Léa Seydoux

An einem schönen Morgen

(Kino-Start: 8.12.) Eine Frau zwischen zwei Männern: Ihr Vater wird bald sterben, mit einem alten Freund bahnt sich eine Liebesbeziehung an. Daraus macht Regisseurin Mia Hansen-Løve eine feinfühlige Reflexion über Liebe und Verlust – mit einer aufregend alltäglichen Léa Seydoux in der Hauptrolle. ...weiter
05.12.2022

Frances O'Connor

Emily

(Kinostart: 24.11.) Ein Romandebüt schreiben und sterben: „Wuthering Heights“ sicherte Emily Brontë ihren Platz in der englischen Literaturgeschichte – ein Jahr vor dem frühen Tod 1848. In ihrem Porträt gibt sich Regisseurin Frances O'Connor wilden Spekulationen hin, was dem Film durchaus gut tut. ...weiter
22.11.2022

David Cronenberg

Crimes of the Future

(Kinostart: 10.11.) Chirurgie ist der neue Sex: Regisseur David Cronenberg, der Meister des Body Horrors, entwirft eine gruslige Welt – Organe wuchern wild, Amputationen verlaufen schmerzfrei und Stühle helfen beim Schlucken. Am schlimmsten ist: Diese Dystopie spielt in realen griechischen Kulissen. ...weiter
09.11.2022

Isabelle Huppert + Lambert Wilson

Mrs. Harris und ein Kleid von Dior

(Kinostart: 10.11.) Nichts geht über schicken Fummel vom Nobelschneider: Dafür tut eine Putzfrau alles. Paul Gallicos Aschenputtel-Erfolgsroman von 1958 hat Regisseur Anthony Fabian neu verfilmt: als charmante Sittenkomödie mit Retro-Flair, liebevoll ausgestattet und konsequent märchenhaft. ...weiter
08.11.2022

Michelangelo Frammartino

Il Buco – Ein Höhlengleichnis

(Kinostart: 10.11.) Jeder Mensch ist ein Abgrund – aber wie menschlich ist dieser Abgrund? 1961 erkunden Forscher die tiefste Höhle Süditaliens. Das stellt Regisseur Michelangelo Frammartino semidokumentarisch nach; mit unvergesslichen Bildern eines waghalsigen Abstiegs ins Unbekannte. ...weiter

Charlotte Gainsbourg

Menschliche Dinge

(Kinostart: 3.11.) Hat er oder hat er nicht? Nach einer Partynacht wird ein Student von seiner Stiefschwester der Vergewaltigung bezichtigt. Der vielschichtige Justiz-Thriller von Regisseur Yvan Attal gleicht einem Familienprojekt: Die Hauptrolle spielt sein Sohn, Film-Mutter Charlotte Gainsbourg ist seine Partnerin. ...weiter
01.11.2022

Jean Dujardin

November

(Kinostart: 20.10.) Sieben Jahre nach den Attentaten von Paris mit 130 Opfern kommt der erste Film über die Terroranschläge ins Kino: Regisseur Cédric Jimenez schildert sie ausschließlich aus Sicht der Ermittler. Sein temporeicher Action-Thriller ist detailgetreu inszeniert, blendet aber Täter-Motive aus. ...weiter
19.10.2022

Susanne Regina Meures

Girl Gang

(Kinostart: 20.10.) Glitzer-Girlie im Konsum-Wunderland: Eine Influencerin hat in den Sozialen Medien enormen Erfolg, indem sie ihr ganzes Leben für die Kamera inszeniert. Welch hohen Preis das Mädchen dafür zahlt, zeigt Regisseurin Susanne Regina Meures in ihrer sensiblen Langzeitbeobachtung. ...weiter
17.10.2022

Ruben Östlund

Triangle of Sadness

(Kinostart: 13.10.) Bermudadreieck der Traurigkeit: Der schwedische Regisseur Ruben Östlund versenkt einen Luxusliner voller dekadenter Zeitgenossen – und lässt auf einer Robinson-Insel die Klassengesellschaft wieder auferstehen. Für die herrlich ätzende Parabel gab es die Goldene Palme 2022. ...weiter
12.10.2022

Daniela Abke

Belleville. Belle et Rebelle

(Kinostart: 13.10.) Wie aus der Zeit gefallen: Das Café Musette „Vieux Belleville“ im gleichnamigen Pariser Stadtteil ist ein Anlaufpunkt für sangesfreudige Nonkonformisten. Sie porträtiert Regisseurin Daniela Abke liebevoll, einfühlsam und völlig unsentimental in stimmungsvollem Schwarzweiß. ...weiter
11.10.2022

Ulrich Seidl

Rimini

(Kinostart: 6.10.) Nur die Liebe zählt: Regisseur Ulrich Seidl porträtiert einen abgetakelten Schlagerfuzzi, der in der Nachsaison Rentnerinnen mit Schnulzen und mehr beglückt. Diese dubiose Rampensau spielt Michael Thomas mit derartiger Verve, dass man flugs seinem Fanclub beitreten will. ...weiter
05.10.2022

Alessandro Guida + Matteo Pilati

Mascarpone

(Kinostart: 6.10.) Liebe geht durch den Magen: Diese alte Floskel illustrieren die Regisseure Matteo Pilati und Alessandro Guida mit Figuren, die im italienischen Film bisher selten waren. Ein schwules Mittelschicht-Paar in Rom trennt sich – und eine klassische Italo-Komödie nimmt ihren Lauf. ...weiter
04.10.2022

François Ozon

Peter von Kant

(Kinostart: 22.9.) Porträt der Theaterfigur als gealterter Autor: Regisseur François Ozon verfilmt das Drama „Die bitteren Tränen der Petra von Kant“ seines Idols Rainer Werner Fassbinder neu. Präzise inszeniert und liebevoll ausgestattet – doch als Fan nimmt Ozon Fassbinders Nabelschau zu wörtlich. ...weiter
20.09.2022

Cédric Klapisch

Das Leben ein Tanz

(Kinostart: 8.9.) Karriereknick durch Knacks im Knöchel: Nach ihrem Unfall muss eine Ballerina die Bühne verlassen. Wie ihr Zufälle helfen, sich neu zu orientieren, zeigt Regisseur Cédric Klapisch so lebhaft wie einfühlsam – und mit atemberaubenden Tanzszenen. ...weiter
07.09.2022

Isabelle Huppert + Lars Eidinger

Die Zeit, die wir teilen

(Kinostart: 1.9.) Als Au-pair-Mädchen schwanger, als Mutter alleinerziehend, als Verlegerin mit ihrem Starautor liiert: In diesem Film hat Isabelle Huppert schon viel erlebt. Ihre emotionale Biographie erzählt Regisseur Laurent Larivière als schwelgerisches Melodram in artifizieller Atmosphäre. ...weiter
29.08.2022

Adrian Goiginger

Märzengrund

(Kino-Start: 25.8.) Flucht nach oben: Um seinem haustyrannischen Vater zu entfliehen, zieht sich ein Bauernsohn ins Hochgebirge zurück – wo er sein Leben lang bleibt. Das Alpendrama von Felix Mitterer verfilmt Regisseur Adrian Goiginger mit grandiosen Natur-Aufnahmen, aber zu vielen Zeitsprüngen. ...weiter
23.08.2022

Noël Alpi

Die Farbe des Windes

(Kinostart: 25.8.) Verschon’ mein Haus, zünd’ andere an: Alle sind für sauberen Ökostrom, aber kaum jemand möchte ein Windrad in der Nachbarschaft haben. Diesen Widerspruch spielt Regisseur Noël Alpi am Beispiel einer französischen Familie durch – leider unplausibel und zäh mit holprigen Dialogen. ...weiter
22.08.2022

Carla Simon

Alcarràs – Die letzte Ernte

(Kino-Start: 11.8.) Wenn Pfirsichbäume dem Solarpark weichen müssen: Wie eine katalanische Obstbauern-Familie ihre Existenzgrundlage verliert, beobachtet Regisseurin Carla Simón so einfühlsam wie unsentimental – ihr flirrend vielschichtiges Modernisierungs-Dokudrama gewann den Goldenen Bären. ...weiter
10.08.2022

Timothy Spall

Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr

(Kinostart: 11.8.) Neun-Euro-Ticket auf britisch: Im Vereinigten Königreich fahren Rentner kostenlos mit dem ÖPNV. So bringt ein Greis die Asche seiner Gattin zurück in ihre frühere Heimat – Regisseur Gillies MacKinnon klappert mit diesem Nieselwetter-Roadmovie klischeehafte Episoden ab. ...weiter
09.08.2022

Romain Duris

Warten auf Bojangles

(Kinostart: 4.8.) Tanz auf dem High-Society-Vulkan: In mondänen Villen an der Côte d’ Azur beginnt eine Amour Fou, die in der Psychiatrie endet. Regisseur Regis Roinsard verfilmt sein Melodram mit viel Retrocharme und bonbonbunter Ausstattung, behandelt sein ernstes Thema aber auch mit Feingefühl. ...weiter
03.08.2022

Javier Bardem

Der perfekte Chef

(Kino-Start: 28.7.) Neueste Management-Methoden auf Spanisch: Um einen Preis der Bezirksregierung zu gewinnen, tut Javier Bardem als Firmenboss wirklich alles. Die Unternehmensführungs-Satire von Regisseur Fernando León de Aranoa gleitet ins Düstere ab – trotz ihres überragenden Hauptdarstellers. ...weiter
27.07.2022

Vincent Maël Cardona

Die Magnetischen

(Kinostart: 28.7.) Jugendkultur in den 1980er Jahren, das war auch: Piratensender in der Provinz. Ein französisches Brüderpaar surft auf den Radiowellen, bis einer zum Wehrdienst nach Westberlin muss. Atmosphärisch stimmiges Epochenbild von Vincent Maël Cardona ohne nostalgische Klischees. ...weiter
26.07.2022

Christian Clavier

Monsieur Claude und sein großes Fest

(Kinostart: 21.7.) Multikulti-Chaos in der französischen Provinz, zum Dritten: Monsieur Claude, dessen Stiefsöhne von drei Kontinenten kommen, soll seinen 40. Hochzeitstag feiern. Mit Verwandten aus aller Welt – das Gag-Feuerwerk, das Regisseur Philippe de Chauveron abbrennt, zündet nicht immer. ...weiter
20.07.2022

Alex Garland

Men – Was dich sucht, wird dich finden

(Kinostart: 21.7.) Kein Entrinnen vor den Männerfratzen: Eine Witwe will auf dem Land das Trauma ihres Gatten-Todes bewältigen, doch die Trauerarbeit wird zum schlechten Trip. Regisseur Alex Garland, Spezialist für vertrackten Psycho-Horror, setzt nach zwei SciFi-Szenarien nun auf heidnische Symbolik. ...weiter
18.07.2022

Valeria Bruni Tedeschi

Der Sommer mit Anaïs

(Kinostart: 21.7.) Bisexueller Backfisch: Eine schwatzsüchtige Doktorandin macht sich im Eiltempo an eine Erfolgsautorin heran. In der plump konstruierten Erotikkomödie von Regisseurin Charline Bourgeois-Tacquet wirkt alles ausgedacht und reizlos – das dürfte niemanden umgarnen. ...weiter
17.07.2022