Artikel von Stephanie Grimm (45)

Jahrgang 1970. Studium der Nordamerikanistik und Publizistik an der Freien Universität Berlin. Erst cineastische Aha-Erlebnisse in der "Film Appreciation Society" beim Auslandsstudium in Nordirland. Heute tätig als freie Kulturjournalistin, unter anderem für die tageszeitung, zitty, Tip, NZZ. Buchveröffentlichungen: "Die Repräsentation von Männlichkeit im Punk und Rap" (1998); "Schlaft doch, wie ihr wollt: Die wertvollsten Stunden des Tages und wie wir sie zurückerobern" (2016). Geht ins Kino immer noch am liebsten abends mit Freunden.

Alle Autoren bei kunstundfilm.de

Peter Evers

A Gschicht über d'Lieb

(Kinostart: 29.8.) Melodram in Mundart: Im schwäbischen 1950er-Jahre-Dorf gehen Bauerntochter und -sohn eine Inzest-Beziehung ein – und fallen sozialer Ächtung anheim. Der kitschfreie Heimatfilm mit heutigen Mitteln von Peter Evers gerät etwas holzschnittartig.

...weiter

Gurinder Chadha

Blinded by the Light

(Kinostart: 22.8.) Bruce Springsteen hat sein Leben gerettet: Durch Rocksongs des „Boss“ findet ein gebeutelter pakistanischer Teenager 1987 in England zu sich. Charmante Feelgood-Tragikomödie von Regisseurin Gurinder Chadha über Popmusik als Überlebensmittel.

...weiter

Quentin Tarantino

Once upon a time... in Hollywood

(Kinostart: 15.8.) Es war einmal in der Traumfabrik: 1969 orientiert sich Leonardo DiCaprio als ausrangierter Westernheld neu – und kreuzt die Wege der „Manson Family“-Killer. Zitierfreudige Ausstattungsorgie von Quentin Tarantino, der sie als vorletzten Film ankündigt.

...weiter

Cyril Schäublin

Dene wos guet geit

(Kinostart: 18.7.) Trickbetrug im Land der Totalsaturierten: Einen Callcenter-Kriminalfall nutzt der Regisseur Cyril Schäublin für eine Schweiz-Satire, in der sich außer Geld nichts mehr bewegt. Mit leichtfüßigem Humor – ein bemerkenswerter Spagat.

...weiter

Sameh Zaobi

Tel Aviv on Fire

(Kinostart: 4.7.) Der Nahost-Konflikt als Seifenoper – ein Straßenfeger im Heiligen Land! Obwohl diverse Akteure am Skript mitschreiben wollen: Mit seiner charmanten Film-im-Film-Komödie gelingt Regisseur Sameh Zaobi ein geistreicher Kommentar zur verfahrenen Lage.

...weiter

Philipp Eichholtz

Kim hat einen Penis

(Kinostart: 13.6.) Macho-Pfiffe einfach wegpinkeln: Kims neues Genital macht manches leichter. Anderes nicht: Ihr Kuschelbär-Freund bleibt überfordert. Regisseur Philipp Eichholtz‘ smarte Komödie über Geschlechterrollen gerät am Ende ein wenig konventionell.

...weiter

Marcela Said

Los Perros

(Kinostart: 6.6.) Pakt des Schweigens in Chile: Eine Frau der Oberschicht bändelt mit ihrem Reitlehrer an – von seiner dunklen Vergangenheit will ihr Umfeld nichts wissen. Die vielschichtige Sozialstudie von Regisseurin Marcela Said kommt nicht richtig in Fahrt.

...weiter

Ronald Zehrfeld

Das Ende der Wahrheit

(Kinostart: 9.5.) Im Spiegelkabinett der Spionage: Als Agent erpresst Ronald Zehrfeld Informanten, die er dann skrupellos opfert. Derweil nutzen Firmen den BND für ihre Zwecke. Regisseur Philipp Leinemanns Thriller ist so komplex wie spannend und plausibel.

...weiter

Talal Derki

Of Fathers and Sons

(Kinostart: 21.3.) Die Banalität des islamistischen Bösen: Filmemacher Talal Derki beobachtet inkognito die Familie eines Führers der syrischen Al-Nusra-Front. Seine Homestory der etwas anderen Art verstört dadurch, wie beiläufig das Abgründige erscheint.

...weiter

Małgorzata Szumowska

Die Maske (Twarz)

(Kinostart: 14.3.) Neue Gottesfigur, neues Gesicht: Regisseurin Małgorzata Szumowska nutzt zwei reale Ereignisse für eine beißende Satire über Bigotterie und Hinterwäldlertum in Polen – wenig subtil, manchmal diffus, aber teilweise auch sehr treffsicher.

...weiter