Wiesbaden + Berlin

Karl Schmidt-Rottluff – Selbstbild

Vom Bilderstürmer zum Großkünstler: Schmidt-Rotluff zählt zu den produktivsten und markantesten Expressionisten. Seinen (Selbst-)Porträts ist nun eine Ausstellung in zwei Museen gewidmet – sie breitet auch sein schwaches Spätwerk schonungslos aus.

...weiter

Aachen

Le Souffleur

Konfrontation der Kollektionen: Das Ludwig Forum kontrastiert den Pop Art-Nachlass seines Namensgebers mit Gegenwartskunst aus der Sammlung Schürmann. Dieser Dialog der Schnittstellen und Widersprüche haucht altbekannten Arbeiten neues Leben ein.

...weiter

Wolfsburg

Dark Mirror – Lateinamerika-Kunst

Starker Tobak von einem ignorierten Erdteil: Südamerikas Kulturen sind hierzulande kaum präsent. Das ändert das Kunstmuseum mit einer fulminanten Überblicks-Schau zur Gegenwartskunst – ein Feuerwerk von drastisch sinnlichen und vielschichtigen Werken.

...weiter

Neuss

Olafur Eliasson: Boros Collection

Naturschauspiele auf der Ex-Raketenstation: Die Langen Foundation bietet den perfekten Rahmen für die kinetische Op-Art des Isländers. 36 Arbeiten aus der Boros-Sammlung ergeben eine gute Werkschau – und zeigen, wie mechanisch und epigonal vieles ist.

...weiter

Karlsruhe + Berlin

Bodenlos – Vilém Flusser + Künste

Prophet der Postmoderne: In den 1970/80er Jahren galt Vilém Flusser als ebenso gefeierter wie umstrittener Medientheoretiker. 25 Jahre nach seinem Tod würdigt ihn eine Schau im ZKM und der Akademie der Künste – konfuser und rätselhafter als alle seine Schriften.

...weiter

München

Yes!Yes!Yes! Warholmania in Munich

Werdegang eines Selbstvermarktungs-Genies: Andy Warhol begann als Werbegrafiker, fixierte die Oberflächen-Erscheinung der bewegten 1960er Jahre und erstarrte am Ende in Selbststilisierung. Das führt das Museum Brandhorst anhand von rund 100 Werken vor.

...weiter

Berlin

Radikal Modern: Architektur 1960er

Von Meilenstein-Bauwerken zu Arbeiter-Schließfächern: Berliner Stadtplanung in Ost und West spiegelt Glanz und Elend der Beton-Ära. Die Berlinische Galerie zeichnet sie nach – und strickt an der Legende, Plattenbau-Architekten hätten nur das Beste gewollt.

...weiter

München + Hamburg + Dresden

Geniale Dilletanten: Subkultur 80er

Sie besangen Betonbauten, tanzten den Mussolini und machten alles anders als ihre Vorgänger – bei gleichen Zielen. Bevor die Neue Deutsche Welle zu NDW verkam, war sie die kreativste Jugendkultur, die dieses Land je sah: Daran erinnert das Haus der Kunst.

...weiter

Berlin + London

The Botticelli Renaissance

Botticelli auf den Kopf gestellt: Die Gemäldegalerie zeigt Renaissance-Meisterwerke, 19. Jahrhundert-Wiederentdeckungen und moderne Zitate – verrät aber nicht, was original und was nachgeahmt ist. Eine Zwei-Klassen-Ausstellung für Eingeweihte und Schaulustige.

...weiter

Frankfurt am Main

Die 80er – Figurative Malerei

Zwischen Onanie im Kino und nackten Männerleibern an Fleischerhaken: Bilder der „Jungen Wilden“ in den 1980er Jahren fielen denkbar drastisch aus. Ihre Provokationen bleiben bis heute frisch und originell, zeigt eine große Überblicks-Schau im Städel.

...weiter

Düsseldorf + Köln

Bernard Schultze

Im unerschöpflichen Bilderkosmos: Jede Form enthält unendlich viele weitere. Damit wurde Bernard Schultze zu einem der bedeutendsten abstrakten Maler der Nachkriegszeit, zeigen zwei Retrospektiven zum 100. Geburtstag im Kunstpalast und Museum Ludwig.

...weiter

Hannover

Auszeit – Faulenzen und Nichtstun

Dolce far niente in 120 Variationen: Das Sprengel Museum begleitet die Ferienzeit mit einer hübschen Enzyklopädie der Inaktivität – die Faulpelze bequemen sich höchstens zum Baden. Allerdings nur bis zur Nachkriegszeit; dann geht der Schau die Luft aus.

...weiter

München

Keith Haring – Gegen den Strich

Invasion der Strichmännchen: Mit ihnen kritzelte Keith Haring in den 1980er Jahren alles voll. Als wüsste er, wie wenig Zeit ihm blieb; er starb mit 31 Jahren an AIDS. Die Hypo-Kunsthalle blickt auf sein Werk zurück – und entdeckt ihn als politischen Künstler.

...weiter

Düsseldorf

Wim Wenders – Photographien

Neuer Deutscher Film goes Foto-Tapete: Zum 70. Geburtstag des Autorenfilm-Regisseurs zeigt das Museum Kunstpalast eine große Werkschau seiner Landschafts-Aufnahmen – menschenleere Riesenformate in satten Farben mit Hang zu sakralem Edelkitsch.

...weiter

Hamburg

Picasso in der Kunst der Gegenwart

200 Picasso-Werke, aber keines von ihm selbst: Die Deichtorhallen führen den immensen Einfluss vor, den er bis heute auf Künstler ausübt. Ein klug ausgewähltes Potpourri des gesamten Kunstbetriebs, das deutlich macht: Bilder zitieren stets andere Bilder.

...weiter

München

Louise Bourgeois – Die Zellen

Zwischen Körper und Gefängnis: Als Spätwerk schuf die surrealistische Bildhauerin Louise Bourgeois eigenwillige Zell-Räume. 30 davon zeigt das Haus der Kunst in einer grandiosen Schau – nie war anschaulicher, dass Familie die Keimzelle der Gesellschaft ist.

...weiter

Dresden

Blicke ! Körper ! Sensationen !

Verheerungen der Wirklichkeit: Im 19. Jahrhundert zeigten Wachsmodelle, was man über Körper und Krankheiten wusste. Ein historisches Panoptikum kontrastiert das Deutsche Hygiene-Museum mit Körperbildern der Gegenwartskunst – Wachs ist härter.

...weiter

Berlin

Jahrhundertzeichen: Israel-Kunst

Im Martin-Gropius-Bau ist Israels größtes Kunstmuseum aus Tel Aviv zu Gast: mit Meisterwerken der Moderne und Gegenwartskunst. Die verblüfft mit fantasievoll frechen Provokationen und überraschenden Nahost-Schlaglichtern – eine gelungene Kombination.

...weiter

Frankfurt am Main

Künstler und Propheten

Exhumierung der Lichtgestalten: Um die Jahrhundertwende predigten selbsternannte Apostel neue Lebensweisen − manche Künstler folgten ihnen. Darüber erfährt man in der Schirn wenig: Sie präsentiert seltsame Heilige mit wallendem Haar und Hirtenstäben.

...weiter

Berlin

ZERO − internationale Kunstbewegung

Vom Werk zum Ereignis: Die Gruppe ZERO machte in der Nachkriegszeit Tabula rasa und schuf aus Licht, Wind und Feuer völlig neue Kunst. Die zeigt der Martin-Gropius-Bau in allen Facetten − und wie sie damit der heutigen Event-Kultur den Weg ebnete.

...weiter

Frankfurt am Main

Poesie der Großstadt - Affichisten

Unter der Werbebotschaft liegt die Bedeutung: In den 1950er Jahren kultivierten Künstler den Plakatabriss als Kunstform. An die abstrakt-textuelle Schönheit ihrer Kreationen erinnert eine große Retrospektive in der Schirn Kunsthalle.

...weiter

Berlin

Blow Up - Antonionis Filmklassiker

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts: In „Blow Up“ zeigte Michelangelo Antonioni, dass Fotografie wenig objektiv ist. Das entfaltet eine Ausstellung in der Galerie C/O Berlin glänzend mit Bildern der Swinging Sixties: Medientheorie als fröhliche Wissenschaft.

...weiter

65. Berlinale

Neuer Deutscher Film – 50 Plakate

Sie gaben dem Neuen Deutschen Film ein Gesicht: Das Grafiker-Paar Sickert hat Plakate für Wenders, Fassbinder, Schlöndorff u. v. m. gestaltet. Das Haus der Berliner Festspiele stellt nun 50 Entwürfe aus – überraschend textlastig und verblüffend einprägsam.

...weiter

München

Lina Bo Bardi: Brasil-Architektur

Maximale Kommunikation mit minimalen Mitteln: Die Italienerin Lina Bo Bardi baute in ihrer Wahlheimat Brasilien wegweisende Häuser, Museen und Kulturzentren. Zum 100. Geburtstag der Architektin stellt die Pinakothek der Moderne ihr Werk ausführlich vor.

...weiter

Münster

Das nackte Leben: Bacon + Hockney

Radikaler Neuanfang im lichtdurchfluteten Neubau: Englische Maler der Nachkriegszeit orientierten sich bei Experimenten stets am menschlichen Dasein. Ihre hierzulande wenig bekannte Kunst stellt das LWL-Museum für Kunst und Kultur umfassend vor.

...weiter

Berlin + Monschau bei Aachen

Ara Güler – Das Auge Istanbuls

Istanbul ist die größte und vielleicht schönste Metropole Europas – ihr Stadtbild hat Ara Güler unermüdlich dokumentiert. Dem berühmtesten türkischen Fotografen richtet das Willy-Brandt-Haus seine erste deutsche Werkschau aus: eine gelungene Hommage.

...weiter

Köln

Die Kathedrale

Wir bauen eine Kathedrale, war ein Motto des 19. Jahrhunderts: Damals wurde mancher Dom erst fertig – und zum dankbaren Motiv für Maler bis zur klassischen Moderne. Das Wallraf-Richartz-Museum lädt zur Besichtigungs-Tour; mit ziemlich verengtem Blick.

...weiter