Wien

The Moderns

Alles hängt mit allem zusammen: Die Generalthese des MUMOK in Wien über die Wechselwirkung zwischen Wissenschaft und Kunst Anfang des 20. Jahrhunderts ist so richtig wie trivial. Dennoch lohnt der Besuch. ...weiter

Klosterneuburg bei Wien

Schönes Klosterneuburg

Der Künstler als Kurator: Albert Oehlen hat aus der Sammlung Essl 40 Werke ausgewählt und nach Gusto ins Museum gehängt. Entstanden sind spannungsvolle Kontraste zwischen meist abstrakten Arbeiten. ...weiter

Eisenstadt

Glanzlichter von Schloss Esterházy

Zeitreise in den Feudalismus: Die Ausstellung auf dem Stammsitz des schwerreichen Adelsgeschlechts Esterházy bietet wenig Kunstgenuss. Aber ein Lehrstück über Untertanengeist und Liebedienerei. ...weiter

Eren Önsöz

Haymatloz – Exil in der Türkei

(Kinostart: 27.10.) Flüchtlingswelle von West nach Ost: Verfolgte Wissenschaftler flohen vor dem NS-Regime in die Türkei. Dort waren sie maßgeblich am Modernisierungs-Programm unter Präsident Atatürk beteiligt, zeigt die erhellende Doku von Eren Önsöz. ...weiter

Geoffrey Rush

Die Wildente

(Kinostart: 27.10.) Freundesmund tut Wahrheit kund: Mit Enthüllungen zerreißt ein Rückkehrer das fragile soziale Gleichgewicht. In seiner beeindruckend schnörkellosen Neufassung des Ibsen-Dramas legt Regisseur Simon Stone ein zeitloses Psychogramm frei. ...weiter

Ruth Beckermann

Die Geträumten

(Kinostart: 27.10.) Auf dem Postweg vereint: Ingeborg Bachmann und Paul Celan, zwei der bedeutendsten Nachkriegszeit-Dichter, schrieben sich 22 Jahre lang Briefe. Regisseurin Ruth Beckmann filmt eine szenische Lesung – weit mehr als ein bebildertes Hörspiel. ...weiter

Kunst+Film-Video des Monats:

Ein vergessener Pionier: Ludwig von Gleichen-Rußwurm (1836-1901) war der erste deutsche Künstler, der impressionistisch malte. Lange wurde sein Werk ignoriert: weil er als reicher Adliger in der Provinz wenige Bilder verkaufte und starb, bevor der Impressionismus beliebt wurde. Das Museum im Kulturspeicher in Würzburg rehabilitiert ihn mit der Retrospektive „Landschaften im Licht“ – zu sehen bis 15. Mai.

Auch neu im Kino ab 12. Mai

  • „Meine schrecklich verwöhnte Familie“: französische Komödie über einen reichen Vater, der seinen verwöhnten Kindern einen Streich spielt – sie müssen arbeiten.
  • Nico“ mit Andreas Marquardt („Härte“): Drama über eine deutsch-persische Altenpflegerin, die Karate lernt, um sich gegen rassistische Angriffe zu wehren.
  • „We all are Detroit – Vom Bleiben und Verschwinden“: Doku über Parallelen zwischen Bochum im Ruhrgebiet und Detroit im ‚Rostgürtel‘ der USA.
  • „Firestarter“ mit Zac Efron („Greatest Showman“): Thriller über ein Mädchen mit pyrokinetischen Kräften – nach dem Roman von Stephen King.

Wöchentlich aktuelle Kinostarts, Film-Kritiken + Ausstellungs-Tipps direkt in Ihre Mailbox:

Wien + Aachen

Hyper Real

Bigger than life: Die Maler des Fotorealismus zeigen überdimensional die Alltagswelt vor 40 Jahren. Ihre subtilen Analysen der Wahrnehmung gehen indes im MUMOK Wien in einer Materialschlacht unter. ...weiter

Berlin

Hommage an Caravaggio 1610 - 2010

Zum 400. Todestag des Malgenies präsentiert die Berliner Gemäldegalerie alle seine Werke in inländischem Besitz, eingebettet in eine hochklassige Zusammenstellung von Caravaggisten. Mehr Caravaggio geht in Deutschland nicht ...weiter

Wien

Michelangelo - Zeichnungen

Verborgene Schätze kommen ans Tageslicht: Die Albertina zeigt mit rund 120 Zeichnungen von Michelangelo, wie er die Renaissance überwand und den Barock erfand - in der ersten Ausstellung über das Genie seit 20 Jahren. ...weiter

Ben Affleck

The Accountant

(Kinostart: 20.10.) Vom Zahlen- zum Panzerknacker: Ein autistisches Mathe-Genie steigt zum Geldwäscher von Top-Mafiosi auf – bis er in eine große Verschwörung gerät. Meditativer Action-Thriller mit wohltuend wenig Gewalt von Regisseur Gavin O’Connor. ...weiter

Frederick Lau + Moritz Bleibtreu

Das kalte Herz

(Kinostart: 20.10.) Friede den Köhler-Hütten, Krieg den Kaufleute-Palästen: Das Märchen von Wilhelm Hauff verfilmt Regisseur Johannes Naber als zeitlose Parabel über Ausbeutung und Profitstreben – in einem mythischen Schwarzwald voll visueller Poesie. ...weiter

Pierre Bismuth

Where is Rocky II ?

(Kinostart: 20.10.) Stecknadel im Sandhaufen: Regisseur Pierre Bismuth lässt nach einem Kunstharz-Felsen suchen, den ein Pop-Art-Künstler vor 37 Jahren in der Wüste ablud – als vertracktes Vexierspiel im Niemandsland zwischen Realität und Illusion. ...weiter

Reportage: Spazierfahrt nach Syrakus

Auf den Spuren von Johann Gottfried Seumes legendärem „Spaziergang nach Syrakus“ 1802 radelt Oliver Heilwagen von Sachsen bis Sizilien. Dabei vergleicht er, was Seume damals sah, mit dem heutigen Italien. Abseits der Rennstrecken führt seine Reportage „Spazierfahrt nach Syrakus“ durch kaum bekannte Gegenden: von schrägen Schönheiten am Straßenrand bis zur Bar als Lebensraum.
304 S. mit 1 Karte + 80 Fotos; 20 €. (Anzeige)

Arthouse-Kino Top 10 Charts

    1. „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“
    2. „Downton Abbey II: Eine neue Ära“ von S. Curtis
    3. „Everything Everywhere All At Once“
    4. „Eingeschlossene Gesellschaft“ von S. Wortmann
    5. „The Northman“ von Robert Eggers
    6. „Memoria“ mit Tilda Swinton
    7. „Nawalny“ von Daniel Roher
    8. „Der Waldmacher“ von Volker Schlöndorff
    9. „Sigmund Freud – Freud über Freud“
    10. „Wunderschön“ von Karoline Herfurth
Klosterneuburg bei Wien

Private Wurm

Erschöpfter Häuslebauer: Erwin Wurm füllt im Essl Museum eine ganze Etage mit der deformierten Kopie seines Elternhauses. Dort geht es so langweilig zu wie in jeder x-beliebigen Vorstadtsiedlung. ...weiter

Wien

1000 Jahre Inkagold

Was von El Dorado übrig blieb: Vom Gold der Inkas haben die spanischen Eroberer kaum etwas unversehrt gelassen. Eine peruanische Wanderausstellung mit 90 kostbaren Objekten macht nun Station in Wien - und erklärt ihre fremdartige Kultur. ...weiter

Wien

William Kentridge: Fünf Themen

Altmodisch zur Aktualität: Handgezeichnete Trickfilme von William Kentridge zeigen die Gegenwart in neuem Licht – sogar Opern von Mozart und Schostakowitsch. Die Wiener Albertina widmet ihm eine großartig bewegte Werkschau. ...weiter

Samuel Finzi + Oliver Korittke

Affenkönig

(Kinostart: 13.10.) Krawall-Komödie mit Spaß-Imperativ: Eine Wiedersehens-Feier alter Jugendfreunde nach 20 Jahren inszeniert "Schwarze Schafe"-Regisseur Oliver Rihs als derben Unterleibs-Schwank – und ignoriert die Tragik im Komischen. ...weiter

Gérard Depardieu

Saint Amour – Drei gute Jahrgänge

(Kinostart: 13.10.) Wein, Weib und wenig Gesang: Ein ungleiches Vater-Sohn-Gespann zieht durch Frankreichs Provinz auf der Suche nach sich selbst. Das skurril-schräge Roadmovie von Gustave Kevern und Benoît Delepine ertränkt Sorgen in edlen Tropfen. ...weiter

Danièle Thompson

Meine Zeit mit Cézanne

(Kinostart: 6.10.) Starliterat und Kraftkerl: Der Romancier Émile Zola und der Maler Paul Cézanne waren enge Freunde. Ihr Verhältnis zeichnet Regisseurin Danièle Thompson nach: als Human-Interest-Bilderbogen, bei dem Kunstgeschichte kaum eine Rolle spielt. ...weiter