Alejandro Brugués

Juan of the Dead

(Kinostart: 12.4.) Untote aus den USA bedrohen den Kommunismus auf Kuba: Seine Zombiefilm-Parodie macht Regisseur Alejandro Brugués zur Metapher für die Karibik-Insel, die mit angehaltenem Atem auf den Tod der Revolution wartet. ...weiter
Luc Besson

The Lady - Ein geteiltes Herz

(Kinostart: 5.4.) Ein Helden-Epos der gelungeneren Art: Regisseur Luc Besson porträtiert Friedens-Nobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi als unermüdliche Kämpferin gegen Burmas Militär-Dikatur. Ohne den hohen Preis für ihre Familie zu leugnen. ...weiter
Jane Fonda

Und wenn wir alle zusammenziehen?

(Kinostart: 5.4.) Demographischer Wandel leicht gemacht: Fünf Freunde gründen auf ihre alten Tage eine Rentner-WG. In der es vor allem um das Eine geht – eine charmant gelungene Komödie mit großem Star-Aufgebot. ...weiter

Kunst+Film-Video der Woche:

Als Kino noch das Größte war: Im Deutschen Reich gab es drei Mal mehr Lichtspieltheater als heute. Die damalige Filmproduktion bietet ein komplettes Panorama der Epoche; ihr heutiges Bild ist maßgeblich durchs Kino geprägt. Das zeigt wunderbar anschaulich die Ausstellung "Kino der Moderne: Film in der Weimarer Republik" bis 13.10. im Berliner Museum für Film und Fernsehen.

Auch neu im Kino ab 20. Juni

  • "Der Klavierspieler vom Gare du Nord"mit Lambert Wilson ("Ein königlicher Tausch"; "Jacques - Entdecker der Ozeane": vorhersehbares Drama aus Frankreich - straffälliger Jungpianist bekommt bei Wettbewerb neue Chance.
  • "Inna de Yard": Doku über alte Reggae-Musiker.
  • "Happy Lamento" von Alexander Kluge ("Pluriversum") mit Khavn de la Cruz: Essayfilm im mäandernden Kluge-Stil mit Slum-Footage vom Schlingensief der Philippinen.
  • "O Beautiful Night": surreale Dramödie aus Österreich - ein junger Musiker zieht mit dem Tod durch die Nacht.
  • "Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich" mit Charlize Theron ("Atomic Blonde"; "Prometheus - Dunkle Zeichen") + Seth Rogen ("The Disaster Artist"; "Steve Jobs"): US-Komödie - Außenministerin stellt Jugendliebe-Journalisten als ihren Redenschreiber an.

Wöchentlich aktuelle Kinostarts, Film-Kritiken + Ausstellungs-Tipps direkt in Ihre Mailbox:

Udo Kier

Iron Sky

(Kinostart: 5.4.) Im Jahr 2018 wollen Nazis von der Rückseite des Mondes aus die USA erobern. Die Science-Fiction-Komödie von Regisseur Timo Vuorensola ist ein völlig überdrehtes Spektakel mit Seitenhieben auf den Polit-Betrieb. ...weiter
Matthias Schweighöfer

Russendisko

(Kinostart: 29.3.) Friede, Freude, Dosenbier: Den pointierten Anekdoten-Bestseller von Wladimir Kaminer verfilmt Regisseur Oliver Ziegenbalg als zusammengebastelte Kalauer-Komödie samt Herzschmerz. ...weiter
Juliette Binoche

Das bessere Leben

(Kinostart: 29.3.) Rotlicht-Reportagen sind Frauensache: Zwei Studentinnen gehen auf den Strich und erzählen von der Banalität ihrer Bettgeschichten. Den oberflächlichen Enthüllungen verleiht selbst Juliette Binoche kaum Tiefgang. ...weiter

Kommende Top-Ausstellungen

  • "In einem neuen Licht": Kanada und Impressionismus vom 19.7. bis 17.11. in der Kunsthalle München
  • "Garten der irdischen Freuden" Garten als Metapher vom 26.7. bis 1.12. im Martin-Gropius-Bau, Berlin
  •  Eröffnung des neuen Bauhaus-Museums am 8.9. in Dessau, Sachsen-Anhalt
  • "Tiepolo - Der beste Maler Venedigs" vom 11.10. bis 2.2.2020 in der Staatsgalerie, Stuttgart
  • "Van Gogh: Stillleben": erste Einzelschau zum Thema vom 26.10. bis 2.2.2020 im Museum Barberini, Potsdam

Arthouse-Kino Top 10 Charts

  1. "Rocketman" von Dexter Fletcher
  2. "The Dead don't die" von Jim Jarmusch
  3. "Burning" von Lee Chang-dong
  4. "Britt-Marie war hier" von Tuva Novotny
  5. "Yoga - Die Kraft des Lebens" von Stephane Haskell
  6. "Zwischen den Zeilen" mit Juliette Binoche
  7. "Edie – Für Träume ist es nie zu spät" von S. Hunter
  8. "Sunset" von László Nemes
  9. "Free Solo" von Jimmy Chin + Elizabeth Chai Vasarhelyi
  10. "Monsieur Claude 2" von Philippe de Chauveron
Essen

Gemalter Film

Zwei Stunden Kino in einer Komposition: Der italienische Grafiker Renato Casaro versteht es, die Atmosphäre eines ganzen Films auf dem Plakat-Bild zu verdichten. 100 seiner schönsten Entwürfe zeigt nun das Museum Folkwang. ...weiter
Nadine Labaki

Wer weiß, wohin?

(Kinostart: 22.3.) Frauen-Power in Nahost: Regisseurin Nadine Labaki entschärft den Religions-Konflikt im Libanon mit Bauchtanz und Hasch-Keksen. Ihr Toleranz-Märchen glänzt mit hübschen Einfällen, gerät aber etwas unausgegoren. ...weiter
Jeff Nichols

Take Shelter

(Kinostart: 22.3.) Psycho-Thriller als Katastrophen-Film: Ein US-Familienvater wird von Untergangs-Visionen heimgesucht. Regisseur Jeff Nichols gelingt eine bildgewaltige Gratwanderung zwischen Traum und Realität. ...weiter