Artikel von Hannah Osterkorn (83)

Kindheit und Jugend in Haifa/ Israel und Würzburg. Studierte Kunstwissenschaft an der Kunsthochschule Kassel; Abschluss 2001 mit einem Vergleich der Konzepte von documenta und Biennale di Venezia. War 2002 bis 2012 in verschiedenen Funktionen für die documenta Veranstaltungs-GmbH tätig; berichtet für diverse Medien über Kultur-Themen. Schreibt seit 2012 für Kunst+Film; am liebsten – aber nicht nur – über zeitgenössische Kunst.

Alle Autoren bei kunstundfilm.de

dOCUMENTA (13)

documenta-Halle

Unansehnlich und unpraktisch: Die documenta-Halle ist nur für spezielle Exponate geeignet. Leiterin Christov-Bakargiev füllt sie mit Sammel-Werken und Mega-Installationen, von denen nur wenige überzeugen. ...weiter

dOCUMENTA (13)

Fridericianum

Das zentrale Ausstellungs-Gebäude der documenta steht ganz im Zeichen von Krieg und Gewalt. Leiterin Christov-Bakargiev versammelt Artefakte, die von Zerstörungs-Wut künden – aus sechs Jahrtausenden. ...weiter

dOCUMENTA (13)

Clemens von Wedemeyer

Mit Doku-Dramen zur documenta: Von Wedemeyer stellt die Geschichte eines Nazi-KZs im früheren Kloster simultan in drei Film-Episoden nach. Zugleich ist sein China-Reisebericht «Metropolis» in der Berlinischen Galerie zu sehen. ...weiter