Frankfurt am Main

Esprit Montmartre: Bohème um 1900

Jeden Montag Markt für Maler-Modelle mit 600 Damen: Ende des 19. Jahrhunderts wurde ein Armenviertel im Norden von Paris zum Künstler-Mekka. Den Mythos Montmartre aus Absinth, Bordell und Picasso präsentiert die Schirn hervorragend mit 200 Werken. ...weiter


Baden-Baden

Kindheit – Erfindung des 19. Jhd.

Die Kindheit ist noch jung: Erst seit rund 200 Jahren wird sie als eigene Lebensphase betrachtet. Das zeigt das Museum LA8 mit einem Rundgang durch bürgerliche Kinderzimmer – von Schulheften bis zu Baukästen, mit denen Walter Gropius spielte. ...weiter


Darmstadt

Georg Büchner

Mit vier schmalen Werken zu Weltruhm: Kein Klassiker der deutschen Literatur starb jünger als Büchner – und keiner bleibt aktueller. Das zeigt zum 200. Geburtstag eine raffinierte Ausstellung der Mathildenhöhe; so überraschend wie das Leben selbst. ...weiter


Frankfurt am Main

Géricault: Bilder auf Leben und Tod

Erste Werkschau in Deutschland nach 190 Jahren: Mit seinem "Floß der Medusa" wurde Théodore Géricault berühmt. Doch er war weniger pathetischer Romantiker als schonungsloser Porträtist des Kreatürlichen, wie die Schirn überzeugend vorführt. ...weiter


Bonn

Florenz! + Villa Romana

Genie-Überdosis: Nur in der Toskana-Metropole kann man Botticelli, Leonardo, Michelangelo, Galilei und viele mehr an einem Ort sehen. Die Bundeskunsthalle serviert die Stadtgeschichte in Appetithappen; für vollen Genuss sind aber Vorkenntnisse nötig. ...weiter


Hamburg + Dresden

Dionysos – Rausch und Ekstase

Wein, Weib und Gesang: Dionysos ist der populärste antike Gott. Bucerius Kunstforum und Residenzschloss zeigen Kunstwerke aus drei Jahrtausenden: Ein sinnesfroher Mythen-Überblick, bei dem aber Veränderungen im Lauf der Zeit zu kurz kommen. ...weiter


Hamburg

Dänemarks Aufbruch in die Moderne

Als Schweißtropfen an der Nase noch Kunst-Skandale auslösten: Ab 1880 erlebte die dänische Malerei ihren "modernen Durchbruch". Wie sie sich von Nationalromantik zum radikalen Symbolismus entwickelte, zeigt die Kunsthalle nüchtern und kompetent. ...weiter


Berlin

1813: Schlachtfeld bei Leipzig

Kann man ein historisches Ereignis mithilfe eines einzigen Bildes erklären? Das Deutsche Historische Museum versucht es mit einem Propaganda-Gemälde über die Völkerschlacht – doch seine Gedenk-Ausstellung kommt nicht ohne 300 weitere Objekte aus. ...weiter


Berlin + Wien

Wien - Berlin von Schiele bis Grosz

In beiden Hauptstädten blühen die Künste; doch ihre Verbindungen sind noch nie untersucht worden. Das holt diese Ausstellung über die Epoche 1890 bis 1933 glänzend nach: erst in der Berlinischen Galerie, anschließend im Wiener Belvedere. ...weiter


Wien

Dekadenz – Symbolismus

Triptychon mit nackten Engeln: Der Symbolismus trat in Österreich noch üppiger, fantastischer und hemmungsloser auf als anderswo – oft mit Bezug auf christliche Traditionen. Das zeigt eine faszinierend vielfältige Überblicks-Schau im Belvedere. ...weiter