Berlin

Beatriz González: Retrospective

Düsternis, die bunt daherkommt: Das KW Institute for Contemporary Art zeigt die erste deutsche Werkschau der Kolumbianerin Beatrix González. Sie gilt als Vertreterin der Pop Art – ihre Themen beziehen sich jedoch auf politische Abgründe, nicht auf Konsumkultur. ...weiter
Paris + Basel

Der junge Picasso – Blau und Rosa

Kunst-Revolutionär vor dem Kubismus: Das Musée d´Orsay breitet Pablo Picassos Frühwerk in verschwenderischer Fülle mit viel Liebe zum Detail aus. Ab Februar 2019 ist sein Frühwerk der Blauen und Rosa Periode in der Fondation Beyeler bei Basel zu erleben. ...weiter
Halle/ Saale

Gustav Klimt

Kaum ein Künstler verkauft sich besser: Manche von Klimts Jugendstil-Ikonen auf Goldgrund werden millionenfach kopiert. Zum 100. Todestag fächert die Moritzburg die gesamte Bandbreite seines Werks auf – voller Überraschungen, doch zuweilen fehlt der Kontext. ...weiter
Fatih Akin

Der Goldene Handschuh

(Kinostart: 21.2.) Kinogänger der Republik, schaut auf diese Kneipe! Regisseur Fatih Akin verfilmt den Serienmörder-Roman von Heinz Strunk als präzise Studie des subproletarischen Trinkermilieus, das sonst stets ignoriert wird – samt allerhand abstoßender Details. ...weiter
69. Berlinale

Schmallippiger Staatsbetrieb

Abspann läuft: Nach 18 Jahren wird Direktor Dieter Kosslick abgelöst. Seine letzten Filmfestspiele bieten den gewohnten Kessel Buntes mit gemischtem Preisträger-Potpourri – auf die Herausforderungen durch Zensur und Streaming findet die Berlinale keine Antwort. ...weiter
Bonn + Berlin

Kino der Moderne: Weimarer Republik

Babylon Bundeskunsthalle: Nach dem Ersten Weltkrieg wurde Film zum Massenmedium, das sämtliche Aspekte seiner Zeit reflektierte. Das zeigt eine so üppig ausgestattete wie souverän inszenierte Großausstellung – ab Juni im Berliner Museum für Film und Fernsehen. ...weiter

Kunst+Film-Video der Woche:

Als diese "Ariadne auf Naxos" ab 1815 durch die USA tourte, erregte das Aufsehen: Ihre Blöße war sittenstrengen Puritanern zuwider. Hierzulande ist das Bild so unbekannt wie fast alle 130 Exponate der Schau "Es war einmal in Amerika: 300 Jahre US-amerikanische Kunst" - sie wurde in der Alten Welt lange ignoriert. Nun stellt das Kölner Wallraf-Richartz-Museum sie vor - bis 24.3.

Auch neu im Kino ab 14. März

  • "Trautmann" von Marcus H. Rosenmüller ("Sommer der Gaukler"): sehr frei erzähltes Sportler-Biopic über einen deutschen Kriegsgefangenen, der in den 1950er Jahren in Großbritannien zum Weltklasse-Torwart wird.
  • "Lampenfieber": Dokumentarfilm über fünf Kinder des Ensembles im Berliner Friedrichstadt-Palast.
  • "Vakuum": Beziehungsdrama um mittelaltes Paar in der Schweiz - der Mann steckt seine Frau mit HIV an.
  • "Reiß aus - Zwei Menschen - Zwei Jahre - Ein Traum": Doku über eine Globetrotter-Reise von Hamburg nach Südafrika.
  • "Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks" (3D): Animations-Abenteuer im Gallier-Dorf - der Druide Miraculix sucht einen Nachfolger, dem er das Rezept anvertrauen kann.

Wöchentlich aktuelle Kinostarts, Film-Kritiken + Ausstellungs-Tipps direkt in Ihre Mailbox:

München

Jörg Immendorff: Für alle Lieben

Ein Ex-Maoist als Staatskünstler der alten Bundesrepublik: Deren Zeitgeist und Personal hielt kein anderer Maler so vielschichtig opulent fest wie Immendorff. Die enorme Bandbreite seines Werks führt das Haus der Kunst in seiner großen Retrospektive anschaulich vor. ...weiter
Dresden

Ostdeutsche Malerei und Skulptur

Sozialistische Helden und Landschaften, die experimentelle Spielräume boten: Die Zeit scheint reif für einen differenzierten Umgang mit DDR-Kunst. Das Albertinum zeigt, wie sich die Kunstproduktion wandelte, und liefert Hintergründe zur Sammlung. ...weiter
Berlin

London 1938: Bilder gegen Hitler

Von wegen "Entartete Kunst": Ein Jahr vor Kriegbeginn stellte eine Mammutschau den Briten die Vielfalt moderner Malerei in Deutschland vor. Daran erinnert die Liebermann-Villa – mit einem Zehntel der damaligen Exponate, ausführlich kommentiert. ...weiter
Robert Rodriguez

Alita: Battle Angel

(Kinostart: 14.2.) Cyborg-Mädchen rettet Menschenfamilie: Mit einer Manga-Adaption begibt sich Genre-Regisseur Robert Rodriguez erstmals auf Science-Fiction-Terrain. Handwerklich überzeugend, bleibt der Actionreißer auf inhaltlicher Ebene eher zahm. ...weiter
Charlotte Gainsbourg

Frühes Versprechen

(Kinostart: 7.2.) Muttersohn und Abenteurer: Regisseur Eric Barbier nimmt sich Romain Garys wildes Leben vor. Der war unter anderem Schriftsteller, Diplomat und Kampfpilot; im Mittelpunkt steht jedoch die so enge wie ambivalente Beziehung zu seiner Mama. ...weiter
Liu Jian

Have A Nice Day

(Kinostart: 7.2.) Wahnsinnige treffen auf Idioten: Mit einer Gangster-Groteske seziert der Künstler Liu Jian die chinesische Gegenwart. Sein abgründiger Animationsfilm kontert die offizielle Propaganda mit einer nihilistischen Jagd nach dem schnellen Geld. ...weiter

Kommende Top-Ausstellungen

  • "Yoko Ono: Peace is Power": Retrospektive vom 4.4. bis 7.7. im Museum der bildenden Künste, Leipzig
  • "Emil Nolde - Der Künstler im Nationalsozialismus" vom 12.4. bis 15.9. im Hamburger Bahnhof, Berlin
  • "Utrecht, Caravaggio und Europa" vom 17.4. bis 21.7. in der Alten Pinakothek, München
  • "Gustave Caillebotte. Mäzen der Impressionisten" vom 17.5. bis 15.9. in der Alten Nationalgalerie, Berlin
  • "Van Gogh: Stillleben": erste Einzelschau zum Thema vom 26.10. bis 2.2.2020 im Museum Barberini, Potsdam

Arthouse-Kino Top 10 Charts

  1. "Green Book – Eine besondere ..." mit Viggo Mortensen
  2. "Trautmann" von Marcus H. Rosenmüller
  3. "Die Berufung" von Mimi Leder mit Felicity Jones
  4. "Der Junge muss an die frische Luft" von Caroline Link
  5. "Vice – Der zweite Mann" mit Christian Bale
  6. "Der Goldene Handschuh" von Fatih Akin
  7. "Beale Street" von Barry Jenkins
  8. "Reiß aus - Zwei Menschen ..." von L. Wendt + U. Stirnat
  9. "Kirschblüten & Dämonen" von Doris Dörrie
  10. "Mid90s" von Jonah Hill
Berlin

George Grosz in Berlin

Alle wollen nach Berlin, er nicht: Nach dem US-Exil kehrte der gebürtige Berliner Grosz unwillig zurück. Ohne seine ätzende Polit-Grafik wäre das Bild der Weimarer Republik undenkbar: Das zeigt eine große Werkschau im Bröhan-Museum – mit Stärken und Schwächen. ...weiter
München

Florenz und seine Maler

Die Erfindung der neuzeitlichen Kunst: In der Toskana-Metropole des 15. Jahrhunderts wurden Standards definiert, die europäische Malerei bis heute prägen. Das zeigt die Alte Pinakothek großartig anschaulich anhand von 120 Meisterwerken. ...weiter
Dresden

Gewalt und Geschlecht

Materialschlacht für einen guten Zweck: Eine Mammutschau im Militärhistorischen Museum will Geschlechter-Klischees entkräften – und verzettelt sich mit Bergen von Belegstücken für so schlichte wie eingängige Gleichberechtigungs-Thesen. ...weiter
Viggo Mortensen

Green Book - besondere Freundschaft

(Kinostart: 31.1.) Weißer Prolet chauffiert schwarzen Star-Pianisten: Die Südstaaten-Tournee dieses Gespanns stellt rassistische Klischees auf den Kopf. Regisseur Peter Farrelly balanciert seine Feelgood-Dramödie feinfühlig zwischen Komik und ernsten Tönen. ...weiter
Clint Eastwood

The Mule

(Kinostart: 31.1.) Je oller, je doller: Ein 90-jähriger Blumenzüchter will als Drogenkurier seine Geldsorgen loswerden. Den Gangster-Greis spielt und inszeniert die Kino-Legende Clint Eastwood selbst – auch als Abrechnung mit eigenen sozialen Defiziten. ...weiter
Wanuri Kahiu

Rafiki

(Kinostart: 31.1.) Verbotene Liebe in Kenia: Regisseurin Wanuri Kahiu erzählt von den zarten Gefühlen zweier junger Frauen füreinander. Ihr lebens- und farbenfroher Film taucht in den hierzulande kaum bekannten Alltag der neuen afrikanischen Mittelklasse ein. ...weiter