Frankfurt am Main

Rubens – Kraft der Verwandlung

Keine Kunst ohne Ideenklau: Wie kaum ein anderer Barockmaler hat Peter Paul Rubens die Werke anderer Künstler kopiert und umgedeutet. Das zeigt das Städel-Museum sehr anschaulich ohne weitergehende Einsichten – eine Ausstellung als Memory-Spiel. ...weiter

Berlin

Unvergleichlich: Kunst aus Afrika

Harmonischer Culture Clash: Einer fabelhaften Ausstellung im Bode-Museum gelingt, was alle fordern, aber kaum jemandem glückt – der systematische und anschauliche Vergleich verschiedener Kulturen. Als Vorbild für das umstrittene "Humboldt Forum" ab 2019. ...weiter
Stuttgart

Hawai'i-Königliche Insel im Pazifik

Aus den Federn kommen: Früher lieferten Vögel auf den Pazifik-Inseln das Material für kostbare Prestige-Kleidung. Nach James Cooks Ankunft 1778 wurde das Königreich rasch verwestlicht – seine traditionelle Kultur stellt das Linden-Museum anschaulich und attraktiv vor. ...weiter
Frankfurt am Main

50 Jahre "2001: A Space Odyssey"

Der ultimative Trip: Regisseur Stanley Kubrick revolutionierte 1968 den Science-Fiction-Film. Wie visionär sein Meisterwerk ein halbes Jahrhundert später im Sprachassistenten-Zeitalter noch wirkt, führt das Deutsche Filmmuseum in einer Jubiläumsschau glänzend vor. ...weiter

Semih Kaplanoğlu

Grain – Weizen

(Kinostart: 26.4.) Endzeitfilme mit Öko-Botschaft stehen hoch im Kurs. Doch "Grain – Weizen" des türkischen Regisseurs Semih Kaplanoğlu, Berlinale-Gewinner 2010 mit "Bal – Honig", bietet nur esoterisches New-Age-Gerede und symbolisch überfrachtete Bilder. ...weiter
Greta Gerwig

Lady Bird

(Kinostart: 19.4.) Überall ist Amerika besser, wo wir nicht sind: Eine 17-Jährige sucht 2002 ihren Weg zwischen High School und College, erster Liebe und Irak-Krieg. Stimmiges Coming-of-Age-Porträt als Regiedebüt von Greta Gerwig, dem Poster Girl des Mumblecore. ...weiter

Kunst+Film-Video der Woche:

Monarchen-Macht in der Südsee: Hawai'i war gerade zum Königreich geworden, als dort James Cook 1778 vor Anker ging. Von nun an modernisierte sich die Inselgruppe rasch und erfolgreich – bis sie 1898 von den USA annektiert wurde. Ihre einzigartige Surfer-Kultur stellt das Stuttgarter Linden-Museum erstmals in Deutschland vor: "Hawai'i – Königliche Inseln im Pazifik" läuft noch bis 13.5.

Auch neu im Kino ab 26. April

  • "A Beautiful Day" von Lynne Ramsay ("We Need to Talk About Kevin") mit Joaquin Phoenix ("Maria Magdalena", "The Master"): Thriller über Ex-Militär, der ein vermisstes Mädchen sucht.
  • "Djam" von Tony Gatlif: griechisch-türkisches Road Movie um zwei junge Frauen mit viel Rembetiko-Musik.
  • "Madame Aurora und der Duft von Frühling": Französische Romcom - berufstätige Mutter erlebt ihren zweiten Frühling.
  • "Eldorado" von Markus Imhoof: Doku aus der Schweiz über Flüchtlinge einst und jetzt.
  • "Early Man - Steinzeit bereit": Animationsfilm der Aardman-Studios ("Shaun das Schaf") im Knetfiguren-Stopptrick über unsere Vorfahren.

Wöchentlich aktuelle Kinostarts, Film-Kritiken + Ausstellungs-Tipps direkt in Ihre Mailbox:

Berlin

Bildhauerinnen der Berliner Moderne

Hier wird nicht wie eine hingegossene Venus herumgelegen: Ab 1910 eroberten Bildhauerinnen mit eigenwillig originellen Plastiken, etwa dem Berlinale-Bären, die Kunstsparte Skulptur. Werke von zehn Pionierinnen stellt das Georg Kolbe Museum gebündelt vor. ...weiter
Dortmund

Afro-Tech - Future of Re-Invention

Vorsprung durch Technik: Beim Afrofuturismus deuten farbige Künstler die Gegenwart um – Afrika wird High-Tech-Zentrum, seine Bewohner erobern den Weltraum. Diesem Mix aus Allmachts- und Rachefantasien widmet der HMKV eine ambivalente Überblicks-Schau. ...weiter
Potsdam

Max Beckmann – Welttheater

Die ganze Welt ist eine Bühne, und wir sind alle Schauspieler: Kaum ein Maler hat Theater-Metaphern so konsequent ausgereizt wie Max Beckmann. Das führt eine glänzend bestückte Werkschau im Museum Barberini vor – ohne inszenatorischen Schnickschnack. ...weiter
Marvin Litwak

Pawo

(Kinostart: 19.4.) Freiheit für Tibet: Beim Aufstand 2008 wird ein junger Tibeter verhaftet und gefoltert, bevor er nach Indien fliehen kann. Sein Doku-Drama mit Laiendarstellern filmt Regisseur Marvin Litwak optisch opulent und inhaltlich schlicht. ...weiter
Gerd Kroske

SPK Komplex

(Kinostart: 19.4.) Anti-Psychiatrie aus Heidelberg: Das Sozialistische Patientenkollektiv wollte alles besser machen – doch viele Mitstreiter landeten im Umfeld der RAF. Die Kollektiv-Geschichte rekonstruiert Regisseur Gerd Kroske detailreich und etwas langatmig. ...weiter
Marie Bäumer + Charly Hübner

3 Tage in Quiberon

(Kinostart: 12.4.) Auszeit am Atlantik: Ein Jahr vor ihrem Tod kurte Romy Schneider in der Bretagne – und gab dem "Stern" ihr letztes großes Interview. Das Porträt der Schauspiel-Ikone von Regisseurin Emily Atef verheddert sich in Personenkult und Palaver. ...weiter

Kommende Top-Ausstellungen

  • "Jankel Adler": Werkschau des jüdischen Avantgardisten vom 17.4. bis 12.8. im Von der Heydt-Museum, Wuppertal
  • "Flashes of the Future: Die Kunst der 68er": Rückblick auf Utopien vom 20.4. bis 19.8. im Ludwig Forum, Aachen
  • "Hello World. Revision einer Sammlung": Entwurf einer nicht-eurozentrischen Kunstgeschichte des 20. Jh. vom 28.4. bis 26.8. im Hamburger Bahnhof, Berlin
  • "Karl Marx 1818 - 1883. Leben. Werk. Zeit": zum 200. Geburtstag vom 5.5. bis 21.10. im Rheinischen Landesmuseum und Stadtmuseum Simeonstift, Trier.

Arthouse-Kino Top 10 Charts

  1. "Lady Bird" von Greta Gerwig mit Saoirse Ronan
  2. "3 Tage in Quiberon" mit Marie Bäumer
  3. "Transit" von Christian Petzold mit Franz Rogowski
  4. "Die Verlegerin" von Steven Spielberg mit Meryl Streep
  5. "Wildes Herz" von Charly Hübner
  6. "Das schweigende Klassenzimmer" von Lars Kraume
  7. "Das etruskische Lächeln" mit Brian Cox
  8. "Call me by your Name" von Luca Guadagnino
  9. "The Death of Stalin" mit Steve Buscemi
  10. "Die Sch'tis in Paris" von und mit Daniel Boon
Karlsruhe

Feministische Avantgarde der 1970er

Mehr als MeToo: Vor vier Jahrzehnten kämpften Künstlerinnen für Frauen-Emanzipation – mit unglaublich originellen und fantasievollen Werken. Das ZKM zeigt eine spektakuläre Auswahl solcher Arbeiten; nie zuvor oder danach war Kunst so radikal sinnlich. ...weiter
Frankfurt am Main

A Tale of Two Worlds: Lateinamerika

Die Idee ist gut, doch das Museum noch nicht bereit: Das MMK will nicht nur Lateinamerikas Nachkriegsmoderne ausbreiten, sondern auch in Bezug zur gesamten übrigen Westkunst setzen. Damit übernimmt es sich – so viel gibt der hauseigene Fundus nicht her. ...weiter
Berlin

Eduardo Paolozzi: Lots of Fun

Das große Sampeln, Mixen und Schreddern: Der britische Pop-Art-Pionier Eduardo Paolozzi bediente sich als einer der ersten Künstler in den Bilderwelten der Konsumkultur. Seine Werkschau der Berlinischen Galerie fällt überraschend spröde aus. ...weiter
Wim Wenders

Der Himmel über Berlin (WA)

(Kinostart: 12.4.) Rückblick auf eine verschwundene Stadt: Wim Wenders' Erfolgsfilm von 1987 war eine Hommage an Westberlin. Nun kommt er digital restauriert wieder ins Kino – mit allen Stärken und Schwächen eines Autorenfilms der alten Bundesrepublik. ...weiter
Christian Petzold

Nur Liebende überstehen die Flucht

Regisseur Christian Petzold hat die Handlung von Anna Seghers Flüchtlings-Roman "Transit" aus den 1940er Jahren ins heutige Marseille verlegt. Vergangenheit und Gegenwart seien ohnehin stets gleichzeitig präsent, erklärt er seinen Kunstgriff im Interview. ...weiter
Paula Beer + Franz Rogowski

Transit

(Kinostart: 5.4.) Endstation Marseille: Dort versuchten 1941/42 viele Flüchtlinge verzweifelt, den Nazis über das Meer zu entkommen. Anna Seghers' Roman adaptiert Regisseur Christian Petzold formal gewagt und gelungen – in der Hauptrolle beeindruckt Franz Rogowski. ...weiter

Top-Ausstellungen im März

  • "Rubens. Kraft der Verwandlung": Quellen des Barock-Malers bis 21.5. im Städel Museum, Frankfurt am Main
  • "Thomas Gainsborough: Die moderne Landschaft": bis 27.5. in der Hamburger Kunsthalle
  • "Power to the People: Politische Kunst jetzt": bis 27.5. in der Schirn Kunsthalle, Frankfurt am Main
  • "Veronese: Der Cuccina-Zyklus. Das restaurierte Meisterwerk": bis 3.6. in der Gemäldegalerie, Dresden
  • "Paul Klee: Konstruktion des Geheimnisses": bis 17.6. in der Pinakothek der Moderne, München
  • "Die Etrusker - Weltkultur im antiken Italien": bis 17.6. im Badischen Landesmuseum, Karlsruhe
  • "Black & White. Von Dürer bis Eliasson": Malerei ohne Farben bis 15.7. im Museum Kunstpalast, Düsseldorf
  • "Die Schönheit der großen Stadt - Berliner Bilder": bis 26.8. im Ephraim Palais, Berlin
  • "Kubricks 2001. 50 Jahre A Space Odyssey": SciFi-Klassiker bis 23.9. im Deutschen Filmmuseum, Frankfurt

Film-Klassiker des Monats

Der Himmel über Berlin (WA)

Gedreht durch Nylonstrumpf-Filter, jetzt digital restauriert: "Der Himmel über Berlin" mit Bruno Ganz + Otto Sander als Engeln kommt wieder ins Kino. Das Lebensgefühl in Westberlin auf der Leinwand wurde 1987 zum größten Erfolg von Regisseur Wim Wenders – heute verströmt der Film nostalgischen Charme.

Berlin + Köln

Indigenous Australia

Ganze Welten nur mit Kreisen und Punkten erschaffen: Die uralte Kunst der Aborigines ist absolut einzigartig. Im "me Collectors Room" wird eine exzellente Auswahl der Nationalgalerie gezeigt, im Rautenstrauch-Joest-Museum beeindruckende Werke der Spinifex und Yolŋu. ...weiter
Stuttgart

Der Meister von Meßkirch

Opulent, brutal, alltagsnah: Die Stuttgarter Staatsgalerie zeigt anschaulich, wie katholische Bildwelten auf die Herausforderung der Reformation ab 1520 reagierten. Sie nahmen verstärkt die Ängste, Hoffnungen und sozialen Brüche der Epoche in den Blick. ...weiter
Frankfurt am Main

Glanz + Elend in Weimarer Republik

Mehr als Charleston und Romanisches Café: Die Weimarer Republik taumelte von einer Krise in die nächste. Wie sich das in der Kunstproduktion jener Jahre niederschlug, zeichnet die Schirn Kunsthalle nach - anschaulich und etwas einseitig. ...weiter
Amanda Kernell

Das Mädchen aus dem Norden

(Kinostart: 5.4.) Rassismus am Polarkreis: Um der Diskriminierung zu entfliehen, verlässt eine junge Sámi-Frau in den 1930er Jahren ihre Heimat – und bleibt dennoch Außenseiterin. Regisseurin Amanda Kernell erzählt eine universell gültige Entfremdungs-Geschichte. ...weiter
Steve Buscemi

The Death of Stalin

(Kinostart: 29.3.) Meisterwerk über das ewige Russland: Machtkämpfe nach Stalins Tod verwandelt Regisseur Armando Iannucci in ein zeitlos gültiges Gesellschafts-Panorama von Iwan dem Schrecklichen bis Putin – voll beißender Komik und grausiger Details. ...weiter
Berlin + München

Die Ufa – Geschichte einer Marke

Das gibt's nur einmal, das kommt nicht wieder: Die Ufa war Kino-Traumfabrik der Weimarer Republik und Nazi-Propagandaschmiede – heute produziert sie TV-Massenware. Ihre wechselvolle 100-jährige Geschichte beleuchtet eine Ausstellung recht summarisch. ...weiter
berliner-filmfestivals.de banner