Hamburg

Übermalt. Verwischt. Ausgelöscht

Panoptikum der Selbstverstümmelung: Die Hamburger Kunsthalle führt vor, was Künstler dem menschlichen Antlitz alles angetan haben. Ein Defilee großer Namen wird zur beliebigen Geisterbahnfahrt. ...weiter
Hamburg

Attila Csörgö

Kunst aus dem Physik-Baukasten: Der Ungar setzt naturwissenschaftliche Grenzphänomene in skurrile Apparate um. Anschaulich und amüsant, aber nie platt oder albern, wie die Werkschau in der Kunsthalle zeigt. ...weiter
Hamburg

Traummänner

Waschbrettbauch, metrosexuell oder Anzugtyp - was genau braucht der Traummann von heute eigentlich? Gute Frage: Wie er aussieht, versuchen 50 Starfotografen in den Hamburger Deichtorhallen zu zeigen. ...weiter
Benicio del Toro

A Perfect Day

(Kinostart: 22.10.) Ein ganz normaler Tag im Krisengebiet: Was schief gehen kann, geht schief. Über die Arbeit von Entwicklungshelfern dreht Regisseur Fernando Léon de Aranoa eine wunderbar unsentimentale Tragikomödie mit exzellentem Schauspieler-Ensemble. ...weiter
Stephan Schwietert

Imagine all music has disappeared

(Kinostart: 22.10.) Ab morgen früh ist alle Musik weg – was dann? Solche Gedanken-Experimente sind nach dem Geschmack von Bill Drummond. Er war Pop-Weltstar, bevor er die Branche radikal sabotierte: ein hinreißendes Querdenker-Porträt von Regisseur Schwietert. ...weiter
Randall Wright

Hockney

(Kinostart: 15.10.) Entertainer seines Ruhms: Mit pastellbunten Bildern des Anything Goes wurde David Hockney zur Pop-Art-Legende. Regisseur Wright porträtiert ihn wie fürs Familienarchiv – er ist von seinem Freund zu fasziniert, um nachzufragen. ...weiter

Kunst+Film-Video der Woche:

Der nichtssagende Titel "This Place" ist Programm: Andere Begriffe könnten wie Parteinahme für eine Seite wirken. Doch die zwölf Fotografen, die sich an diesem Langzeit-Projekt beteiligen, bleiben im Nahost-Konflikt strikt neutral: Sie nehmen die Mauer zwischen Israel und Palästina genauso sachlich auf wie jüdische Siedler oder muslimische Beter - noch bis 05.01. im Jüdischen Museum Berlin.

Auch neu im Kino ab 14. November

  • "Morgen sind wir frei": Doku über eine deutsch-iranische Dissidenten-Familie, die 1979 aus der DDR nach der "Islamischen Revolution" zurück in den Iran zieht.
  • "My Zoe" von und mit Julie Delpy ("2 Tage New York", "Before Midnight"): Familiendrama um getrennt lebende Genetikerin mit großem Staraufgebot.
  • "Searching Eva": missratene Doku über eine italienische Sex-Arbeiterin in Berlin mit Junkie-Eltern.
  • "Smuggling Hendrix": Komödie aus Zypern über einen griechischen Musiker, der emigrieren will - doch sein Hund läuft auf die türkische Seite über.
  • "Le Mans 66 – Gegen jede Chance" mit Christian Bale ("Vice - Der zweite Mann", "Knight of Cups") + Matt Damon ("Downsizing", "Suburbicon"): Motorsport-Drama über die Konkurrenz zwischen Ford- und Ferrari-Team.

Wöchentlich aktuelle Kinostarts, Film-Kritiken + Ausstellungs-Tipps direkt in Ihre Mailbox:

Stuttgart

John Constable - Maler der Natur

Die Entdeckung von Mutter Natur: John Constable hat mit Ansichten unscheinbarer Landschaften die Kunst im 19. Jahrhundert revolutioniert. Die Staatsgalerie Stuttgart stellt sein Werk in Deutschland erstmals ausführlich vor. ...weiter
München

Orientalismus in Europa

Kitsch as Kitsch can: Für «Orientalismus in Europa» holt die Hypo-Kunsthalle pikant abgeschmeckte Ölschinken hervor, mit denen sich Europa im 19. Jahrhundert ins Märchenland des Orients träumte. Eine Parade unsterblicher Klischees. ...weiter
München

Japanische Farbholzschnitte

Von Geishas zur Abstraktion: Schon vor 200 Jahren erreichten Farbholzschnitte in Japan ein Massenpublikum. Im 20. Jahrhundert adaptierten sie die Bildsprachen der Moderne, wie das Völkerkundemuseum zeigt. ...weiter
Myroslav Slaboshpytskiy

The Tribe

(Kinostart: 15.10.) Wie man schlagkräftiger Homo Sovieticus wird: Regisseur Slaboshpytzkiy zeigt die postsowjetische Wolfsgesellschaft am Beispiel eines Internats für Gehörlose. Dort fällt kein Wort, doch die Gebärdensprache des Faustrechts ist universell. ...weiter
Jonas Carpignano

Mediterranea

(Kinostart: 15.10.) Flüchtlings-Unruhen in Süditalien: 2010 kämpften in der Kleinstadt Rosarno Rassisten gegen Immigranten. Regisseur Carpignano schildert das Drama aus Sicht von Betroffenen und mit ihnen – eine risikofreudige Recherche auf unbekanntem Terrain. ...weiter
Katja Riemann

Er ist wieder da

(Kinostart: 8.10.) Hitler feiert ein strahlendes Comeback: zuerst als TV-Star, dann bei der schweigenden Mehrheit. Timur Vermes' Bestseller verfilmt Regisseur David Wnendt virtuos als ätzende Satire – alles Polit-Gequassel versendet sich folgenlos. ...weiter

Kommende Top-Ausstellungen

  • "Hans Baldung Grien": große Werkschau vom 30.11. bis 8.3.2020 in der Städtischen Kunsthalle Karlsruhe
  • "Fäden der Moderne": klassische Moderne + Gobelins vom 6.12. bis 8.3.2020 in der Kunsthalle München
  • "Michael Wolgemut": Dürers Lehrer vom 20.12. bis 22.3.2020 im Germanischen Nationalmuseum, Nürnberg
  • "Raffael in Berlin. Madonnen der Gemäldegalerie" vom 13.12. bis 26.4.2020 im Kulturforum, Berlin
  • "25 Jahre Sammlung Falckenberg" vom 30.11. bis 24.5.2020 in den Deichtorhallen, Hamburg

Arthouse-Kino Top 10 Charts

  1. "Joker" von Todd Phillips mit Joaquin Phoenix
  2. "Lara" von Jan-Ole Gerster mit Corinna Harfouch
  3. "Parasite" von Bong Joon-ho
  4. "Systemsprenger" von Nora Fingscheidt
  5. "Porträt einer jungen Frau in Flammen"
  6. "Deutschstunde" von Christian Schwochow
  7. "Marianne & Leonard" von Nick Broomfield
  8. "Das Wunder von Marseille" mit Gérard Depardieu
  9. "Nurejew - The White Crow" von und mit Ralph Fiennes
  10. "Der Glanz der Unsichtbaren" von Louis-Julien Petit
München

Martin Munkacsi

Aus Budapest über Berlin nach Hollywood: Mit Schnappschüssen voller Dynamik veränderte der ungarische Fotograf die Bilderwelt. Seine aufregende Retrospektive wird nun in der Versicherungskammer Bayern gezeigt. ...weiter
Tübingen

Paul Bonatz 1877 - 1956

Das Pathos der hohen Schalterhalle: Paul Bonatz zitierte am Stuttgarter Hauptbahnhof Babylon, Byzanz und Kairo. Er baute auch Brücken, Staustufen – und die Oper von Ankara. Nun ist ihm eine vorbildliche Werkschau gewidmet. ...weiter
Berlin

Kompass - MoMA-Zeichnungen

Wie man einen Kassenschlager inszeniert: Der Martin-Gropius-Bau in Berlin bauscht seine neue Grafik-Ausstellung zum Mega-Ereignis auf. Dennoch lohnt der Besuch: nicht wegen, sondern trotz des MoMA-Etiketts. ...weiter
Ridley Scott

Der Marsianer – Rettet Mark Watney

(Kinostart: 8.10.) Robinsonade eines Marsmenschen: "Alien"-Regisseur Ridley Scott setzt Matt Damon auf dem roten Planeten aus und lässt ihn zweieinhalb Stunden lang auf Rettung hoffen. In diesem Weltraum-Epos passiert realistischerweise nicht viel. ...weiter
Kurt Langbein

Landraub

(Kinostart: 8.10.) Von Indonesien bis Sierra Leone: Regisseur Kurt Langbein jagt Agrarkapitalisten hinterher, die armen Kleinbauern ihr Land wegnehmen. Dazu verfolgt er ein halbes Dutzend anderer Öko-Themen – ein schwer verdaulicher Betroffenheits-Eintopf. ...weiter
Aleksandar Nikolić

Der serbische Anwalt

(Kinostart: 8.10.) Auf der Kriegsverbrecher-Anklagebank: Ein junger Jurist aus Belgrad verteidigt einen der Hauptverantwortlichen für Massaker im Bosnien-Krieg. Regisseur Nikolić beobachtet ihn dabei – und geht mit seinem Helden in Aktenbergen unter. ...weiter