Nicole Kidman + Colin Farrell

The Killing of a Sacred Deer

(Kinostart: 28.12.) Verfluchte Bilderbuchfamilie: Der Regisseur Yorgos Lanthimos erzählt von einem Teenager, der einen erfolgreichen Chirurg zwingt, eines seiner Kinder umzubringen. Absurder Psychothriller mit antiker Vorlage, aber unzugänglichem Plot.

...weiter
27.12.2017

Sou Abadi

Voll verschleiert

(Kinostart: 28.12.) Im Ganzkörpergewand zum Stelldichein: Um seine Liebste vor ihrem Islamisten-Bruder zu retten, mutiert ein säkularer Student zur Scheherazade. Rasant geistreiche Sittenkomödie der franko-iranischen Regisseurin Sou Abadi.

...weiter
26.12.2017

Rachid Hami

La Mélodie – Der Klang von Paris

(Kinostart: 21.12.) Klassik für Ghetto-Kids: Regisseur Rachid Hami schickt einen Profi-Geiger als Lehrer in eine Problemschule. Doch klassische Musik interessiert die Schüler denkbar wenig – klischeelastiges Integrations-Drama mit vorhersehbarem Ausgang.

...weiter
19.12.2017

Thomas Riedelsheimer

Leaning into the Wind

(Kinostart: 14.12.) Aus Natur wird Kunst, aus Kunst Natur: In seinem Dokumentarfilm porträtiert Thomas Riedelsheimer den Land Art-Künstler Andy Goldsworthy. Er ist berühmt für seine vergänglichen Werke – intimer Einblick in eine ungewöhnliche Kunstpraxis.

...weiter
12.12.2017

Juliette Binoche

Meine schöne innere Sonne

(Kinostart: 14.12.) Wenn Liebe wehtut, aber der Film darüber noch mehr: Regisseurin Claire Denis erzählt von einer Künstlerin, die auf der Suche nach der Liebe ihres Lebens ständig scheitert – zähflüssige Tragikomödie, die selbst Juliette Binoche nicht retten kann.

...weiter
11.12.2017

Katell Quillévéré

Die Lebenden reparieren

(Kinostart: 7.12.) Wenn ein Leichnam das Leben anderer verlängert: Das Herz eines hirntoten Jugendlichen dient im Familiendrama von Katell Quillévéré als Organspende für eine chronisch Kranke – in einer Art Medizin-Lehrfilm voller Betroffenheitskitsch.

...weiter
04.12.2017

Harvey Keitel

Madame

(Kinostart: 30.11.) Aschenputtel ohne Asche: In Amanda Sthers‘ Komödie verliebt sich der Gast einer edlen Dinner-Party in eine Hausangestellte und bringt die zwanghafte Ständeordnung der Gastgeberin durcheinander – lauwarme Gesellschaftssatire ohne Biss.

...weiter
27.11.2017

Vincent Cassel

Gauguin

(Kinostart: 2.11.) Mit erträumten Südsee-Idyllen wurde Paul Gauguin zum Superstar der modernen Malerei. In seinem Biopic beschränkt sich Regisseur Édouard Deluc auf seine erste Tahiti-Reise: als tragisch tropischen Western fast ohne Kunst-Kontext.

...weiter
03.11.2017

William Oldroyd

Lady Macbeth

(Kinostart: 2.11.) Emanzipation durch Mord: In William Oldroyds Literaturverfilmung kämpft die junge Ehefrau eines Adligen im England des 19. Jahrhunderts gegen die Macht des Patriarchats – intimes Kammerspiel mit feministischem Antlitz und kühlen Bildern.

...weiter
01.11.2017

Reda Kateb

Django – Ein Leben für die Musik

(Kinostart: 26.10.) Sich arrangieren, ohne zu kollaborieren: Im Biopic über die Jazzlegende Django Reinhardt konzentriert sich Regisseur Étienne Comar auf die Zeit der deutschen Besetzung Frankreichs – für ein rasantes Musiker-Drama mit gewagten Volten.

...weiter
25.10.2017

Francis Lee

God's Own Country

(Kinostart: 26.10.) Schwule Saisonliebe unter Schafzüchtern: Regisseur Francis Lee findet für sein authentisches Spielfilmdebüt im malerisch rauen Yorkshire klischeefreie Bilder – vermeintliche Homophobie von Hinterwäldlern spielt keine Rolle.

...weiter
23.10.2017

Ruben Östlund

The Square

(Kinostart: 19.10.) Gemeinsinn im Quadrat: Im Cannes-Siegerfilm porträtiert Regisseur Ruben Östlund einen aalglatten Museumschef in Nöten – nicht als Abrechnung mit Absurditäten des Kunstbetriebs, sondern als Episodenreigen mit moralischem Mehrwert.

...weiter
20.10.2017

Michael Haneke

Happy End

(Kinostart: 12.10.) Eine schrecklich suizidale Familie: Chef-Misanthrop Michael Hanekes Film erzählt von einer gut situierten Familie, deren Geschäfte und Empathien vor dem Zusammenbruch stehen – sadistisches Gesellschaftsdrama ohne Happy End.

...weiter
11.10.2017

Ryan Gosling + Harrison Ford

Blade Runner 2049

(Kinostart: 5.10.) Erinnerungen aus der Zukunft: Die Fortsetzung des SciFi-Klassikers „Blade Runner“ von Regisseur Denis Villeneuve erzählt von einer Welt, in der virtuell und real ununterscheidbar sind – intensive Dystopie in düsteren Bildern.

...weiter
04.10.2017

Tarik Saleh

Die Nile Hilton Affäre

(Kinostart: 5.10.) Allein gegen alle: Im Neo-Noir-Krimi von Regisseur Tarik Saleh kämpft ein Kommissar auf eigene Faust gegen allgegenwärtige Korruption des Mubarak-Regimes in Ägypten. Ein so fesselnder wie düsterer Abgesang auf den Arabischen Frühling.

...weiter
03.10.2017

Judi Dench

Victoria & Abdul

(Kinostart: 28.9.) Culture Clash am Königshof: Queen Victoria machte einen Inder zum persönlichen Diener und engen Vertrauten. Diese Episode verfilmt Stephen Frears als kitschfrei beschwingten Feelgood-Historienfilm – mit einer fabelhaften Judi Dench.

...weiter
26.09.2017

Vincent Lindon

Auguste Rodin

(Kinostart: 31.8.) Mit Rodin begann die moderne Bildhauerei. Zum 100. Todestag porträtiert ihn Regisseur Jacques Doillon in einem subtilen Kammerspiel – fein austariert zwischen Atelier-Praxis, Amour Fou zu Camille Claudel und künstlerischen Obsessionen.

...weiter
30.08.2017

Clémentine Deroudille

Robert Doisneau - Auge von Paris

(Kinostart: 17.8.) Mit Kamera, Charme und Empathie: Regisseurin Clémentine Deroudilles porträtiert den französischen Fotografen Robert Doisneau als Menschenfreund, der auf Illusionen setzte und Klischees produzierte – ein gelungenes Film-Denkmal.

...weiter
15.08.2017

Cédric Klapisch

Der Wein und der Wind

(Kinostart: 10.8.) Wasser macht weise, fröhlich der Wein – aber nicht in der Tragikomödie von Cédric Klapisch: Ein geerbtes Weingut stürzt drei Geschwister in Turbulenzen. Bis sie sich zusammenraufen: für ein charmantes Loblied auf Familiensinn und Verantwortung.

...weiter
07.08.2017

Stanley Tucci

Final Portrait

(Kinostart: 3.8.) Kunst kommt nicht von Können, sondern von Selbstzweifeln: Im Biopic über den Bildhauer Alberto Giacometti zeigt Stanley Tucci, was es bedeutet, mit dem eigenen Schaffen zu ringen – das intensive Porträt eines flamboyanten Künstlers.

...weiter
02.08.2017

Michael Fassbender

Das Gesetz der Familie

(Kinostart: 3.8.) Es gibt kein richtiges Leben im nomadischen: Regisseur Adam Smith siedelt einen Vater-Sohn-Konflikt im Milieu von Outlaws in Wohnwagen an. Wovon er wenig versteht: Kultivierte Top-Darsteller wirken als Prekariat kaum glaubwürdig.

...weiter
31.07.2017

Sally Potter

The Party

(Kinostart: 27.7.) Wenn das Kartenhaus zusammenbricht: Die britische Regisseurin Sally Potter lässt in ihrer Satire eine Party von intellektuellen Freunden eskalieren – ein sardonischer Blick auf die Doppelmoral der desillusionierten Brexit-Gesellschaft.

...weiter
25.07.2017

Christopher Nolan

Dunkirk

(Kinostart: 27.7.) Wie man 150 Millionen Dollar im Ärmelkanal versenkt: Seinen Mammut-Kriegsfilm über die Evakuierung der britischen Armee 1940 in Dünkirchen inszeniert Regisseur Christopher Nolan als hektische Materialschlacht mit klebrigem Pathos.

...weiter
24.07.2017

Luc Besson

Valerian - Stadt der 1000 Planeten

(Kinostart: 20.7.) Die Zukunft ist bunt – und schrill: In Luc Bessons zitatenreicher Comic-Verfilmung kämpfen zwei junge Spezialagenten im 28. Jahrhundert um das Überleben ihrer artenreichen Zivilisationen – ein visuell intensives Science-Fiction-Spektakel.

...weiter
18.07.2017

Catherine Deneuve

Belle de Jour – Schöne des Tages

(Kinostart: 20.7.) Sex nur bis fünf Uhr: Eine Ehefrau schafft heimlich im Bordell an. Daraus machte Surrealismus-Regisseur Luis Buñuel 1967 ein verführerisches Meisterwerk voller Ambivalenzen – und Catherine Deneuve zum Star. Nun als Digitalfassung wieder im Kino.

...weiter

João Pedro Rodrigues

Der Ornithologe

(Kinostart: 13.7.) Grüne Hölle Nordportugal: Ein Forscher erleidet im Naturpark Schiffbruch – auf seiner Odyssee verwandelt er sich in Antonius von Padua. Das schräge Heiligen-Biopic erzählt Regisseur Rodrigues als schwule Fabel in herrlicher Landschaft.

...weiter
13.07.2017

Jean-Pierre Léaud

Der Tod von Ludwig XIV.

(Kinostart: 29.6.) Monarch in der Matratzengruft: Der Sonnenkönig starb nach zweiwöchiger Agonie an Wundbrand. Das walzt Regisseur Albert Serra zu einem sterbenslangweiligen Schlafgemach-Kammerspiel aus – Versailles als düsteres Hospiz.

...weiter
26.06.2017

Fernando Muraca

Das Land der Heiligen

(Kinostart: 22.6.) Verbissen, erfolgreich, weiblich: Regisseur Fernando Muraca gewinnt dem Mafia-Filmgenre eine neue Facette ab. Er beobachtet mächtige Paten der kalabrischen ‚Ndrangheta aus Sicht ihrer Frauen – mit vielen Klischees, aber guten Darstellern.

...weiter
20.06.2017

Pierre Richard

Monsieur Pierre geht online

(Kinostart: 22.6.) Womanizer werden leicht gemacht: Mit Flirts auf Dating-Portalen erlebt ein Witwer seinen dritten Frühling. Regisseur Stéphane Robelin macht daraus eine konventionelle Dreiecks-Komödie; der Frustfaktor von Internet-Kontakten bleibt außen vor.

...weiter
19.06.2017

Jonathan Teplitzky

Churchill

(Kinostart: 25.5.) Mächtig, launisch, depressiv: Im brillanten Biopic über den britischen Premier Winston Churchill zeichnet Jonathan Teplitzky den hartnäckigsten Kriegsgegner Hitlers als wankelmütigen Feldherrn – er schreckte vor der Normandie-Invasion zurück.

...weiter
24.05.2017

Bertrand Bonello

Nocturama

(Kinostart: 18.5.) Töten als Acte Gratuit: Eine Gruppe Jugendlicher verübt in Paris mörderische Attentate. Ihre Beweggründe lässt Regisseur Bertrand Bonello im Dunkeln – provokante Sozialstudie über Konsumtempel-Moral und vermeintliche Toleranz des Staates.

...weiter
16.05.2017

Sigourney Weaver

Sieben Minuten nach Mitternacht

(Kinostart: 4.5.) Mein Freund, der Baum: Ein Außenseiter-Junge, dessen Mutter bald sterben wird, findet Trost bei einem Monster aus Wurzeln und Zweigen. Regisseur Juan Antonio Bayona verfilmt den Jugendbuch-Bestseller faszinierend fantasievoll.

...weiter
03.05.2017

Julien Rambaldi

Ein Dorf sieht schwarz

(Kinostart: 20.4.) Culture Clash anders herum: Eine schwarze Arzt-Familie, die in die Provinz zieht, ist kultiviert und modern – also französischen Landeiern heillos überlegen. Die Multikulti-Komödie von Regisseur Rambaldi unterläuft raffiniert übliche Klischees.

...weiter
18.04.2017

Claudio Caligari

Tu nichts Böses– Non essere cattivo

(Kinostart: 6.4.) Italien jenseits von Dolce Vita: Am Strand von Ostia tummelt sich jede Menge Drogenmilieu-Gelichter. Regisseur Claudio Caligari hält die enge Freundschaft zweier Außenseiter als furioses Doppel-Porträt fest – eine fesselnde Sozialstudie.

...weiter
03.04.2017

Aki Kaurismäki

Die andere Seite der Hoffnung

(Kinostart: 30.3.) Weltpolitik im Märchenkostüm: In der neuen Tragikomödie von Regisseur Aki Kaurismäki kümmert sich ein finnischer Restaurant-Besitzer um das Wohlergehen eines syrischen Flüchtlings – eine so lakonische wie sozialromantische Sozialstudie.

...weiter
27.03.2017

Marie-Castille Mention-Schaar

Der Himmel wird warten

(Kinostart: 23.3.) Terror im Kinderzimmer: In ihrem neuen Film erzählt die Regisseurin Marie-Castille Mention-Schaar von zwei Mädchen, die sich von den Lockrufen des „Islamischen Staats“ verführen lassen – analytisches Dokudrama mit Bildungsauftrag.

...weiter
21.03.2017

André Téchiné

Mit Siebzehn - Quand on a 17 ans

(Kinostart: 16.3.) Wer sich prügelt, liebt sich: Im Coming-Out-Drama von André Téchiné treffen zwei 17-jährige aufeinander; der eine ist bäuerlich, der andere bürgerlich. Doch sie haben mehr gemeinsam als sie möchten – einfühlsamer Film über die Wirrungen der Sexualität.

...weiter
15.03.2017

Michael Dudok de Wit

Die Rote Schildkröte

(Kinostart: 16.3.) Robinsonade in Comic-Version: Der neue Animationsfilm von Michael Dudok de Wit erzählt in minimalistischen Bildern und ohne Dialoge von der Beziehung zwischen Mensch und Natur – eine gelungene Parabel mit universaler Botschaft.

...weiter
14.03.2017

Josef Hader

Wilde Maus

(Kinostart: 9.3.) So schön scheitert die Mittelklasse: Im Regiedebüt des Kabarettisten Josef Hader verliert ein alternder Musikkritiker seinen geliebten Job und gerät in eine Lebenskrise. Eine radikal komische Gesellschaftskomödie.

...weiter
08.03.2017

August Diehl

Der junge Karl Marx

(Kinostart: 2.3.) Sozialisten haben Marx nur beschrieben; es kommt aber darauf an, sein Denken zu filmen: Regisseur Raoul Peck macht anschaulich, wie er seine radikale Kapitalismus-Kritik entwickelte – epochale Philosophie als mitreißendes Historiendrama.

...weiter
01.03.2017

Ewan McGregor

T2 – Trainspotting

(Kinostart: 16.2.) Wir sind alle Süchtige: 20 Jahre nach seinem legendären Heroin-Epos sieht Regisseur Danny Boyle nach, was aus den Junkie-Freunden von damals geworden ist – ohne Sentimentalität, aber mit rasanter Story und Aufsehen erregender Bildsprache.

...weiter
16.02.2017

Isabelle Huppert

Elle

(Kinostart: 16.2.) Selbst ist die Power-Frau: Im neuen Film von „Basic Instinct“-Regisseur Paul Verhoeven sucht Isabelle Huppert allein nach ihrem Vergewaltiger – in einem so verstörenden wie intelligenten Psychodrama über das Verhältnis von Macht und Gewalt.

...weiter
14.02.2017

Alexandra Leclère

Madame Christine und ihre Gäste

(Kinostart: 9.2.) Gekommen, um zu bleiben: Laut Regierungsdekret müssen alle Franzosen mit viel Wohnraum obdachlose Mitbürger einquartieren. Die Sozial-Komödie von Regisseurin Alexandra Leclère beginnt raffiniert, doch löst sich später im Rosaroten auf.

...weiter
06.02.2017

Wim Wenders

Die schönen Tage von Aranjuez (3D)

(Kinostart: 26.1.) Altherren-Sommeridylle: Ein Paar sitzt in einem Garten bei Paris und schwadroniert über dies und das. Seine Verfilmung eines Theaterstücks von Peter Handke gerät Regisseur Wim Wenders zur bemüht tiefgründigen Lebensweisheits-Lektion.

...weiter
25.01.2017

Juliette Binoche

Die feine Gesellschaft

(Kinostart: 26.1.) Vater der Klamotte: Regisseur Bruno Dumont will die Slapstick-Dramaturgie der frühen Stummfilm-Ära wiederbeleben. Seine plump inszenierte Sozial-Satire mit makabren Kannibalismus-Scherzen verendet sinnfrei an den Stränden der Normandie.

...weiter
23.01.2017

Olivier Assayas

Personal Shopper

(Kinostart: 19.1.) Von allen guten Geistern verlassen: Regisseur Olivier Assayas lässt eine Star-Einkäuferin auf Botschaften aus dem Jenseits warten. Sein Mystery-Thriller voller Geraune über Okkultes walzt das Elend von Lifestyle-Esoterik aus.

...weiter
16.01.2017

Juho Kuosmanen

Der glücklichste Tag des Olli Mäki

(Kinostart: 5.1.) Schöner scheitern: Der finnische Boxer Olli Mäki wird 1962 von seinem überambitionierten Manager in einem WM-Kampf verheizt, gewinnt aber seine große Liebe – entschleunigtes Sportlerdrama in Schwarzweiß von Regisseur Juho Kuosmanen.

...weiter
04.01.2017