Artikel von Bela Akunin (136)

Geboren 1972 in Woronesch/ Südwestrussland. Umsiedlung in die Bundesrepublik 1990. Studium der Politologie, Ethnologie und Kulturgeschichte Osteuropas in Bremen und Heidelberg. 1999 bis 2002 Weltreise durch vier Kontinente; Reportagen für Reisemagazine. Seither Beiträge für diverse Zeitschriften, Radiosender und Online-Kulturportale. Interessen: Alles in Wort, Schrift und Bild, was über den mitteleuropäischen Tellerrand hinausreicht.

Alle Autoren bei kunstundfilm.de

Corneliu Porumboiu

La Gomera – Verpfiffen & Verraten

(Kinostart: 13.2.) Pfeifkonzert: Ein rumänischer Polizist lernt auf der Kanaren-Insel nonverbale Verständigung. Der ambitionierte Genre-Mix von Regisseur Corneliu Porumboiu aus Gauner-Komödie, Neo-Noir-Thriller und Sozialkritik wirkt reichlich überkonstruiert.

...weiter

Berlin

Horst Janssen zum Neunzigsten

Hausillustrator der alten Bundesrepublik: In den 1970/80er Jahren war Horst Janssen einer ihrer populärsten Künstler. An ihn erinnert eine hübsch komponierte Gedenkschau in der Sammlung Scharf-Gerstenberg – allerdings vorwiegend mit grafischen Zufallsprodukten.

...weiter

Keira Knightley

Official Secrets

(Kinostart: 21.11.) Zeit für Zivilcourage: Den Irakkrieg 2003 wollte eine britische Agentin verhindern, indem sie ein verräterisches Dokument an die Presse gab. Keira Knightly spielt beeindruckend subtil; Regisseur Gavin Hood inszeniert schnörkellos spannend.

...weiter

Robert Budina

Ein Licht zwischen den Wolken

(Kinostart: 19.9.) Madonnen-Erscheinung in der Moschee – sie stürzt das Dorf- und Familienleben in Turbulenzen. Seine so taktvolle wie vielschichtige Parabel verlegt Regisseur Robert Budina in die malerisch unberührte Hochgebirgslandschaft von Nordalbanien.

...weiter

Berlin

Summer of Love: art and fashion

San Francisco im Ausnahmezustand: 1967 strömten Zehntausende von Hippies in die Stadt. Im Nu wurden psychedelische Kunst und Design populär; ihre visuelle Radikalität ist unübertroffen. Das zeigt eine erstklassig bestückte Gedenkschau im PalaisPopulaire.

...weiter

Léa Seydoux + Colin Firth

Kursk

(Kinostart: 11.7.) Massengrab am Meeresgrund: Im August 2000 sank das russische Atom-U-Boot in der Barentssee – der Kreml verhinderte die Rettung von Überlebenden. Das zeichnet Regisseur Thomas Vinterberg schnörkellos sachlich mit großem Staraufgebot nach.

...weiter

Leipzig

Yoko Ono: Peace is Power

Als das Wünschen noch geholfen hat: Nach Anfängen mit Konzeptkunst wurde Yoko Ono zur größten Rockdiva des Kulturbetriebs. Ihre schlichten Mitmach-Aktionen für gutes Bauchgefühl sind vorbildlich für Populisten, zeigt die Werkschau im Museum der bildenden Künste.

...weiter

Mohammad Rasoulof

A Man of Integrity - Kampf um Würde

(Kinostart: 2.5.) Hiob am Fischteich: Ein Provinz-Iraner will bei der allgegenwärtigen Bestechung nicht mitmachen und wird dafür mit Nackenschlägen bestraft – bis er Rache nimmt. Regisseur Rasoulof entwirrt das Korruptions-Netzwerk, das die Welt beherrscht.

...weiter

Raúl de la Fuente + Damian Nenow

Another Day of Life

(Kinostart: 4.4.) Leichenfledderei in Luanda: Der brillante Reporter Ryszard Kapuściński beobachtete 1975, wie Angolas Bürgerkrieg begann. Aus seinem Bericht macht ein Regie-Duo einen animierten Action-Reißer – als skrupellos manipulierten Agitprop-Politporno.

...weiter

Bonn + Berlin

Kino der Moderne: Weimarer Republik

Babylon Bundeskunsthalle: Nach dem Ersten Weltkrieg wurde Film zum Massenmedium, das sämtliche Aspekte seiner Zeit reflektierte. Das zeigt eine so üppig ausgestattete wie souverän inszenierte Großausstellung – ab Juni im Berliner Museum für Film und Fernsehen.

...weiter