Johannes Naber

Als Rap-Freak ins Außenministerium

«Der Albaner» mordet im Exil für den Brautpreis seiner Verlobten. Regisseur Johannes Naber über Gewalt unter Illegalen und Volkslieder über Emigration. ...weiter
Tetsuya Nakashima

Geständnisse - Confessions

(Kinostart: 28.7.) Kein Amoklauf, nur eine Auslöschungs-Fantasie: Regisseur Nakashima stürzt eine japanische Schulklasse in ein Massaker. Mit den Ereignissen in Norwegen hat das nichts zu tun, aber wer will zurzeit einen solchen Film sehen? ...weiter

Peter Luisi

Ein Sommersandtraum

(Kinostart: 21.7.) Der Schweizer Peter Luisi erzählt clever, wie sich Hass in Liebe umkehren kann und irgendwann die Uhr tickt, wenn man das Glück nicht beim Schopf packt. Sehr erfrischende Komödie mit tollen Schauspieler-Entdeckungen. ...weiter

Kunst+Film-Video des Monats:

Ein Kunst-Kontinent wird wiederentdeckt: Fünf Jahre lang waren die Bestände des Museums für Asiatische Kunst im Depot eingelagert. Nun sind sie wieder zu sehen – teilweise: mehr als die Hälfte kommt erst 2022 dazu. Dennoch: Diese riesige Kollektion fantastischer Meisterwerke ist in Deutschland einmalig – nur die Präsentation zur „Neueröffnung im Humboldt Forum“ lässt etwas zu wünschen übrig.

Auch neu im Kino ab 2. Dezember

  • Harald Naegeli – Der Sprayer von Zürich“: Doku über den Schweizer Graffiti-Sprüher, der in den 1970/80er Jahren dazu beitrug, dass Street Art salonfähig wurde.
  • „Aksel“: Doku über den norwegischen Weltklasse-Skifahrer Aksel Lund Svindal.
  • Das Ende des Schweigens“: Dokudrama über die Frankfurter Homosexuellenprozesse 1950/1951, die Hunderte von Männern stigmatisierten.
  • „Bloody Nose, empty Pockets“: Doku-Porträt einer von Schließung bedrohten Kneipe in Las Vegas.
  • „Gunpowder Milkshake“ mit Paul Giamatti („Love & Mercy“, „Cosmopolis“): Action-Thriller über die Tochter einer Profikillerin, die in die Fußstapfen ihrer Mutter tritt.

Wöchentlich aktuelle Kinostarts, Film-Kritiken + Ausstellungs-Tipps direkt in Ihre Mailbox:

Stipe Erceg

Belgrad Radio Taxi

(Kinostart: 21.7.) Burleske auf der Brücke: Im Stau läuft das Leben von vier Städtern völlig aus dem Ruder. Die krude Handlung, die alle in denselben Schlamassel stürzt, können weder Wortwitz noch gute Schauspieler retten. ...weiter

Architektur + Film

Kino der Zukunft

Vorwärts in die Vergangenheit: Aufwändig sanierte Film-Paläste sollen das Publikum häufiger ins Kino locken, zeigt die Ausstellung «Cinema of the Future» im Architekturforum Aedes. Dabei wären günstige Nischen-Konzepte viel attraktiver. ...weiter

Dustin Hoffmann

Barney's Version

(Kinostart: 14.7.) Richard J. Lewis lässt den Antihelden Barney auf seine Umwelt los. Einen Zyniker und Trinker, der kaum einen Fettnapf auslässt und seit der Trennung von seiner dritten Frau Miriam mehr leidet als lebt. ...weiter

Aktuelle Top-Ausstellungen

  • „Johannes Vermeer. Vom Innehalten“: bis 2.1.2022 in der Gemäldegalerie Alte Meister, Dresden
  • „Sweat“: Werke von 30 Künstlern zum Thema Transpiration bis 9.1.2022 im Haus der Kunst, München
  • „The Cool and the Cold“: Malerei aus USA und UdSSR 1960–1990 bis 9.1.2022 im Gropiusbau, Berlin
  • „documenta. Politik und Kunst“: Geschichte 1955 bis 1997 bis 9.1.2022 im Deutschen Historischen Museum, Berlin
  • „Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker“ bis 9.1.2022 im Museum der bildenden Künste, Leipzig

Arthouse-Kino Top 10 Charts

    1. „Contra“ von Sönke Wortmann
    2. „À la Carte! – Freiheit geht durch den Magen“
    3. „The French Dispatch“ von Wes Anderson
    4. „Respect“ von Liesl Tommy
    5. „Lieber Thomas“ mit Albrecht Schuch
    6. „Eiffel in Love“ mit Romain Duris
    7. „Große Freiheit“ mit Franz Rogowski
    8. „In den Uffizien“ von C. Belz + E. Sánchez Lansch
    9. „Last Night in Soho“ von Edgar Wright
    10. „Die Unbeugsamen“ von Thorsten Körner
Asghar Farhadi

Nader und Simin - Eine Trennung

(Kinostart: 14.7.) Ingmar Bergman im Iran: Der Ehekrise eines Mittelklasse-Paares verleiht Regisseur Farhadi universale Bedeutung. Dafür wurde der Film bei der Berlinale zu Recht mit Preisen überhäuft: ein makelloses Meisterwerk! ...weiter

Ben Affleck

The Company Men

(Kinostart: 7.7.) Anleitung zum Selbstständigwerden: John Wells’ Leinwand-Debüt über Arbeitslosen-Frust gibt den Gefeuerten eine neue Chance. Ein großes Star-Aufgebot spielt honorig und motivierend, aber auch überraschungsarm. ...weiter

Wolfgang Fischer

Was Du nicht siehst

(Kinostart: 7.7.) Coming-Of-Age-Drama mit Mystery-Elementen: Der junge Anton muss sich im letzten gemeinsamen Urlaub mit der Familie Ängsten stellen, die tief in ihm schlummern. ...weiter