Marjane Satrapi

Geschichte vor den Atomwaffen

Eine Kindheit im Iran als Schwarzweiß-Comic: Mit «Persepolis» wurde Marjane Satrapi weltbekannt. Ihr zweiter Film «Huhn mit Pflaumen» handelt von der unglücklichen Liebe eines Geigers im Teheran der 1950er Jahre. Ein Gespräch. ...weiter

Warwick Thornton

Samson & Delilah

(Kinostart: 29.12.) Eine Premiere: Der erste Spielfilm über Australiens Ureinwohner von und mit Aborigines. Ihre Welt-Anschauung entfaltet eine Liebesgeschichte zweier Teenager fast ohne Worte – ein Geniestreich. ...weiter


Berlin + Karlsruhe

Medien-Pioniere Rybczyński + Bódy

Ein Pole nahm digitale Bilder-Welten vorweg, ein Ungar gründete den Video-Vorläufer von Youtube: Die Ausstellung in der Akademie der Künste und dem ZKM erinnert an zwei fast vergessene Film-Visionäre aus Osteuropa. ...weiter


Rolf Eden

Harte Rollen liegen ihm

In seinem Film ist er der Star: «The Big Eden» bebildert Rolf Edens Laufbahn als Playboy und Regisseur seines Lebens mit Privat-Material. Ein Gespräch über visuelle Tagebücher, Nachtleben-Erotik und verständnisvolle Verwandte in Israel. ...weiter

Alex de la Iglesia

Spanien als trauriger Zirkus

«Mad Circus» wurde auf der Biennale 2010 mit zwei Silbernen Löwen ausgezeichnet, doch seinen Kritikern ist der Film zu brutal. Damit verarbeite er Erinnerungen an die Franco-Diktatur, erklärt der Regisseur im Interview. ...weiter

Mohammad Rasoulof

Filme im Gefängnis machen

Als Freund und Kollege des zeitweise inhaftierten Regisseurs Jafar Panahi hat Rasoulof Probleme mit der Justiz: Er wurde 2010 im Iran zu sechs Jahren Haft verurteilt. Dennoch gelang es ihm, seinen Film «Good bye» in Berlin zu zeigen. Ein Gespräch. ...weiter

Berlin

Europäischer Filmpreis 2011

Depression und Weltuntergang schlagen alles: Mit drei Auszeichnungen ist Lars von Triers Apokalypse-Epos «Melancholia» der große Gewinner der diesjährigen Preisverleihung. «Pina» von Wim Wenders wurde als bester Dokumentarfilm prämiert. ...weiter

Cyril Tuschi

Kein Ausstieg aus dem Teufelskreis

Ex-Jukos-Ölbaron Michail Chodorkowski ist der berühmteste politische Häftling der Welt. Regisseur Cyril Tuschi erklärt im Interview, warum der Milliardär ins Gefängnis ging. ...weiter

C.G. Jung

Nachtmeerfahrten

(Kinostart: 27.10.) Die analytische Psychologie von C.G. Jung ist so komplex wie umstritten. Seine Lehre will Filmemacher Rüdiger Sünner mit einem Biopic erhellen – das gerät zum bebilderten Hörspiel. ...weiter


Michael Glawogger

Whores’ Glory - Ein Triptychon

(Kinostart: 29.9.) Huren aller Länder, vereinigt Euch: zu einer Doku über Prostitution in Thailand, Bangladesch und Mexiko. Tiefe Einblicke in das Gewerbe bleiben rar; der Film verweilt ausdauernd bei Ritualen des Vor- und Nachspiels. ...weiter