Düsseldorf

Hilma af Klint und Wassily Kandinsky – Träume von der Zukunft

Wie man einen Weltstar lanciert: Die Kunstsammlungen Nordrhein-Westfalen wollen im K20 die schwedische Esoterikerin Hilma af Klint zur Erfinderin der abstrakten Kunst hochjazzen. Im direkten Vergleich mit den Werken von Kandinsky wird jedoch deutlich: Sie war eher eine fleißige Schamanin. ...weiter
11.06.2024

Berlin

Das Romanische Cafe im Berlin der 1920er Jahre

„Nacht! Tauentzien! Kokain! – Das ist Berlin!“ Und mittendrin das Romanische Café: Es war das wichtigste In-Lokal der Weimarer Republik für alle Kreative, die einen Namen hatten – oder gern gehabt hätten. Wie es zum Mythos wurde, zeigt eine charmante Studio-Ausstellung am Original-Schauplatz. ...weiter
25.03.2024

Stuttgart + Potsdam

Modigliani - Moderne Blicke

Porträtist der Frauenpower: So präsentieren Staatsgalerie und Museum Barberini den populären Klassiker in der ersten deutschen Werkschau seit 15 Jahren. Ihre Stärken sind ein kompetenter Überblick über alle Schaffensphasen und ausgiebige Vergleiche mit Zeitgenossen – nur sein engster Freund fehlt. ...weiter
22.02.2024

Frankfurt am Main

Lyonel Feininger

Die Geburt des Prisma-ismus aus dem Geist der Karikatur: Bevor Feininger als Bauhaus-Künstler berühmt wurde, zeichnete er für die Tagespresse. Die ganze Bandbreite seines Werks breitet die Schirn Kunsthalle aus – als Retrospektive eines vermeintlich Bekannten voller Überraschungen. ...weiter
08.02.2024

Berlin

Hej rup! Die Tschechische Avantgarde

Vom Kubismus über Poetismus und Konstruktivismus bis zum Surrealismus: Die Kunst in der Tschechoslowakei der Zwischenkriegszeit war enorm wandelbar und vielseitig. Das zeigt eine fulminante Ausstellung im Bröhan Museum – und rehabilitiert eine hierzulande fast vergessene Spielart der Moderne. ...weiter
31.01.2024

Henrik Martin Dahlsbakken

Munch

(Kinostart: 14.12.) Vier gewinnt – dachte sich Regisseur Henrik Martin Dahlsbakken, als er das Leben von Edvard Munch auf vier verschiedene Episoden reduzierte, die er mit vier unterschiedlichen Schauspielern verfilmte. Doch sein Potpourri wird der inneren Zerrissenheit des Proto-Expressionisten nicht gerecht. ...weiter
13.12.2023

Düsseldorf + Bern

Chaïm Soutine – Gegen den Strom

Deformation mit menschlichem Antlitz: Durch seinen einzigartigen Stil gelang dem radikalen Einzelgänger Chaïm Soutine die wohl erstaunlichste Künstler-Karriere der Zwischenkriegszeit. Im Ausland hochberühmt, ist er hierzulande kaum bekannt – das ändert eine grandiose Retrospektive in K20 und Kunstmuseum. ...weiter
19.11.2023

Wuppertal + Hannover

Pablo Picasso – Max Beckmann: Mensch, Mythos, Welt

Nicht alles hängt mit allem zusammen: Von der Heydt- und Sprengel-Museum vergleichen die Jahrhundertkünstler Picasso und Beckmann miteinander. Mit überschaubarem Ergebnis: Die Kapitel-Kategorien sind arg wolkig, Katalog-Abbildungen unerkennbar winzig – da bleibt ein Potpourri von Nebenwerken. ...weiter
10.11.2023

Müncheberg-Trebitz

Idee – Formerlebnis – Gestalt: Edwin Scharff

Heinrich Mann, Max Liebermann oder Emil Nolde: Edwin Scharff hat sie alle porträtiert. Er zählte zu den gefragtesten Bildhauern der Zwischenkriegszeit, geriet aber später aus dem Blick. Das Gustav Seitz Museum rückt sein Werk wieder ins Rampenlicht – im kontrastreichen Vergleich mit seinem Namensgeber. ...weiter
23.10.2023

Berlin

Edvard Munch – Zauber des Nordens

Sprungbrett für die Skandalnudel: Als 1892 seine Solo-Schau in Berlin nach drei Tagen schloss, kam der norwegische Maler groß heraus – und blieb 16 Jahre lang. Seine höchst produktiven Jahre in der Hauptstadt zeichnet eine üppig bestückte Ausstellung in der Berlinischen Galerie facettenreich nach. ...weiter
11.10.2023

Harald Pulch

Oskar Fischinger – Musik für die Augen

(Kinostart: 21.9.) Der Erfinder des Musikvideos: Oskar Fischinger tüftelte schon in den 1920er Jahren an neuen Kombinationen aus Filmbildern und Klängen. Sein wechselvolles Leben erzählt seine Witwe in der Doku von Regisseur Harald Pulch – und lüftet dabei manche Geheimnisse aus seiner Trickkiste. ...weiter
19.09.2023

Frankfurt am Main + Hamburg

Herausragend! Das Relief von Rodin bis Picasso

Zwischen zweiter und dritter Dimension: Reliefs gelten als Zwischengattung der bildenden Künste. Wie die sich im 19. und 20. Jahrhundert entwickelt hat, zeichnen Städel Museum und Hamburger Kunsthalle nach – allerdings ohne klare Kriterien, so dass in diesem Potpourri alles Mögliche als Relief auftritt. ...weiter
13.09.2023

Hannover + Chemnitz

Welche Moderne? In- und Outsider der Avantgarde

Jeder Mensch ist ein Künstler, aber manche sind besser als andere: Eine Ausstellung im Sprengel Museum und den Kunstsammlungen Chemnitz will Naive Maler vom Anfang des 20. Jahrhunderts aufwerten – ihre Werke kämen an Klassiker der Moderne heran. Diese These wirkt im direkten Vergleich sehr gewagt. ...weiter
07.09.2023

Köln

Ukrainische Moderne 1900–1930 & Daria Koltsova

Same same but different: Ostslawische Künstler wurden lange als „Russische“ oder „Sowjetische Avantgarde“ etikettiert, obwohl sie aus der Ukraine kamen und dort wirkten. Deren Beitrag zur Klassischen Moderne präsentiert das Museum Ludwig in einer exquisiten Ausstellung mit erstklassiger Werkauswahl. ...weiter
15.08.2023

Berlin + Wien

Secessionen – Klimt, Stuck, Liebermann

Der Zeit ihre Kunst, der Kunst ihre Freiheit: Neue Künstler-Vereinigungen spielten um 1900 eine entscheidende Rolle bei der Durchsetzung der Moderne. Die drei wichtigsten in München, Wien und Berlin werden von der Alten Nationalgalerie und dem Wien Museum verglichen – mit überraschenden Entdeckungen. ...weiter
04.08.2023

Dieter Berner

Alma & Oskar

(Kinostart 6.7.) Sie küssten und sie schlugen sich: Ab 1912 erlebten die Komponisten-Witwe Alma Mahler und der Maler Oskar Kokoschka eine stürmische Affäre. Regisseur Dieter Berner feiert Alma als „weiblichen Don Juan“, doch außer Oskar bleiben alle Akteure des hochtourigen Liebeshändels blass. ...weiter
04.07.2023

Dresden

Alle Macht der Imagination!

Böhmischer Fiebertraum: Der Lipsiusbau zeigt eine wilde Mischung aus tschechischer Kunst der letzten 100 Jahre. Die Präsentation von Meisterwerken der klassischen Moderne mit surrealistischer Schlagseite wirkt gelungener als das Sammelsurium effekthascherischer Gegenwartskunst drumherum. ...weiter
23.06.2023

Potsdam

Sonne – Die Quelle des Lichts in der Kunst

Let the Sunshine in: Ohne Zentralgestirn weder Leben noch Kunst. Seine eminente Bedeutung in der Kulturgeschichte zeichnet das Museum Barberini nach: mit einer prägnanten Werkauswahl von Bildern und Skulpturen seit der Antike bis zum Impressionismus, die nur bei Gegenwartskunst etwas mager ausfällt. ...weiter
19.04.2023

Berlin

Paris Magnétique 1905 – 1940

Eine Hauptstadt macht Schule: In der Zwischenkriegszeit war die französische Kapitale zum wohl letzten Mal das Zentrum der Kunstwelt. Welch großen Anteil jüdische Migranten dazu beitrugen, zeigt das Jüdische Museum Berlin in einer glänzend gegliederten, so detailreichen wie anschaulichen Ausstellung. ...weiter
07.04.2023

Berlin

Phantome der Nacht – 100 Jahre Nosferatu

Die Geburt des Vampirfilms aus dem Geist der Werbegrafik: Der Produzent von Murnaus Stummfilm-Klassiker war Esoteriker und Reklame-Profi. Zum 100. Jubiläum der Uraufführung zeigt die Sammlung Scharf-Gerstenberg Einflüsse, Entstehung und Wirkung – originell und angemessen düster inszeniert. ...weiter
24.03.2023

Leipzig

Olga Costa – Dialoge mit der mexikanischen Moderne

Mexikanische Malerei des 20. Jahrhunderts wird hierzulande sehr selten gezeigt. Eine überschaubare Auswahl bietet das Museum der bildenden Künste, deklariert als Werkschau einer gebürtigen Leipzigerin – mit dem paradoxen Effekt, dass die Beigaben viel mehr beeindrucken als die Titularkünstlerin. ...weiter
09.03.2023

Hamburg

Femme Fatale: Blick – Macht – Gender

Kampf der Geschlechter, nächste Runde: Erotisch aufgeladene Fantasien von männermordenden Frauen geistern seit alters her durch die abendländische Kultur. 200 drastische Darstellungen zeigt die Hamburger Kunsthalle – um sie am Ende für überholt zu erklären: mit Gegenwartskunst, die Diversität feiert. ...weiter
03.03.2023

Bremen

Sunset – Ein Hoch auf die sinkende Sonne

In Zeiten des abnehmenden Lichts: Die Kunsthalle Bremen präsentiert 120 Sonnenuntergänge vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart, sämtlich auf der Horizontline aufgereiht – ein heiterer und farbintensiver Rundgang voller anregender kunsthistorischer und naturwissenschaftlicher Einblicke. ...weiter
09.02.2023

Frankfurt am Main

Chagall – Welt in Aufruhr

Shtetl als Karneval der Lebenslust: Mit fliegenden Bräuten, Kühen und Clowns half Marc Chagall den Deutschen, nach 1945 den Holocaust zu bewältigen. Nun präsentiert die Schirn ihn mit Bildern der 1930/40er Jahre als hellsichtigen Beobachter der Epoche – diese Deutung überzeugt nur teilweise. ...weiter
05.01.2023

Berlin

Käthe-Kollwitz-Museum – Neueröffnung

Aus der verwinkelten Gründerzeitvilla ins Königliche Schlosstheater: Das Museum der sozialkritischen Künstlerin logiert jetzt sehr nobel. Der neue Standort bietet den idealen Rahmen zur Präsentation ihres Gesamtwerks: von kleinteiligen Anfängen über wuchtige Zyklen bis zu anrührenden Plastiken. ...weiter
21.12.2022