Berlin

Horst Janssen zum Neunzigsten

Hausillustrator der alten Bundesrepublik: In den 1970/80er Jahren war Horst Janssen einer ihrer populärsten Künstler. An ihn erinnert eine hübsch komponierte Gedenkschau in der Sammlung Scharf-Gerstenberg – allerdings vorwiegend mit grafischen Zufallsprodukten. ...weiter

Wolfsburg

Ryoji Ikeda: data-verse 1+2

Alles hängt mit Allem zusammen: Der japanische Digitalkünstler Ryoji Ikeda veranschaulicht mit Monumental-Projektionen ähnliche Strukturen in Natur und Menschenwelt. Das Kunstmuseum bietet eine Reise vom Atomkern zur Galaxie in zehn Minuten – ein echter Trip. ...weiter

München

Die Fäden der Moderne

Die ganze Welt als Wandbehang: In Frankreich wird die Kunst der Tapisserie auf höchstem Niveau gepflegt. Dafür lieferten berühmte Avantgardisten des 20. Jahrhunderts herausragende Entwürfe – die Kunsthalle präsentiert rund 70 beeindruckende Beispiele. ...weiter

François Ozon

Sommer 85

(Kinostart: 8.7.) Die 80er auf 16mm-Film: Francois Ozon erzählt in seiner tragischen Romanze, wie Alex und David ihr erstes Glück an der malerischen Küste der Normandie erleben – eine Sommerliebe, die in einer Katastrophe endet. ...weiter

Radu Jude

Bad Luck Banging or Loony Porn

(Kinostart: 8.7.) Doppelmoral in der Digitalmedien-Ära: Ein Privatporno macht die Runde – das soll eine Lehrerin ihren Job kosten. Der Berlinale-Siegerfilm 2021 des rumänischen Regisseurs Radu Jude bereitet einen aktuellen Kulturkampf als wortlastiges Triptychon auf. ...weiter

Théo Court

White on White

(MUBI-Start: 30.6.21) Erotik und Grausamkeit am Ende der Welt: Théo Court erzählt von einem Fotografen, der auf Feuerland strandet und dort in einen Genozid verstrickt wird. Sein stilisiertes Historiendrama ist auch eine Reflexion über die Macht der Bilder und die Schuld des Betrachters. ...weiter

Kunst+Film-Video des Monats:

Bilder aus einer verschwundenen Stadt: Keine deutsche Metropole hat sich so stark verändert wie Berlin. Die Atmosphäre in der früheren Mauerstadt beschwören grafische Werke herauf: Teils unterschieden sich Ost und West, teils ähnelten sie sich verblüffend. Das zeigt die Schau „Gezeichnete Stadt – Arbeiten auf Papier 1945 bis heute“ noch bis 4.1. in der Berlinischen Galerie – nach dem Lockdown.

Auch neu im Kino ab 23. September

  • „The Sunlit Night“ von David Wnendt („Er ist wieder da“, „Feuchtgebiete“): Romanverfilmung über Künstlerin, die auf den Lofoten nach Lebenssinn sucht und die Liebe findet.
  • „Operation Portugal“ mit Farida Ouchani („Eine Frau mit berauschenden Talenten“): französische Komödie über einen Polizisten marokkanischer Herkunft, der die lokale Portugiesen-Community infiltriern soll.
  • „Why we are (not) creative?“ von Hermann Vaske („Arteholic“): Doku über Geheimnisse der Kreativität.
  • „Toubab“: deutsche Buddy-Komödie über zwei Kleingangster, die Abschiebung verhindern wollen.
  • „Dogs don‘t wear pants“: schwarze Komödie aus Finnland – Witwer findet Trost bei einer Domina.

Wöchentlich aktuelle Kinostarts, Film-Kritiken + Ausstellungs-Tipps direkt in Ihre Mailbox:

Hamburg

Goya, Fragonard, Tiepolo

Hinfort mit Akademie-Regeln: Der Italiener Tiepolo, der Franzose Fragonard und der Spanier Goya etablierten nach 1750 eine neue, lockere Malweise. Ihre "Freiheit der Malerei" vergleicht die Kunsthalle erstmals systematisch, doch mit begrenzter Reichweite. ...weiter

Karlsruhe

Hans Baldung Grien

Benannt nach seiner Lieblingsfarbe: Hans Baldung Grien war der talentierteste Mitarbeiter von Albrecht Dürer – und überflügelte seinen Meister bald durch Wagemut. Alle Facetten des Ausnahmekünstlers zeigt die grandiose Werkschau in der Staatlichen Kunsthalle. ...weiter

Berlin

Micro Era – Medienkunst aus China

Alles so schön bunt hier: Zur Feier von 25 Jahren Städtepartnerschaft Berlin-Beijing wird im Kulturforum Sino-Medienkunst gezeigt. Vier Kuratoren präsentieren nur vier Künstler – mit beliebigen Bilderbögen, die Kritik und Kontroverses weitgehend aussparen. ...weiter

Maria Schrader

Ich bin Dein Mensch

(Kinostart: 1.7.) Der perfekte Mann: In Maria Schraders diesjährigem Berlinale-Beitrag erliegt Wissenschafterin Alma beinahe dem algorithmischem Charme des Androiden Tom – aber der perfekte Zuhörer und Liebhaber ist am Ende doch nur eine langweilige Maschine. ...weiter

Chloé Zhao

Nomadland

(Kinostart: 1.7.) Home is where your heart is: Chloé Zhao feiert in ihrem preisgekrönten Werk die Fähigkeit, trotz widriger Umstände dem Leben das Beste abzuringen – eine bildgewaltige Elegie auf den amerikanischen Pioniergeist mit einer überragenden Hauptdarstellerin. ...weiter

Iliza Shlesinger

Good on Paper

(Netflix-Start: 24.6.21) Wenn die Papierform stimmt: Als vermeintlicher Yale-Absolvent, der zuhören kann, gewinnt Dennis das Herz von Andrea. Die Sittenkomödie von Stand-Up-Star Iliza Shlesinger verwandelt nicht nur Pointen, sondern pflegt auch melancholischeren Humor. ...weiter

Kommende Top-Ausstellungen

  • „The Cool and the Cold“: Malerei aus USA und UdSSR 1960–1990 vom 24.9. bis 9.1.2022 im Gropiusbau, Berlin
  • „Der geteilte Picasso“: Der Künstler und sein Bild in der BRD und DDR vom 25.9. bis 30.1.2022 im Museum Ludwig, Köln
  • „Nennt mich Rembrandt! Durchbruch in Amsterdam“ vom 6.10. bis 30.1.2022 im Städel Museum, Frankfurt am Main
  • „Paula Modersohn-Becker“: große Werkschau vom 8.10. bis 6.2.2022 in der Schirn Kunsthalle, Frankfurt am Main
  • „Electro. Von Kraftwerk bis Techno“: 100 Jahre elektronische Musik vom 9.12. bis 15.5.2022 im Museum Kunstpalast, Düsseldorf

Arthouse-Kino Top 10 Charts

    1. „The Father“ mit Anthony Hopkins
    2. „Je suis Karl“ von Christian Schwochow
    3. „Die Unbeugsamen“ von Thorsten Körner
    4. „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“
    5. „Der Rausch“ von Thomas Vinterberg
    6. „Der Rosengarten von Madame Vernet“
    7. „Nomadland“ von Chloé Zhao
    8. „Fabian“ von Dominik Graf mit Tom Schilling
    9. „Paolo Conte – Via con me“ von Giorgio Verdelli
    10. „Promising Young Woman“ mit Carey Mulligan
Potsdam

Van Gogh – Stillleben

Kartoffeln und Kohl anstelle von Sonnenblumen: Die Van-Gogh-Ausstellung im Museum Barberini überrascht mit unscheinbaren Sujets und altmeisterlich gemalten Frühwerken. Nur 27 Gemälde bieten einen Überblick über die gesamte künstlerische Entwicklung. ...weiter

Mannheim

Javagold – Pracht und Schönheit

Im Antiquitäten-Juwelierladen: Die Reiss-Engelhorn-Museen präsentieren historische Preziosen aus Java als funkelndes Augenpulver, ohne diese exotische Hochkultur gebührend zu erläutern. So bleibt es bei Bling-Bling in edlem Ambiente – eine verpasste Gelegenheit. ...weiter

Stuttgart

Tiepolo – Der beste Maler Venedigs

Giovanni Battista Tiepolo war der wohl bedeutendste Maler des 18. Jahrhunderts – keiner verband Erhabenes und Verspieltes so geschickt wie er. Zum 250. Todestag präsentiert die Staatsgalerie sein Gesamtwerk – ein Fest fürs Auge in delikaten Pastellfarben. ...weiter

Jodie Foster + Tahar Rahim

Der Mauretanier

(Kinostart: 10.6.) Echte Patrioten bekommen Recht: Mehr als 14 Jahre war ein Mann in Guantánamo interniert, ohne je angeklagt zu werden. Seinen Leidensweg inszeniert Regisseur Kevin Macdonald als endloses Ringen um Prinzipien mit schockierenden Folter-Szenen. ...weiter

Charles Aznavour

Aznavour by Charles

(Kinostart: 17.6.) Einwandererkind und Weltbürger: Charles Aznavour war der berühmteste französische Chansonnier. Seine Privataufnahmen kompiliert Regisseur Marc di Domenico zur außergewöhnlichen Filmbiographie – sie enthält die Kulturgeschichte einer Epoche. ...weiter

Emma Seligman

Shiva Baby

(MUBI-Start: 11.6.21) Sugardaddy trifft Mischpoke: Der kanadischen Regisseurin Emma Seligman gelingt eine so atemlose wie witzige Screwball-Komödie über Trauer und Sex – die zudem tief in das chaotische Gefühlsleben einer jungen Frau blicken lässt. ...weiter