Karlsruhe

Feministische Avantgarde der 1970er

Mehr als MeToo: Vor vier Jahrzehnten kämpften Künstlerinnen für Frauen-Emanzipation – mit unglaublich originellen und fantasievollen Werken. Das ZKM zeigt eine spektakuläre Auswahl solcher Arbeiten; nie zuvor oder danach war Kunst so radikal sinnlich. ...weiter
Frankfurt am Main

A Tale of Two Worlds: Lateinamerika

Die Idee ist gut, doch das Museum noch nicht bereit: Das MMK will nicht nur Lateinamerikas Nachkriegsmoderne ausbreiten, sondern auch in Bezug zur gesamten übrigen Westkunst setzen. Damit übernimmt es sich – so viel gibt der hauseigene Fundus nicht her. ...weiter
Berlin

Eduardo Paolozzi: Lots of Fun

Das große Sampeln, Mixen und Schreddern: Der britische Pop-Art-Pionier Eduardo Paolozzi bediente sich als einer der ersten Künstler in den Bilderwelten der Konsumkultur. Seine Werkschau der Berlinischen Galerie fällt überraschend spröde aus. ...weiter
Sergei Loznitsa

Donbass

(Kinostart: 30.8.) Knietief in einem Sumpf aus Korruption und Verbrechen: Der in Deutschland lebende Regisseur Sergei Loznitsa beschreibt in seinem episodischen Spielfilm die Dehumanisierung der Gesellschaft in der Ost-Ukraine – kraftvoll und bewegend. ...weiter
Detlev Buck

Asphaltgorillas

(Kinostart: 30.8.) Möchtegernganoven und gefräßige Hunde: Regisseur Detlev Buck inszeniert einen schwunglosen Genre-Mix um einen Falschgeld-Coup im Kreuzberger Gangstermilieu – die verworrene Story hangelt sich lediglich von einem Klischee zum nächsten. ...weiter
Andreas Dresen

Gundermann

(Kinostart: 23.8.) Liedermacher, Baggerfahrer, Stasi-Spitzel: Die Biografie von Gerhard Gundermann hält einige Fallstricke bereit. Regisseur Andreas Dresen verfilmt äußerst differenziert das Leben eines DDR-Idealisten mit großen Träumen. ...weiter

Kunst+Film-Video der Woche:

Tummelplatz der Religionen und Kulturen: Kein Ort der Welt ist so umkämpft wie dieser im Heiligen Land. Das Jüdische Museum Berlin zeichnet seine 4000-jährige Geschichte nach und stellt zahlreiche Facetten der 800.000-Einwohner-Stadt vor: Die Ausstellung "Welcome to Jerusalem" läuft noch bis Ende April 2019.

Auch neu im Kino ab 8. November

  • "Nur ein kleiner Gefallen": Thriller um Karrierefrau, die ihren Sohn bei einer Freundin abgibt und verschwindet.
  • "Rememory": SciFi-Thriller um ein Gerät, das menschliche Erinnerungen speichern und abspielen kann.
  • "Back to the Fatherland": Doku über junge Israelis, die nach Deutschland oder Österreich emigrieren.
  • "#Female Pleasure": Doku über fünf Frauen weltweit, die für sexuelle Selbstbestimmung kämpfen.
  • "Here to be heard - The Story of the Slits": Doku über die erste weibliche Punk-Band.
  • "Operation: Overlord": Fantasy-Action-Horror um von den Nazis genmanipulierte Kampfmaschinen im Zweiten Weltkrieg - klingt wie ein Fiebertraum von Quentin Tarantino.

Wöchentlich aktuelle Kinostarts, Film-Kritiken + Ausstellungs-Tipps direkt in Ihre Mailbox:

Berlin + Köln

Indigenous Australia

Ganze Welten nur mit Kreisen und Punkten erschaffen: Die uralte Kunst der Aborigines ist absolut einzigartig. Im "me Collectors Room" wird eine exzellente Auswahl der Nationalgalerie gezeigt, im Rautenstrauch-Joest-Museum beeindruckende Werke der Spinifex und Yolŋu. ...weiter
Stuttgart

Der Meister von Meßkirch

Opulent, brutal, alltagsnah: Die Stuttgarter Staatsgalerie zeigt anschaulich, wie katholische Bildwelten auf die Herausforderung der Reformation ab 1520 reagierten. Sie nahmen verstärkt die Ängste, Hoffnungen und sozialen Brüche der Epoche in den Blick. ...weiter
Frankfurt am Main

Glanz + Elend in Weimarer Republik

Mehr als Charleston und Romanisches Café: Die Weimarer Republik taumelte von einer Krise in die nächste. Wie sich das in der Kunstproduktion jener Jahre niederschlug, zeichnet die Schirn Kunsthalle nach - anschaulich und etwas einseitig. ...weiter
Spike Lee

BlacKkKlansman

(Kinostart: 23.8.) Schwarze Haut und weiße Kapuzen: Ein afroamerikanischer Polizist infiltriert in den 70er-Jahren den ultrarassistischen Ku-Klux-Klan. Spike Lee inszeniert einen Film von emotionaler Wucht und politischer Schlichtheit. ...weiter
Jakob Lass

So was von da

(Kinostart: 16.8.) Feierlaune und Hirntumor: Regisseur Jakob Lass verfilmt einen Roman von Tino Hanekamp und erzählt von einer durchfeierten Nacht in einem Club auf St. Pauli. Authentische Partyszenen verläppern sich in einem Nichts an Handlung. ...weiter
Alexandra Dean

Geniale Göttin: Hedy Lamarr

(Kinostart: 16.8.) Hollywood und der ständige Frequenzwechsel: Hedy Lamarr wäre wohl schon vergessen, hätte der Glamourstar nicht in den 1940ern eine bahnbrechende Erfindung gemacht. Unterhaltsames Doku-Porträt, das es mit der Wahrheit nicht immer genau nimmt. ...weiter

Kommende Top-Ausstellungen

  • "Wildnis" als Gegenstand von Kunst: Themen-Ausstellung vom 1.11. bis 3.2.2019 in der Schirn Kunsthalle, Frankfurt/M.
  • "Farbe und Licht - Der Neoimpressionist Henri-Edmond Cross" vom 17.11. bis 17.2.2019 im Museum Barberini, Potsdam
  • "Pergamon. Meisterwerke der antiken Metropole und 360°-Panorama von Yadegar Asisi" ab 17.11. bis auf Weiteres auf der Museumsinsel, Berlin
  • "Alex Katz": Retrospektive des Pop-Art-Künstlers vom 6.12. bis 22.4.2019 im Museum Brandhorst, München

Arthouse-Kino Top 10 Charts

  1. "Der Vorname" von Sönke Wortmann
  2. "25 km/h" von Markus Goller mit Lars Eidinger
  3. "Der Trafikant" von Nikolaus Leytner
  4. "Werk ohne Autor" von Florian Henckel v. Donnersmarck
  5. "Mackie Messer – Brechts Drei..." von Joachim Lang
  6. "Gundermann" von Andreas Dresen
  7. "Elternschule" von Jörg Adolph + Ralf Bücheler
  8. "The Cakemaker" von Ofir Raul Graizer
  9. "Der Affront" von Ziad Doueiri
  10. "Wackersdorf" von Oliver Haffner
Berlin

Fahrelnissa Zeid: Moderne-Pionierin

Abstrakter Expressionismus mit Orient-Ornamenten: Fahrelnissa Zeid war eine Wandlerin zwischen den Welten. Als Diplomatengattin verkehrte sie mit Chagall und Henry Moore, ihre Riesen-Bilder sprengten alles Geläufige – die Deutsche Bank KunstHalle stellt sie vor. ...weiter
Köln

Il deserto rosso now

Mit „Die rote Wüste“ schrieb Michelangelo Antonioni 1964 Kinogeschichte: Er zeigte Italien als düstere Mondlandschaft mit grellen Farbakzenten. Heute finden 30 Fotografen dort nur beliebige Schnappschüsse, führt eine Ausstellung der Photographischen Sammlung vor. ...weiter
Karlsruhe

Cézanne – Metamorphosen

Alles hängt mit allem zusammen: Die Kunsthalle will nachweisen, dass Paul Cézanne alle Formen miteinander verknüpft und Genre-Grenzen aufgelöst hat. Ihre ehrgeizige These lässt sich nur teilweise belegen – was den Schauwert dieser Retrospektive nicht mindert. ...weiter
Eran Riklis

Aus nächster Distanz

(Kinostart: 9.8.) Überkommenes Feindbild: Eine israelische Agentin muss eine libanesische Informantin beschützen und freundet sich mit ihr an. Regisseur Eran Riklis inszeniert einen Film zwischen Kammerspiel und schwer zu durchschauendem Politthriller. ...weiter
Wim Wenders

Grenzenlos

(Kinostart: 2.8.) Die große Liebe und die Miseren dieser Welt: Eine Biomathematikerin und ein Agent verzehren sich nach einander und können nicht zusammenkommen. Wim Wenders verfilmt einen Roman von J.M. Ledgard als prätentiöses Belehrungskino. ...weiter
Christian Vogel

Egal was kommt

(Kinostart: 2.8.) Ich und mein Bike: Der Journalist und Regisseur Christian Vogel unternimmt eine Erdumrundung auf dem Motorrad. Der Film über seine Erlebnisse zeigt einen Filmemacher, der sich nur für sich selbst interessiert und die Welt kaum wahrnimmt. ...weiter