Dresden

KunstFotografie

Mit Gummidruck zum Gemälde: Die Piktorialisten waren die erste weltweite Fotografie-Bewegung. Sie kämpften um die Anerkennung ihrer Werke als Kunstform – vergeblich. Das Kupferstich-Kabinett in Dresden zeigt eine erstklassige Auswahl. ...weiter

Hamburg

Rodney Graham:Through the Forest

Glanz und Elend der Konzept-Kunst: Die Kunsthalle richtet dem Kanadier eine opulente Retrospektive aus. Doch seine willkürlichen Zitate aus der Weltkultur ergeben ein beliebiges Glasperlenspiel. ...weiter

Berlin

ID - Contemporary Art Indonesia

Pagoden auf dem Kopf und Erosions-Schlamm von Palmöl-Plantagen, oder: Was Weingummi mit der Regenwald-Abholzung zu tun hat. «ID – Contemporary Art Indonesia» in Berlin bietet spannende Einblicke in eine kaum bekannte Kultur. ...weiter

Aki Kaurismäki

Die andere Seite der Hoffnung

(Kinostart: 30.3.) Weltpolitik im Märchenkostüm: In der neuen Tragikomödie von Regisseur Aki Kaurismäki kümmert sich ein finnischer Restaurant-Besitzer um das Wohlergehen eines syrischen Flüchtlings – eine so lakonische wie sozialromantische Sozialstudie. ...weiter

Daniel Espinosa

Life

(Kinostart: 23.3.) Töten, um zu überleben: Im neuen Science-Fiction-Film von Regisseur Daniel Espinosa entdeckt ein Astronauten-Team eine neue Spezies, die sich bald als Monster erweist - so düsteres wie nachdenkliches Kammerspiel über menschliche Schwächen. ...weiter

Marie-Castille Mention-Schaar

Der Himmel wird warten

(Kinostart: 23.3.) Terror im Kinderzimmer: In ihrem neuen Film erzählt die Regisseurin Marie-Castille Mention-Schaar von zwei Mädchen, die sich von den Lockrufen des "Islamischen Staats" verführen lassen - analytisches Dokudrama mit Bildungsauftrag. ...weiter

Kunst+Film-Video des Monats:

Er ist weniger berühmt als andere Renaissance-Genies, doch der Florentiner Bildhauer Donatello (1386-1466) war einer der innovativsten Künstler seiner Epoche – auf ihn gehen zahllose Neuerungen zurück. „Donatello – Erfinder der Renaissance“ in der Berliner Gemäldegalerie ist eine hervorragende Werkschau mit vielen noch nie in Deutschland gezeigten Arbeiten; noch bis 8. Januar.

Auch neu im Kino ab 1. Dezember

  • „Mehr denn je“ von Emily Atef („3 Tage in Quiberon“) mit Vicky Krieps („Corsage“): Drama über todkranke Frau, die ihren Partner für einen norwegischen Blogger verlässt.
  • „Der kleine Nick erzählt vom Glück“: Animationsfilm aus Frankreich über die berühmte Figur des jüngst verstorbenen Zeichners Sempé.
  • „Sonne“: Drama über drei muslimische Influencerinnen in Österreich, die in Hijabs Musikvideos drehen.
  • Medusa“: feministische Groteske aus Brasilien über Sittenwächterinnen, die evangelikale Moral durchsetzen.
  • „Violent Night“: Action-Comedy über den Weihnachtsmann im Kampf gegen Söldner, die Geiseln genommen haben.

Wöchentlich aktuelle Kinostarts, Film-Kritiken + Ausstellungs-Tipps direkt in Ihre Mailbox:

Wolfsburg

Alberto Giacometti

Humanisierte Aliens im Licht-Dom: Alberto Giacometti war der Bildhauer des existentialistischen Menschenbildes. Nun kratzt das Kunstmuseum Wolfsburg die Patina von seinen spindeldürren Figuren – mit überraschendem Ergebnis. ...weiter

Kassel

Teresa Margolles: Frontera

Die Mexikanerin macht Blut, Körperfett und Leichen-Waschwasser zu Kunst. In der Kunsthalle Fridericianum schlägt die Faszination des Morbiden leicht in Voyeurismus um. ...weiter

Berlin

Das silberne Pferd

Das Pergamonmuseum zeigt prähistorische Funde, die Deutsche und Polen in Südrussland ausgruben. Diese Forschungs-Geschichte wird zum Muster-Beispiel, was bei einer Ausstellung alles schief gehen kann. ...weiter

André Téchiné

Mit Siebzehn - Quand on a 17 ans

(Kinostart: 16.3.) Wer sich prügelt, liebt sich: Im Coming-Out-Drama von André Téchiné treffen zwei 17-jährige aufeinander; der eine ist bäuerlich, der andere bürgerlich. Doch sie haben mehr gemeinsam als sie möchten - einfühlsamer Film über die Wirrungen der Sexualität. ...weiter

Michael Dudok de Wit

Die Rote Schildkröte

(Kinostart: 16.3.) Robinsonade in Comic-Version: Der neue Animationsfilm von Michael Dudok de Wit erzählt in minimalistischen Bildern und ohne Dialoge von der Beziehung zwischen Mensch und Natur - eine gelungene Parabel mit universaler Botschaft. ...weiter

Josef Hader

Wilde Maus

(Kinostart: 9.3.) So schön scheitert die Mittelklasse: Im Regiedebüt des Kabarettisten Josef Hader verliert ein alternder Musikkritiker seinen geliebten Job und gerät in eine Lebenskrise. Eine radikal komische Gesellschaftskomödie. ...weiter

Reportage: Spazierfahrt nach Syrakus

Auf den Spuren von Johann Gottfried Seumes legendärem „Spaziergang nach Syrakus“ 1802 radelt Oliver Heilwagen von Sachsen bis Sizilien. Dabei vergleicht er, was Seume damals sah, mit dem heutigen Italien. Abseits der Rennstrecken führt seine Reportage „Spazierfahrt nach Syrakus“ durch kaum bekannte Gegenden: von schrägen Schönheiten am Straßenrand bis zur Bar als Lebensraum.
304 S. mit 1 Karte + 80 Fotos; 20 €. (Anzeige)

Arthouse-Kino Top 10 Charts

    1. „Triangle of Sadness“ von Ruben Östlund
    2. „Bones and all“ von Luca Guadagnino
    3. „The Menu“ von Mark Mylod mit Ralph Fiennes
    4. Hallelujah: Leonard Cohen, a Journey, a Song“
    5. „Zeiten des Umbruchs“ von James Gray
    6. „Mrs. Harris und ein Kleid von Dior“ von A. Fabian
    7. „Emily“ von Frances O’Connor
    8. „Die Goldenen Jahre“ von Barbara Kulcsar
    9. „Mittagsstunde“ mit Charly Hübner
    10. „Grump“ von Mika Kaurismäki
Berlin

Reinhold Begas

Der deutsche Rodin: Reinhold Begas war Hof-Bildhauer von Wilhelm II. und pflasterte Berlin mit Denkmälern. Die Nachwelt strafte ihn mit Nichtachtung. Nun entdeckt das Deutsche Historische Museum die sinnliche Kreativität seines Neobarocks. ...weiter

Berlin

SANAA Tokio

Die Zukunft wird wellig: Das Büro SANAA von Sejima und Nishizawa gehört zu den Superstars der zeitgenössischen Architektur. Die Aedes-Galerie in Berlin zeigt ihre aktuellen Projekte in biomorphen Formen – mit teils grotesken Modellen. ...weiter

Wien

Gefaltete Schönheit

Vor Einführung des Porzellans schmückten aufwändige Falt-Objekte festliche Tafeln. Vergessene Kunstwerke aus Servietten stellt das Hofmobiliendepot in Wien vor: kein Gaumen-, aber ein Augenschmaus. ...weiter

Barry Jenkins

Moonlight

(Kinostart: 9.3.) Wider die Sozialklischees: Der neue Film von Barry Jenkins hat zurecht den Oscar gewonnen. Ohne Pathos erzählt er von einem schwarzen Jungen, der im Ghetto von Miami aufwächst - und zwischen Gewalt und Homophobie erwachsen wird. ...weiter

G. Heinzen + F. Heinzen-Ziob

Original Copy – Verrückt nach Kino

(Kinostart: 9.3.) Das Kino stirbt, es lebe das Kino: Ein neuer Dokumentarfilm porträtiert den letzten Filmplakatmaler von Mumbai – er arbeitet im ältesten Filmtheater der Megacity. Gelungene Reflektion über das Ende und die Zukunft einer alten Zunft. ...weiter

Mahmoud Sabbagh

Barakah meets Barakah

(Kinostart: 9.3.) Romeo und Julia in Saudi-Arabien: Dass die Liebenden zueinander kommen, verhindern keine verfeindeten Familien, sondern die Religionspolizei. Die feinsinnige Sittenkomödie von Regisseur Mahmoud Sabbagh blickt in eine absurd abgeschottete Welt. ...weiter