Ian McKellen

Mr. Holmes

(Kinostart: 24.12.) Sein absolut allerletzter Fall: Mit 93 Jahren wird Sherlock Holmes an den größten Fehler seiner Laufbahn erinnert – zwischen Bienenzucht und Japan-Pfeffer. Erstklassiges, virtuos verschachteltes Erzählkino von Regisseur Bill Condon.

...weiter
22.12.2015

Jesuthasan Antonythasan

Mein Dorf existiert nicht mehr

Wenn ein Kriegsfilm das eigene Kämpfer-Leben nacherzählt: Dheepan-Darsteller Antonythasan war früher Soldat der LTTE-Rebellen. Regisseur Audiard habe das gut getroffen, doch die Vergangenheit lasse sich damit nicht bewältigen, betont er im Interview.

...weiter
10.12.2015
Jacques Audiard

Dämonen und Wunder – Dheepan

(Kinostart: 10.12.) Expedition in den Betonsilo-Dschungel: Trotz heißen Bemühens um Integration gerät ein Flüchtling im Vorstadt-Ghetto zwischen die Fronten – und schlägt zurück. Der brillante Sozial-Thriller von Regisseur Audiard gewann das Festival von Cannes.

...weiter
09.12.2015

Peter Strickland

Duke of Burgundy

(Kinostart: 3.12.) Mitteleuropa ohne Männer: Isoliert im Herrenhaus leben zwei Insekten-Forscherinnen ihre sadomasochistischen Fantasien aus. Der stilvolle Psychothriller von Regisseur Peter Strickland steckt voller Referenzen an B-Movies der 1970er Jahre.

...weiter
02.12.2015

Catherine Deneuve

Das brandneue Testament

(Kinostart: 3.12.) Der belgische Regisseur Jaco van Dormael hat Gott gesehen: Er haust in einem Reihenhaus und schikaniert seine Familie genauso wie die ganze Menschheit. Das ändert seine Tochter gründlich – eine Religions-Komödie als schöner Traum.

...weiter
01.12.2015

Paolo Sorrentino

Ewige Jugend – Youth

(Kinostart: 26.11.) Zauberberg, zweiter Teil: In einem Schweizer Berghotel inszeniert Paolo Sorrentino mit hochkarätigem Star-Ensemble seinen Abgesang auf das alte Europa – voller Fantasie, Feingefühl und Ironie. Ein wunderbarer Film der Zufälle und Wunder.

...weiter
25.11.2015

Gaspar Noé

Love

(Kinostart: 26.11.) Den ultimativen Amour-Fou-Film wollte Skandal-Filmer Gaspar Noé drehen: Liebe und Sex in nie gesehener Verschmelzung. Das misslingt: Der eigentliche Hauptdarsteller dieses Hardcore-Dramas ist das aufgeblähte Ego des Regisseurs.

...weiter
23.11.2015

Peter Greenaway

Eisenstein ging sofort in Sex-Shops

Das schwule Coming Out von Sergej Eisenstein in Mexiko ist keine zweitrangige Episode, sondern zentral zum Verständnis seiner Person, versichert Peter Greenaway: Deshalb rücke er es in den Mittelpunkt seines Biopics „Eisenstein in Guanajuato“.

...weiter
12.11.2015
Peter Greenaway

Eisenstein in Guanajuato

(Kinostart: 12.11.) Entjungferung eines Kino-Revolutionärs: Das berühmte Scheitern des Sowjet-Regisseurs Sergej Eisenstein in Mexiko deutet Peter Greenaway als sein Coming Out – im sinnlich-burlesken Bilderrausch voller Anspielungen auf Meta-Ebenen.

...weiter
10.11.2015

Marie-Castille Mention-Schaar

Die Schüler der Madame Anne

(Kinostart: 5.11.) Von der NS-Vergangenheit fürs Leben lernen: Eine französische Lehrerin führt vor, wie sie Schulverweigerer motiviert. Das authentische Erziehungs-Drama von Regisseurin Mention-Schaar macht es sich streckenweise arg einfach.

...weiter
02.11.2015

Michael Fassbender

Macbeth

(Kinostart: 29.10.) Machtgier und Verrat vor 1000 Jahren als zeitloses Polit-Drama: Regisseur Justin Kurzel verfilmt Shakespeare historisch präzise und extrem stilisiert – mit Michael Fassbender und Marion Cotillard als brillantem Tyrannen-Herrscherpaar.

...weiter
29.10.2015

Xavier Giannoli

Madame Marguerite

(Kinostart: 29.10.) Wer zahlt, bestimmt die Musik – und sei es eigenes Gekrächze. Eine Millionärin trifft kaum den richtigen Ton, drängt aber auf die Opernbühne: opulent inszenierte Historien-Tragikomödie von Regisseur Giannoli mit harmonischem Ensemble.

...weiter
27.10.2015

Fernando Léon de Aranoa

Held ist schon, wer nicht aufgibt

In „A Perfect Day“ beobachtet Fernando León de Aranoa eine Gruppe von Helfern im Krisengebiet beim ganz gewöhnlichen Scheitern. Krieg korrumpiere alles, erklärt der Regisseur: Gegen unlösbare Probleme hülfen nur Humor und Konzentration aufs Nächstliegende.

...weiter
20.10.2015
Benicio del Toro

A Perfect Day

(Kinostart: 22.10.) Ein ganz normaler Tag im Krisengebiet: Was schief gehen kann, geht schief. Über die Arbeit von Entwicklungshelfern dreht Regisseur Fernando Léon de Aranoa eine wunderbar unsentimentale Tragikomödie mit exzellentem Schauspieler-Ensemble.

...weiter

Stephan Schwietert

Imagine all music has disappeared

(Kinostart: 22.10.) Ab morgen früh ist alle Musik weg – was dann? Solche Gedanken-Experimente sind nach dem Geschmack von Bill Drummond. Er war Pop-Weltstar, bevor er die Branche radikal sabotierte: ein hinreißendes Querdenker-Porträt von Regisseur Schwietert.

...weiter

Randall Wright

Hockney

(Kinostart: 15.10.) Entertainer seines Ruhms: Mit pastellbunten Bildern des Anything Goes wurde David Hockney zur Pop-Art-Legende. Regisseur Wright porträtiert ihn wie fürs Familienarchiv – er ist von seinem Freund zu fasziniert, um nachzufragen.

...weiter
14.10.2015

Jonas Carpignano

Mediterranea

(Kinostart: 15.10.) Flüchtlings-Unruhen in Süditalien: 2010 kämpften in der Kleinstadt Rosarno Rassisten gegen Immigranten. Regisseur Carpignano schildert das Drama aus Sicht von Betroffenen und mit ihnen – eine risikofreudige Recherche auf unbekanntem Terrain.

...weiter
13.10.2015

Kurt Langbein

Landraub

(Kinostart: 8.10.) Von Indonesien bis Sierra Leone: Regisseur Kurt Langbein jagt Agrarkapitalisten hinterher, die armen Kleinbauern ihr Land wegnehmen. Dazu verfolgt er ein halbes Dutzend anderer Öko-Themen – ein schwer verdaulicher Betroffenheits-Eintopf.

...weiter
06.10.2015

Joshua Oppenheimer

Als ob die Nazis an der Macht wären

Mit „The Act of Killing“ enthüllte Joshua Oppenheimer, dass Massenmörder in Indonesien straffrei leben; in „The Look of Silence“ porträtiert er die Opfer. Ein Gespräch über Prahlerei zur Verdrängung von Schuld und Geister der Toten in jeder Film-Einstellung.

...weiter
01.10.2015
Joshua Oppenheimer

The Look of Silence

(Kinostart: 1.10.) Die Mörder sind unter uns: Die Verantwortlichen für Massaker in Indonesien 1965/6 sind bis heute unbehelligt geblieben. Sie konfrontiert Regisseur Oppenheimer mit den Opfern: ein leiser Dokumentarfilm von aufwühlender Intensität.

...weiter
30.09.2015

Tobias Moretti

Therapie für einen Vampir

(Kinostart: 10.9.) Szenen einer ewigen Ehe: Die Gräfin giert endlos nach Komplimenten, der Graf nach jungem Blut – da helfen weder Freuds Psychoanalyse noch Lacans Theorie. Angenehm altmodische Untoten-Komödie voller Charme von Regisseur David Ruehm.

...weiter
09.09.2015

Christian Labhart

Giovanni Segantini–Magie des Lichts

(Kinostart: 10.9.) Vom Straßenkind zum Kunst-Alpinisten: Mit faszinierend leuchtenden Hochgebirgs-Gemälden wurde Giovanni Segantini um 1900 zum Star-Impressionisten. Leben und Werk dokumentiert Regisseur Labhart solide, aber aus Fan-Perspektive.

...weiter
08.09.2015

Salma Hayek + Vincent Cassel

Das Märchen der Märchen

(Kinostart: 27.8.) Sex, Gewalt und Skurrilitäten: Regisseur Matteo Garrone wurde 2008 mit dem Mafia-Schocker „Gomorrha“ bekannt. Nun verfilmt er drei klassische italienische Märchen – als bizarren Reigen, dessen Dramaturgie hinter seiner Bildgewalt herhinkt.

...weiter
26.08.2015

Martina Gedeck

Anni Felici – Barfuß durchs Leben

(Kinostart: 27.8.) Glückliche Jahre, aber keiner hat’s gemerkt: Regisseur Daniele Luchetti blickt auf Italien in den 1970ern zurück – mit Anfängen der Frauenbewegung und Freiheits-Sehnsüchten im bürgerlichen Rahmen. Atmosphärisch dicht, aber recht unpolitisch.

...weiter
24.08.2015

Michael Fassbender

Slow West

(Kinostart: 30.7.) Zwei einsame Reiter suchen in der Prärie nach einem Schatz: Diesen klassischen Western-Plot reichert Regisseur John Maclean mit allerlei mehr oder weniger gelungenen Gags an – bis der finale Kugelhagel jede Bedeutung zersiebt.

...weiter
28.07.2015

Thomas Vinterberg

Am grünen Rand der Welt

(Kinostart: 16.7.) Herzensirrungen und -wirrungen im viktorianischen England: Ex-Dogma-Regisseur Vinterberg verfilmt einen Klassiker von Thomas Hardy. Für angestaubte Figurenkonstellation und Frauenbilder entschädigen opulente Landschaftsaufnahmen.

...weiter
15.07.2015

Viggo Mortensen

Den Menschen so fern

(Kinostart: 9.7.) Gefangenen-Dilemma in Algerien: Ein Franzose soll einen Araber an die Justiz ausliefern, um ihn vor Blutrache zu retten. Die Erzählung von Albert Camus verfilmt Regisseur David Oelhoffen als Western im Orient-Gewand – ein fesselnder Mix.

...weiter
08.07.2015

Benicio del Toro

Escobar – Paradise Lost

(Kinostart: 9.7.) Koksen ist 1980er: Damals war der schwerreiche Drogenboss Pablo Escobar heimlicher Herrscher Kolumbiens. Benicio Del Toro verleiht ihm dämonisches Charisma; Regie-Debütant Andrea Di Stefano porträtiert ihn differenziert und nuanciert.

...weiter
07.07.2015

Mads Mikkelsen

Men & Chicken

(Kinostart: 2.7.) Wenn Brüder mit ausgestopften Schwänen zuschlagen: Seine groteske Familienkomödie siedelt Regisseur Anders Thomas Jensen unter Hinterwäldlern mit Hasenscharten an. Bizarre Einfälle jagen einander – als Plädoyer für konsequentes Anderssein.

...weiter
01.07.2015

Kiki Allgeier

Seht mich verschwinden

(Kinostart: 2.7.) Als Magersüchtige in der Modebranche erfolgreich: Isabelle Caro rebellierte mit Anorexie gegen ihre Mutter und wurde zum gefragten Model – bis sie 2010 starb. Regisseurin Allgeier widmet ihr ein sensibles, anrührendes Doku-Porträt.

...weiter
29.06.2015

Colin Firth

Die Liebe seines Lebens

(Kinostart 25.6.) Realer als „Die Brücke am Kwai“: Ein britischer Ex-Kriegsgefangener sucht Jahre später nach seinem japanischen Peiniger. Die wahre Geschichte verfilmt Regisseur Jonathan Teplitzky mit authentischem Zeitkolorit und großem Staraufgebot.

...weiter
24.06.2015

Jan-Willem van Ewijk

Atlantic.

(Kinostart: 25.6.) Der junge Wellenreiter und das Meer: Einen marokkanischen Surfer begleitet Regisseur van Ewijk über den Ozean nach Europa. Den Blick auf gegenwärtige Massenflucht verweigert der Film; seine Innenschau erscheint als Luxusproblem.

...weiter
22.06.2015

Stephen Daldry

Trash

(Kinostart: 18.6.) Geldsegen aus dem Müllsack: Ihr Brieftaschen-Fund in Rio hetzt drei Straßenkids die halbe Stadt auf den Hals. Rasanter Thriller von Regisseur Stephen Daldry, der authentisch Elendsviertel-Leben und Polit-Korruption in Brasilien zeigt.

...weiter
17.06.2015

Emilio Martínez Lázaro

8 Namen für die Liebe

(Kinostart: 11.6.) Wie Oberbayern gegen Ostfriesen: Regisseur Martínez Lázaro mokiert sich über die Unterschiede zwischen Andalusiern und Basken – so temporeich und witzig, dass seine Komödie in Spanien zum größten Kinoerfolg aller Zeiten wurde.

...weiter
10.06.2015

Helen Mirren

Die Frau in Gold

(Kinostart: 4.6.) Es ist nicht alles Gold, was glänzt: Der Fall um die Rückgabe von Klimt-Gemälden, die Nazis österreichischen Juden geraubt hatten, an ihre Erbin zog sich jahrelang hin. Regisseur Curtis macht daraus Talmi nach Hollywood-Geschmack.

...weiter
04.06.2015

Michael Winterbottom

Mit Gewalt weltweit bombardieren

„Die Augen des Engels“ handelt vom Medienrummel um einen Mordfall. Journalisten und Filmemacher stünden beide unter ähnlichem Druck, so Michael Winterbottom im Interview: Sie müssten ihre Stories einem an Klischees gewöhnten Publikum verkaufen.

...weiter
21.05.2015
Daniel Brühl

Die Augen des Engels

(Kinostart: 21.5.) Multimediale Leichenfledderei im Internet-Zeitalter: Der Mord an einer US-Studentin in Italien wurde ab 2007 zum weltweit aufgebauschten Justiz-Drama. Regisseur Michael Winterbottom macht daraus ein subtiles Medienmenschen-Porträt.

...weiter
19.05.2015

Susanne Bier

Zweite Chance

(Kinostart 14.5.) Zwangsadoption in Dänemark: Ein vorbildlicher Polizist nimmt einem Junkie-Paar das Kind weg, weil es bei ihm besser aufgehoben sei. Damit lotet die Oscar-prämierte Regisseurin Susanne Bier erneut moralische Grenzbereiche aus.

...weiter
13.05.2015

Kate Winslet

Die Gärtnerin von Versailles

(Kinostart: 30.4.) Eitel Sonnenschein am Hof des Sonnenkönigs: Regisseur Alan Rickman lässt eine Gärtnerin die Gunst des Monarchen und das Herz seines Architekten gewinnen. Hübsch kostümiert und anzusehen – doch barocker Gartenbau spielt keine Rolle.

...weiter
30.04.2015

Oscar Isaac

Ex Machina

(Kinostart: 23.4.) Zum Stelldichein mit der Roboterfrau: Ein Programmierer soll herausfinden, ob die bildschöne Maschine menschliches Bewusstsein besitzt. Sein Regiedebüt legt Science-Fiction-Drehbuchautor Alex Garland als subtiles Kammerspiel an.

...weiter
23.04.2015

Mathieu Amalric

Das blaue Zimmer

(Kinostart: 2.4.) Ein Mord, den heute keiner mehr beginge: Multitalent Mathieu Amalric verfilmt einen Krimi von Georges Simenon handwerklich solide in verschachtelten Rückblenden – doch das auslösende Motiv ist rettungslos veraltet.

...weiter
31.03.2015

Gianfranco Rosi

Das andere Rom − Sacro GRA

(Kinostart: 26.3.) An der Umgehungsstraße kurz vor den Mauern unserer Stadt: Regisseur Rosi erforscht die Peripherie an der Ringautobahn um Rom. Seine eindrucksvollen Porträts der dort Gestrandeten gewann als erste Doku 2013 den Goldenen Löwen.

...weiter
25.03.2015

Josef Hader

Das ewige Leben

(Kinostart: 19.3.) Ganz unten in Graz: Josef Hader spielt erneut den Gelegenheits-Ermittler Simon Brenner – diesmal völlig abgewrackt. Wolf Haas‘ schwarzhumorigen Ösi-Krimi verfilmt Wolfgang Murnberger gewohnt bissig und bitterböse mit viel Schmäh.

...weiter
18.03.2015

Charlotte Gainsbourg

3 Herzen

(Kinostart: 19.3.) Liebesleben als Kette verpasster Chancen: Regisseur Benoît Jacquot lässt seinen Helden endlos zwischen Charlotte Gainsbourg und Chiara Mastroianni schwanken − mit löchrigem Drehbuch für ein unglaubwürdiges Edelkitsch-Melodram.

...weiter
17.03.2015

Mark Burton & Richard Starzak

Shaun das Schaf − Der Film

(Kinostart: 19.3.) Weg mit dem Pulli aus eigener Wolle: In seinem ersten Kinofilm stürzt sich Shaun mit seiner Schafherde ins Getümmel von London. Der jüngste Plastilin-Film der britischen Aardman-Studios katapultiert Slapstick in eine neue Dimension.

...weiter
15.03.2015

Phie Ambo

Viel Gutes erwartet uns

(Kinostart: 19.3.) Was Kühe alles können: mit Hörnern kosmische Kräfte einfangen und mit Blut den Boden vergeistigen. Regisseurin Phie Ambo porträtiert einen dänischen Bio-Bauern, der trotz krauser Ideen das weltbeste Gourmet-Restaurant beliefert.

...weiter

Colin Firth

Kingsman: The Secret Service

(Kinostart: 12.3.) James Bond für die Generation Egoshooter: Ein privater Geheimdienst rettet very british die Welt. Seine amüsante Agentenfilm-Parodie vermengt Regisseur Matthew Vaughn mit oberflächlicher Gesellschaftskritik: eine zynische Mixtur.

...weiter
08.03.2015

Omar Sy

Heute bin ich Samba

(Kinostart: 26.2.) Omar Sy und Charlotte Gainsbourg sind Ziemlich beste Freunde: Er schlägt sich in Paris durch, sie kuriert ihren Burn-out aus. Der neue Film des Regie-Duos Toledano/ Nakache beleuchtet feinfühlig das Elend illegaler Einwanderer.

...weiter
25.02.2015

Céline Sciamma

Bande de Filles – Girlhood

(Kinostart: 26.2.) Her mit dem wilden Leben: Vier schwarze Mädels aus der Pariser Vorstadt lassen die Schule sausen und es stattdessen richtig krachen. Ihr Gruppenporträt inszeniert Regisseurin Céline Sciamma handlungsarm als Black-Pride-Videoclip.

...weiter
23.02.2015

Charlotte Gainsbourg

Jacky im Königreich der Frauen

(Kinostart: 19.2.) „Charlie Hebdo“ als Film: Männer tragen Schleier, und Frauen haben im Wortsinne die Zügel in der Hand. Mit seiner völlig grotesken Satire spießt Regisseur Riad Sattouf diverse Spielarten von Unterdrückung und Fanatismus virtuos auf.

...weiter
17.02.2015

Joël Vanhoebrouck

Brasserie Romantiek

(Kinostart: 12.2.) Die ganze Speisekarte des Liebeslebens an einem Abend: Der belgische Regisseur Joël Vanhoebrouck tischt eine delikat zubereitete Gastro-Komödie auf, indem er das Publikum alle Tischgespräche im Restaurant belauschen lässt. Bon Appetit!

...weiter
10.02.2015

Benedict Cumberbatch

The Imitation Game

(Kinostart: 22.1.) Mathematik als Friedensbringerin: Alan Turing begründete die Informatik und besiegte die Nazis, doch die Justiz trieb ihn in den Selbstmord. Seine tragische Vita erzählt Regisseur Morten Tyldum brillant als Genesis der Computer-Ära.

...weiter
21.01.2015

Liv Ullmann

Fräulein Julie

(Kinostart: 22.1.) Mittsommernachts-Mesalliance: Ein Diener verführt seine adlige Herrin und lässt sie dann fallen; das endet tragisch. Strindbergs einstiges Skandal-Drama verfilmt Liv Ullmann gekürzt, aber buchstabengetreu – was merkwürdig kalt lässt.

...weiter

Charlotte Gainsbourg

Missverstanden – Incompresa

(Kinostart: 22.1.) Künstler sein ist schwer – Künstler-Kind noch viel mehr: Regisseurin Asia Argento porträtiert eine Neunjährige, die von ihren Eltern im Stich gelassen wird. Schwülbunt inszeniert und in Musik ertränkt, wirkt der Film arg überstilisiert.

...weiter
19.01.2015

Valeria Bruni Tedeschi

Die süße Gier – Il Capitale Umano

(Kinostart: 8.1.) An der Familie hängt, zur Familie drängt doch alles: Ohne sie kommt in Italien auch Turbokapitalismus-Kritik nicht aus. Regisseur Paolo Virzì mischt noch Generationen-Konflikte hinein – womit er seinen Film sichtlich überfrachtet.

...weiter
05.01.2015