Filme aus Deutschland ... weitere Beiträge

Hans Block + Moritz Riesewieck

Eternal You – Vom Ende der Endlichkeit

(Kino-Start: 20.6.) Endlich unsterblich: Diesen Menschheitstraum soll Künstliche Intelligenz mit digitalen Avataren wahr machen. Das Regie-Duo Block und Riesewieck beleuchtet einen lukrativen Markt für so ehrgeizige wie verantwortungsscheue Start-ups – und die psychologischen Folgen für trauernde Angehörige. ...weiter
17.06.2024

Klaus Stern

Watching you – Die Welt von Palantir und Alex Karp

(Kinostart: 6.6.) Die Welt ertrinkt in Daten. Palantir-Software verhilft zu Durchblick: Sie filtert Konsum- und Finanztrends ebenso heraus wie Verbrecher und Terroristen – Datenschutz, was ist das? Das Wirken der Analyse-Krake beleuchtet Doku-Regisseur Klaus Stern erhellend, obwohl er sich am Chef die Zähne ausbeißt. ...weiter
03.06.2024

Günter Atteln

Joana Mallwitz – Momentum

(Kinostart: 16.5.) Die menschenscheue Maestra: Sein Porträt der Star-Dirigentin Joana Mallwitz gerät dem Filmemacher Günter Atteln über weite Strecken zum Werbefilm. Energie und Leidenschaft der Neu-Berlinerin vermittelt die Dokumentation aber überzeugend. ...weiter
14.05.2024

Filme aus Osteuropa ... weitere Beiträge

Levan Akin

Crossing: Auf der Suche nach Tekla

(Kinostart: 18.7.) Verlorengehen und Selbstfindung in Istanbul: Auf der Suche nach ihrer Trans-Nichte verschlägt es eine georgische Lehrerin und ihren Begleiter in die Halbwelt der Bosporus-Metropole. Regisseur Levan Akin feiert die Solidarität im LGBTQI-Milieu, trägt dick auf und bleibt doch authentisch. ...weiter
15.07.2024

Daniel Kötter

Landshaft

(Kinostart: 30.5.) Spröde Idylle mit unsichtbarer Todesgefahr: Filmemacher Daniel Kötter dreht am armenischen Sewansee – auf drei Seiten von aserbaidschanischen Gipfeln umzingelt. Das ist der majestätischen Bergwelt nicht anzusehen, nur von Einheimischen zu hören; in einem brillant subtilen Doku-Essayfilm. ...weiter
31.05.2024

Nuri Bilge Ceylan

Auf trockenen Gräsern

(Kinostart: 16.5.) Lost in Ostanatolien: Ein dorthin versetzter Lehrer hadert mit seinem Dienstort – zwei Frauen sorgen für Bewegung. Rund um seine grübelnde Hauptfigur entfaltet Regisseur Nuri Bilge Ceylan ein so diskretes wie eindrucksvolles Panorama der Folgen eines latenten Bürgerkriegs. ...weiter
15.05.2024

Filme aus Südamerika ... weitere Beiträge

Viggo Mortensen + Chiara Mastroianni

Eureka

(Kinostart: 25.4.) Stop Making Sense: In drei vage miteinander verbundenen Episoden wandert der Film des argentinischen Regisseurs Lisandro Alonso durch Raum und Zeit. Vom klassischen B-Western über Sioux-Elend im US-Reservat bis zu Goldfieber am Amazonas – lose Handlungsfäden in betörenden Bildern. ...weiter
22.04.2024

Reinaldo Marcus Green

Bob Marley: One Love

(Kinostart: 15.2.) The Harder They Come: Der Reggae-Ikone wird ein Biopic gewidmet. Als Quasi-Staatsakt: Die gesamte Familie Marley und halb Jamaica sind daran beteiligt. Womit sich Regisseur Reinaldo Marcus Green übernimmt – in seinem Messias-Porträt spielt dessen künstlerische Entwicklung keine Rolle. ...weiter
14.02.2024

Felipe Gálvez

Colonos

(Kinostart: 15.2.) Mehr als ein Spätwestern von der Südhalbkugel: Zum Schutz der Herden von Schafzüchtern in Feuerland massakrierten ihre Söldner um 1900 dort lebende Indigene. Diesen Völkermord inszeniert Regisseur Felipe Galvéz eine Stunde lang in betörend malerischen Bildern – dann kippt der Film. ...weiter
12.02.2024

Filme aus Afrika ... weitere Beiträge

Faouzi Bensaïdi

Déserts – Für eine Handvoll Dirham

(Kinostart: 27.6.) Kredit-Haie im Atlas-Gebirge: Das marokkanische Roadmovie von Regisseur Faouzi Bensaïdi beginnt als schwarzhumorige Satire und mutiert dann zum surrealen Rache-Western. Am Ende verschmelzen beide Filmhälften, doch der Erzählfluss ist unterwegs in der Wüste vertrocknet. ...weiter
24.06.2024

Agnes Lisa Wegner + Cece Mlay

Das leere Grab

(Kinostart: 23.5.) Keine Raubkunst, sondern Leichenschändung: Im Maji-Maji-Krieg in Ostafrika wurden zahlreiche Schädel getöteter Schwarzer nach Deutschland abtransportiert – Nachfahren fordern sie zurück. Darauf macht die Doku des Regie-Duos Wegner und Mlay aufmerksam, aber nur aus der Ameisenperspektive. ...weiter
21.05.2024

Matteo Garrone

Ich Capitano

(Kinostart: 4.4.) So weit die Füße tragen: Regisseur Matteo Garrone schildert die Odyssee zweier Teenager aus Dakar auf ihrem langen Weg nach Europa. Die Gefahren der Fluchtroute kleidet er ins Gewand eines Abenteuerfilms. So wird das Stationen-Drama zur Feier unbezwingbaren Lebenswillens. ...weiter
01.04.2024

Filme aus Westeuropa ... weitere Beiträge

Emma Stone + Willem Dafoe

Kinds of Kindness

(Kinostart: 4.7.) Zurück zu den wunderlichen Wurzeln: Seinem Ausflug in den Mainstream mit “Poor Things” lässt Regisseur Giorgos Lanthimos ein rästelhaftes Triptychon folgen, das an seine eigenen Anfänge in Griechenland erinnert. Mit dabei sind wieder Emma Stone und Willem Dafoe. ...weiter
02.07.2024

Anna Novion

Die Gleichung ihres Lebens

(Kinostart: 27.6.) Talent x (Selbstbewusstsein + Anerkennung + Erfahrung + Sex) = Zufriedenheit: Dieser Formel folgend verlässt eine Doktorandin den Hochschul-Elfenbeinturm und taucht ins pralle Leben ein. Regisseurin Anna Novion zeigt die Welt aus Sicht einer Hochbegabten – und nimmt Mathematik völlig ernst. ...weiter
25.06.2024

Alba Rohrwacher

Was uns hält (Lacci)

(Kinostart: 20.6.) Wenn Scheidung die bessere Alternative wäre: Regisseur Daniele Luchetti beobachtet Eheleute, die einander in herzlicher Abneigung verbunden bleiben. Zerrissen zwischen alter Bande und mangelndem Mut, Neues zu wagen, wird nicht recht klar, warum sie sich dieses Martyrium antun. ...weiter
17.06.2024

Filme aus Nordamerika ... weitere Beiträge

Gabriela Cowperthwaite

I.S.S.

(Kinostart: 18.7.) Weltkrieg auf engstem Raum: Die früher so symbolträchtige internationale Raumstation I.S.S. dient Regisseurin Gabriela Cowperthwaite als Schauplatz für ein Psycho-Planspiel. Ein Kriegsausbruch auf Erden springt auf die russisch-amerikanische Besatzung über – wobei alle verlieren. ...weiter
17.07.2024

Kristen Stewart

Love Lies Bleeding

(Kinostart: 18.7.) Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie die Regisseurin: Rose Glass hat eine herrlich schräge Hommage an Neo-Noir-Filme der 1990er Jahre gedreht. Dafür mixt sie Anabolika-Dopingmittel, queeren Sex und grotesk-drastische Gewalt mit einer Prise Fantasy zum schillernden Cocktail. ...weiter
16.07.2024

Scarlett Johansson + Channing Tatum

To the Moon

(Kinostart: 11.7.) Fehlstart mit altbackener Verschwörungstheorie: Regisseur Greg Berlanti wärmt das Gerücht wieder auf, dass die Apollo-Mondlandung von 1968 eine Simulation gewesen sei. Dazu hat er trotz viel Getöse nicht Neues beizutragen. Diese überflüssige Weltraumoper taugt allenfalls als PR-Stunt. ...weiter
09.07.2024

Filme aus Asien ... weitere Beiträge

Maryam Moghaddam + Behtash Sanaeeha

Ein kleines Stück vom Kuchen

(Kinostart: 11.7.) Sie tanzten nur eine Nacht: Mithilfe einer simplen Rahmenhandlung erzählt das iranische Regie-Duo Moghaddam und Sanaeeha anrührend von Liebe, Selbstermächtigung und geteiltem Leid. Durchschimmernde Systemkritik bestrafte das Teheraner Regime mit Ausreiseverbot. ...weiter
08.07.2024

Helen Mirren

Golda – Israels Eiserne Lady

(Kinostart: 30.5.) Kettenrauchende Kriegsherrin: Die israelische Regierungschefin Golda Meir qualmt im Film von Regisseur Guy Nattiv unentwegt. Das vernebelt ihre Qualitäten ebenso wie den Verlauf des Jom-Kippur-Kriegs 1973. Solchen Hurrapatriotismus jetzt ins Kino zu bringen, wirkt instinktlos. ...weiter
27.05.2024

Ryûsuke Hamaguchi

Evil does not exist

(Kinostart: 18.4.) Wo Gut und Böse nichts bedeuten: Nach dem Auto in „Drive My Car“ wird nun der Wald zum Spiegel der Seele im Kino von Regisseur Ryūsuke Hamaguchi. Die kongeniale Filmmusik von Eiko Ishibashi öffnet den Blick auf ein vielschichtiges Drama über die Rolle der Menschen in ihrer Umwelt. ...weiter
17.04.2024

Ozeanien, Interviews + Sonstiges ... weitere Beiträge

George Miller

Furiosa: A Mad Max Saga

(Kinostart: 23.5.) Rasender Stillstand: Wie in vier Vorgänger-Filmen richtet Regisseur George Miller auch im fünften – und chronologisch vierten – Teil der Action-Serie möglichst viel Blech- und Personenschaden an. Nun mit weiblicher Hauptfigur; das macht das Spektakel nicht besser, aber kurzweiliger. ...weiter
22.05.2024

Potsdam

Voll das Leben! Andreas Dresen und Team

Man kann über jeden Menschen einen spannenden Film machen: Diese Maxime hat Regisseur Andreas Dresen in bislang 19 Filmen verwirklicht. Eine liebevoll aufbereitete Ausstellung im Filmmuseum würdigt sein Gesamtwerk, spart aber das spezifisch Ostdeutsche daran und sein politisches Engagement aus. ...weiter
13.05.2024

Berlin

Warten auf Tricia Tuttle

Ende eines Fünf-Jahres-Plans: Carlo Chatrian und Mariette Rissenbeek haben den Festspielen jede Lebendigkeit ausgetrieben. Die Profillosigkeit ihrer „Encounters“-Erfindung greift auf den Wettbewerb über. Dazu passt der Goldene Bär für die 67-Minuten-Doku „Dahomey“ über die Rückgabe kolonialer Raubkunst. ...weiter
25.02.2024