Artikel von Hannah Osterkorn (77)

Kindheit und Jugend in Haifa/ Israel und Würzburg. Studierte Kunstwissenschaft an der Kunsthochschule Kassel; Abschluss 2001 mit einem Vergleich der Konzepte von documenta und Biennale di Venezia. War 2002 bis 2012 in verschiedenen Funktionen für die documenta Veranstaltungs-GmbH tätig; berichtet für diverse Medien über Kultur-Themen. Schreibt seit 2012 für Kunst+Film; am liebsten – aber nicht nur – über zeitgenössische Kunst.

Alle Autoren bei kunstundfilm.de

Berlin

Body Performance

Mehr Bilder sind immer besser: Von Tanz und Theater bleiben nach der Aufführung nur Aufnahmen, die sie dokumentieren. Eine Tour d’Horizon dieser Foto-Sparte ist im Museum für Fotografie zu sehen: von Menschen in Krokodilen bis zu Nackedeis ohne Geschlechtsorgane.

...weiter

Leipzig

Link in Bio- Kunst + soziale Medien

Digitaltechnik mit ihren eigenen Mitteln schlagen: Mit Algorithmen und sozialen Medien kommentieren und kritisieren junge Künstler die virtuelle Realität. Ihre Werke fallen oft recht konventionell aus – das zeigt eine Schau im Museum für bildende Künste.

...weiter

Berlin + Bernried

Unzertrennlich – Rahmen und Bilder

Nicht aus dem Rahmen fallen: Ohne ihn könnte kein Bild an der Wand hängen. An der harmonischen Einheit beider Komponenten lag den Expressionisten sehr. Das zeigt eine originelle Ausstellung im Brücke- und Buchheim-Museum – mit reichlich Tischlerei-Jargon.

...weiter

Hamburg

25 Jahre Sammlung Falckenberg

In der Geisterbahn der Gegenwartskunst: Sammler Harald Falckenberg hat ein Faible für Provokationen im XXL-Format. Die Jubiläumsschau präsentiert ein Best-of seiner Kollektion – von Werken voller hintersinniger Aktualität bis zu solchen mit plakativer Drastik.

...weiter

Hamburg

Goya, Fragonard, Tiepolo

Hinfort mit Akademie-Regeln: Der Italiener Tiepolo, der Franzose Fragonard und der Spanier Goya etablierten nach 1750 eine neue, lockere Malweise. Ihre „Freiheit der Malerei“ vergleicht die Kunsthalle erstmals systematisch, doch mit begrenzter Reichweite.

...weiter

Mannheim

Inspiration Matisse

Im Wettstreit mit Picasso: Ab 1905 wurde der Fauvist Henri Matisse zu einer Zentralgestalt der Klassischen Moderne. Seinen enormen Einfluss auf Künstlerkollegen führt die Kunsthalle Mannheim in einer klug komponierten Gedenkschau zum 150. Geburtstag vor.

...weiter

Berlin

This Place

Turbulenzen am Jüdischen Museum: Israels Regierungschef intervenierte, der Direktor warf das Handtuch. Dabei tritt die aktuelle Fotoschau ganz unparteiisch auf: Sie führt vor Augen, wie unauslotbar vielschichtig die Region ist – gegen alle Hegemonial-Ansprüche.

...weiter

Hamburg

Licht des Nordens: Dänische Malerei

Vom „Goldenen Zeitalter“ bis zu Sonnenstrahl-Poesie in Grautönen: Dänemark bildete im 19. Jahrhunderts eigene nationale Kunststile heraus. Einen so kompakten wie anschaulichen Überblick bietet die Kunsthalle mit Meisterwerken der Sammlung Ordrupgaard.

...weiter

Stuttgart + Hamburg

Die jungen Jahre der Alten Meister

Archäologie des bundesdeutschen Kunstbetriebs: Staatsgalerie und Deichtorhallen vergleichen die Frühwerke von Georg Baselitz, Gerhard Richter, Sigmar Polke und Anselm Kiefer miteinander – im Katalog werden ihre Erfolgsgeheimnisse enthüllt.

...weiter

Berlin

Gustave Caillebotte – Maler + Mäzen

Mammut-Ausstellung war gestern, hier kommt die günstige Ein-Gemälde-Schau: Die Alte Nationalgalerie präsentiert ein Hauptwerk des Impressionisten, füllt aus eigenem Bestand auf und bewirbt das multimedial – dieser revolutionären Idee gehört die Zukunft.

...weiter