Gerardo Naranjo

Miss Bala

(Kinostart: 18.10.) Action-Krimi aus der Ameisen-Perspektive: Eine junge Frau gerät in Mexikos blutigen Drogen-Krieg. Mit aufwühlender Beiläufigkeit entwirft Regisseur Naranjo das Psychogramm einer von Gewalt zerfressenen Gesellschaft. ...weiter

Nikolaj Arcel

Die Wahrheit über Männer

(Kinostart: 18.10.) Im Vergleich zu Frauen-Nöten kommen Lebens-Krisen von Männern eher selten im Kino vor. Regisseur Nikolaj Arcel schlägt in seiner dänischen Tragikomödie aus männlichem Weltschmerz viele geistreiche Funken. ...weiter

Emir Kusturica

Ein griechischer Sommer

(Kinostart: 11.10.) Herzerwärmende Sommer-Komödie für alle, die sich an Herbst-Abenden mit einer Ägäis-Idylle über die Euro-Krise hinwegtrösten wollen. In der Hauptrolle schlägt sich Regisseur Emir Kusturica mit einem Pelikan herum. ...weiter

Kunst+Film-Video des Monats:

Er ist weniger berühmt als andere Renaissance-Genies, doch der Florentiner Bildhauer Donatello (1386-1466) war einer der innovativsten Künstler seiner Epoche – auf ihn gehen zahllose Neuerungen zurück. „Donatello – Erfinder der Renaissance“ in der Berliner Gemäldegalerie ist eine hervorragende Werkschau mit vielen noch nie in Deutschland gezeigten Arbeiten; noch bis 8. Januar.

Auch neu im Kino ab 1. Dezember

  • „Mehr denn je“ von Emily Atef („3 Tage in Quiberon“) mit Vicky Krieps („Corsage“): Drama über eine Frau, die ihren Partner für einen norwegischen Blogger verlässt.
  • „Der kleine Nick erzählt vom Glück“: Animationsfilm aus Frankreich über die berühmte Figur des jüngst verstorbenen Zeichners Sempé.
  • „Sonne“: Drama über drei muslimische Influencerinnen in Österreich, die in Hijabs Musikvideos drehen.
  • Medusa“: feministische Groteske aus Brasilien über Sittenwächterinnen, die evangelikale Moral durchsetzen.
  • „Violent Night“: Action-Comedy über den Weihnachtsmann im Kampf gegen Söldner, die Geiseln genommen haben.

Wöchentlich aktuelle Kinostarts, Film-Kritiken + Ausstellungs-Tipps direkt in Ihre Mailbox:

Oliver Stone

Savages

(Kinostart: 11.10.) Der Polit-Freak unter US-Regisseuren knöpft sich den Drogenhandel vor: Friedliche Kiffer schlagen skrupellose Kokain-Killer. In einem klischeelastigen Action-Reißer, der linke Thesen als reaktionären Trash vorführt. ...weiter

Tom Tykwer

Nairobi Half Life

(Kinostart: 11.10.) Vom Tellerwäscher zum kriminellen Theater-Star: Ein junger Kenianer führt ein gefährliches Doppelleben. Regisseur Tosh Gitonga debütiert mit authentischen Einblicken in Afrikas Großstädte – produziert von Tom Tykwer. ...weiter

Walter Salles

On The Road - Unterwegs

(Kinostart: 4.10.) Mehr als 50 Jahre nach der Erstveröffentlichung von Jack Kerouacs Beatnik-Roman "On The Road - Unterwegs" hat ihn Regisseur Walter Salles verfilmt - als lebendiges und einfühlsames Roadmovie. ...weiter

Reportage: Spazierfahrt nach Syrakus

Auf den Spuren von Johann Gottfried Seumes legendärem „Spaziergang nach Syrakus“ 1802 radelt Oliver Heilwagen von Sachsen bis Sizilien. Dabei vergleicht er, was Seume damals sah, mit dem heutigen Italien. Abseits der Rennstrecken führt seine Reportage „Spazierfahrt nach Syrakus“ durch kaum bekannte Gegenden: von schrägen Schönheiten am Straßenrand bis zur Bar als Lebensraum.
304 S. mit 1 Karte + 80 Fotos; 20 €. (Anzeige)

Arthouse-Kino Top 10 Charts

    1. „Triangle of Sadness“ von Ruben Östlund
    2. „Bones and all“ von Luca Guadagnino
    3. „The Menu“ von Mark Mylod mit Ralph Fiennes
    4. Hallelujah: Leonard Cohen, a Journey, a Song“
    5. „Zeiten des Umbruchs“ von James Gray
    6. „Mrs. Harris und ein Kleid von Dior“ von A. Fabian
    7. „Emily“ von Frances O’Connor
    8. „Die Goldenen Jahre“ von Barbara Kulcsar
    9. „Mittagsstunde“ mit Charly Hübner
    10. „Grump“ von Mika Kaurismäki
Tim Burton

Abraham Lincoln Vampirjäger

(Kinostart: 3.10.) Der bedeutendste US-Präsident als Schlächter von Blutsaugern: Was wie ein schlechter Scherz klingt, macht der russische Star-Regisseur Timur Bekmambetov zur annehmbaren Geschichts-Lektion – produziert von Tim Burton. ...weiter

Florian Opitz

Speed - Auf der Suche nach Zeit

(Kinostart: 27.9.) Die Welt, über die Marcel Proust sein Hauptwerk schrieb, ist längst passé. Regisseur Opitz sucht nach entschleunigten Alternativen zum Turbo-Kapitalismus – und findet schlichte, aber bedenkenswerte Einsichten. ...weiter

Alexander Fehling

Der Fluss war einst ein Mensch

(Kinostart: 27.9.) Verloren in der Wasser-Wüste: Ein Europäer verirrt sich im afrikanischen Fluss-Delta und wird mit dem absolut Anderen konfrontiert. In diesem Solo-Drama brilliert Alexander Fehling als Opfer völliger Verstörung. ...weiter