exorzismus zum epischen Psychogramm Rumäniens. So vielschichtig war Orthodoxie noch nie zu sehen; mit drei Preisen in Cannes 2012 prämiert.

...weiter

Aida Begić

Djeca - Kinder von Sarajevo

(Kinostart: 7.11.) Ein Bürgerkrieg, der nicht vergehen will: Regisseurin Aida Begić schildert den Alltag zweier Kriegswaisen in Bosniens Hauptstadt. Nüchterne Bilder der ruhelosen Kamera und eine nie ruhige Klangkulisse entfalten eigenartige Sogwirkung.

...weiter

Danis Tanović

Aus dem Leben eines Schrottsammlers

(Kinostart: 10.10.) Lebensrettung nur bei Barzahlung: Eine Klinik in Bosnien verweigert einer Roma-Frau die Not-OP. Für sein authentisches Doku-Drama über Alltags-Diskriminierung erhielt Regisseur Tanović den Großen Preis der Berlinale-Jury 2013.

...weiter

Mike Lerner + M. Posdorowkin

Pussy Riot: A Punk Prayer

Für ihren Auftritt in Moskaus Kathedrale sitzen drei Mitglieder von „Pussy Riot“ zwei Jahre Haft ab. Ein Interview mit Mike Lerner und Maxim Posdorowkin über Ziele der Gruppe, die Doku-Dreharbeiten und die wirkungsvollste Performance der Welt.

...weiter
Umut Dağ

Kuma

(Kinostart: 8.8.) Zweitfrau-Export aus Anatolien: Die junge Ayse soll in Wien eine Familienmutter ersetzen, wenn sie stirbt. Mit subtilen Andeutungen erzählt der kurdisch-österreichische Regisseur Umut Dağ in seinem Debüt vom Konflikt der Kulturen.

...weiter

Bence Fliegauf

Just the wind - Csak a szél

(Kinostart: 18.7.) Rassismus mit Todesfolgen: Regisseur Fliegauf verfolgt den Alltag einer Roma-Familie in Ungarn, deren Nachbarn ermordet worden sind. Für die ungeschönte Darstellung ihrer Diskriminierung erhielt er 2012 den Silbernen Bären.

...weiter

Călin Peter Netzer

Mutter & Sohn - Child's Pose

(Kinostart: 23.5.) Berlinale-Siegerfilm 2013: Regisseur Netzer lässt eine überfürsorgliche Glucke und ihren unselbstständig-passiven Sohn sich gegenseitig zerfleischen. Konsequent kühles Psychodrama über eine verkorkste Mutter-Kind-Beziehung.

...weiter

Viktor Chouchkov Jr.

Tilt

(Kinostart: 9.5.) Fast ein kleines Kinowunder: In seinem Debüt erzählt Regisseur Chouchkov eine Liebesgeschichte so detailgenau stimmig, dass die Umbrüche in Bulgarien sehr anschaulich werden – was mehr Landsleute ins Kino lockte als bei «Avatar».

...weiter

Monica Bellucci

Jahreszeit des Nashorns

(Kinostart: 18.4.) Wo Worte versagen, helfen nur unvergessliche Bilder weiter: Regisseur Bahman Ghobadi verwandelt Erinnerungen eines Dichters an 30 Jahre Haft im Iran in betörend schöne Tableaus. Ein so düsteres wie makelloses Meisterwerk.

...weiter

Jeanne Moreau

Eine Dame in Paris

(Kinostart: 18.4.) Estnisch-französische Dreiecks-Geschichte: Eine Frau aus Estland umsorgt eine alte Emigrantin, die nur Augen für ihren jungen Geliebten hat. Regisseur Ilmar Raag inszeniert zauberhaft, was von der Liebe im Alter übrig bleibt.

...weiter

Stefan Schwietert

Balkan Melodie

(Kinostart: 7.2.) Seit den 1950er Jahren erforscht das Schweizer Ehepaar Cellier die Klänge des Balkans. Stefan Schwietert dokumentiert die Pionierleistung der unerschrockenen Musikliebhaber auf den Spuren ihrer damaligen Reisen.

...weiter

Julia Loktev

The Loneliest Planet

(Kinostart: 3.1.) Globetrotter-Drama in Georgien: Auf einer Trekking-Tour mit Bergführer gerät ein Liebespaar in Rollen-Konflikt. Die Spannung des psychologischen Kammerspiels lässt Regisseurin Loktev unaufgelöst ins Leere laufen.

...weiter